Nachrichtenheadline Hinzufügen zur Sammelmappe
Wolfsburg, 14.12.2012

Volkswagen Konzern: Auslieferungen per November erstmals über acht Millionen Fahrzeuge

• Januar bis November mit 10,4 Prozent Plus auf 8,29 Millionen Fahrzeuge*
• Einzelmonat November mit Steigerung um 11,7 Prozent*
• Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler: „Nach elf Monaten mehr Fahrzeuge
  ausgeliefert als im gesamten Vorjahr. Bereiten uns schon heute auf ein sehr
  anspruchsvolles Jahr 2013 vor.“

Der Volkswagen Konzern hat seine weltweiten Auslieferungen per November auf erstmals über acht Millionen Fahrzeuge gesteigert. Insgesamt wurden in elf Monaten 8,29 (Januar – November 2011: 7,51; +10,4 Prozent)* Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben. Der Einzelmonat November verlief mit 794.500 (November 2011: 711.500; +11,7 Prozent)* verkauften Einheiten ebenfalls positiv. „Schon nach elf Monaten haben wir mehr Fahrzeuge ausgeliefert als im gesamten letzten Jahr. Vor allem mit Blick auf die anhaltend schwierige Situation in einigen europäischen Märkten ist das ein hervorragendes Ergebnis“, sagte Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler am Freitag in Wolfsburg. „Trotz des neuen Auslieferungsrekords in diesem Jahr bereiten wir uns schon heute auf ein sehr anspruchsvolles Jahr 2013 vor“, fügte Klingler hinzu.

In Gesamteuropa lieferten die Marken des Konzerns von Januar bis November insgesamt 3,40 (3,38; +0,7 Prozent) Millionen Fahrzeuge an Kunden aus. In Westeuropa (ohne Deutschland) übernahmen 1,71 (1,82; -6,0 Prozent) Millionen Kunden ein neues Fahrzeug. Im Heimatmarkt Deutschland erreichte der Volkswagen Konzern mit 1,10 (1,06) Millionen Einheiten ein Plus von 3,4 Prozent. Wachstum verzeichneten die Konzern-Marken bei den Auslieferungen in Zentral- und Osteuropa: 590.800 (494.900; +19,4 Prozent) Fahrzeuge wurden hier an Kunden übergeben. Auf Russland als größten Einzelmarkt der Region entfielen davon 290.100 (203.100; +42,9 Prozent) Auslieferungen.

Auch auf dem amerikanischen Kontinent entwickelten sich die Auslieferungen positiv und stiegen in der Region Nordamerika per November um 26,1 Prozent auf 757.300 (600.700) Fahrzeuge. Davon entfielen 534.000 (398.700; +33,9 Prozent) Einheiten auf den Einzelmarkt USA. Im gleichen Zeitraum lieferte der Volkswagen Konzern in der Region Südamerika 923.800 (855.600; +8,0 Prozent) Fahrzeuge an Kunden aus, wovon 709.000 (645.500; +9,8 Prozent) Verkäufe auf den größten Einzelmarkt der Region, Brasilien, entfielen.

Erfreuliche Verkaufszahlen verzeichnete der Konzern auch in der Vertriebsregion Asien-Pazifik. 2,86 (2,39; +19,5 Prozent) Millionen Fahrzeuge wurden hier in elf Monaten an Kunden ausgeliefert. Auf China als größten Einzelmarkt entfielen davon 2,53 (2,11; +20,2 Prozent) Millionen Einheiten. In Indien nahmen 104.000 (100.700; +3,3 Prozent) Kunden ein neues Fahrzeug entgegen.

Die Marken des Konzerns im Überblick

Die Marke Volkswagen Pkw lieferte von Januar bis November weltweit 5,22 (4,69; +11,2 Prozent) Millionen Fahrzeuge an Kunden aus. Besonders positiv entwickelte sich die Marke in den USA, wo 394.100 (291.900; +35,0 Prozent) Fahrzeuge an Kunden übergeben wurden. In der Region Zentral- und Osteuropa verkaufte Volkswagen Pkw im gleichen Zeitraum 246.500 (195.900; +25,9 Prozent) Fahrzeuge.

Audi lieferte per November weltweit 1,34 (1,19) Millionen Fahrzeuge aus und erzielte damit ein Plus von 12,7 Prozent. Die Premiummarke aus Ingolstadt profitierte dabei unter anderem von einem deutlichen Wachstum in China mit 370.600 (283.600; +30,7 Prozent) an Kunden übergebenen Fahrzeugen. In USA konnte die Marke ihre Auslieferungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 18,6 Prozent auf 124.500 (104.900) Automobile steigern.

Der Sportwagenhersteller Porsche, seit 1. August 2012 eine Marke des Volkswagen Konzerns, lieferte von August bis November insgesamt 47.400 Fahrzeuge aus. Besonders gefragt waren die Fahrzeuge des Stuttgarter Automobilherstellers dabei im Raum Asien-Pazifik mit 14.900 Verkäufen sowie in der Region Zentral- und Osteuropa mit 2.300 Auslieferungen.

Die Marke ŠKODA verkaufte von Januar bis November weltweit 873.000 (816.800; +6,9 Prozent) Fahrzeuge. Positiv entwickelte sich das Unternehmen vor allem in der Region Zentral- und Osteuropa, wo 237.500 (210.000; +13,1 Prozent) neue Kunden ein Fahrzeug übernahmen. Im Raum Asien-Pazifik steigerte ŠKODA seine Auslieferungen auf 264.500 (242.100; +9,3 Prozent) Fahrzeuge.

SEAT lieferte per November weltweit 293.800 (320.000; -8,2 Prozent) Fahrzeuge aus. Auf den anhaltend schwierigen Märkten in Gesamt-Europa übergab das Unternehmen 242.400 (285.300; -15,0 Prozent) Fahrzeuge an Kunden. Erfreulich entwickelten sich die Verkäufe mit 57.900 (48.500; +19,3 Prozent) Einheiten im Einzelmarkt Deutschland, in Großbritannien, wo sich 36.300 (33.600; +8,0 Prozent) Kunden für einen SEAT entschieden, sowie in Mexiko mit 18.900 (15.800; +19,5 Prozent) verkauften Fahrzeugen.

Volkswagen Nutzfahrzeuge steigerte seine Auslieferungen per November um 4,6 Prozent auf 501.000 (479.000) Einheiten. Im Heimatmarkt Deutschland wurden 113.200 (112.300; +0,8 Prozent) Fahrzeuge an Kunden übergeben. Deutlich positiv entwickelten sich die Auslieferungen in Zentral- und Osteuropa, wo 37.700 (32.300; +16,7 Prozent) Einheiten ausgeliefert wurden.

*) inkl. Auslieferungen der Marke Porsche ab 01.08.2012; ohne MAN und Scania