Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Nachrichten

Rekordjahr 2016: ŠKODA liefert 1.127.700 Fahrzeuge an Kunden aus

  • ŠKODA steigert Auslieferungen um 6,8 Prozent auf 1.127.700 Automobile
  • Bester Dezember aller Zeiten: 91.500 Auslieferungen (+5,7 %)
  • Deutliches Wachstum in den Regionen Europa (+5,6 %) und China (+12,6 %)
  • ŠKODA SUPERB (+73,4 %), RAPID (+9,5 %) und FABIA (+5,4 %) legen kräftig zu
  • Modell-Offensive: Markteinführung des ŠKODA KODIAQ startet im Februar

ŠKODA hat im Jahr 2016 einen neuen Verkaufsrekord erzielt: Die weltweiten Auslieferungen der Marke stiegen im vergangenen Jahr um 6,8 Prozent auf 1.127.700 Fahrzeuge (2015: 1.055.500). Im Dezember erzielte ŠKODA mit 91.500 Auslieferungen ein Plus von 5,7 Prozent (Dezember 2015: 86.600). Dies war der bislang beste Dezember der Unternehmensgeschichte. Auch 2017 wird ŠKODA seine Modelloffensive weiter kraftvoll vorantreiben. Mit dem neuen ŠKODA KODIAQ und dem grundlegend überarbeiteten ŠKODA OCTAVIA werden bereits im ersten Quartal zwei neue Modelle in den Markt eingeführt. Zusätzliche Produktneuheiten folgen im weiteren Jahresverlauf.

„Das Rekordergebnis 2016 unterstreicht: Mit unserer jungen und modernen Modellpalette konnten wir die Attraktivität unserer Marke im letzten Jahr weiter steigern“, sagt der ŠKODA Vorstandsvorsitzende Bernhard Maier. „Es gelingt uns zunehmend, mit einem emotionalen Design, aktuellster Automobiltechnik und den vielen praktischen Vorteilen eines ŠKODAs, neue Kundengruppen zu begeistern. Mit insgesamt elf Modellneuheiten im Jahr 2017 werden wir diesen Trend weiter fortsetzen. Insbesondere von der Markteinführung des überarbeiteten ŠKODA OCTAVIA und des neuen SUV-Modells ŠKODA KODIAQ erwarten wir im ersten Halbjahr positive Impulse für die Marke“, so Maier weiter.

Die Weltpremiere des neuen großen SUV ŠKODA KODIAQ in Berlin und sein anschließendes Messedebüt auf dem Pariser Automobilsalon waren für ŠKODA das Produkthighlight des Jahres 2016. „Der KODIAQ markiert jetzt den Auftakt unserer breit angelegten SUV-Offensive mit neuem Wachstumspotential für die Marke“, sagt ŠKODA Vertriebsvorstand Werner Eichhorn und fügt hinzu: „Erfreulich ist auch, dass in Kooperation mit unserer Händlerorganisation bis Ende 2016 mehr als 75 Prozent unserer fast 3.200 ŠKODA Händler rund um den Erdball ihre Betriebe auf das neue Corporate Design umgestellt haben.“

In Westeuropa wächst ŠKODA 2016 um 5,7 Prozent auf 455.200 Auslieferungen (2015: 430.900). Im Dezember liefert die Marke 32.600 Fahrzeuge an Kunden in dieser Vertriebsregion aus (Dezember 2015: 31.100). In seinem weltweit zweitstärksten Markt Deutschland steigert der Hersteller im Jahr 2016 die Auslieferungen um 4,1 Prozent auf 165.200 Automobile (2015: 158.700) und baut damit die Position als stärksteŠKODA Media Servicesskoda-storyboard.commedia.skoda-auto.com, media@skoda-auto.czPresseinformation, Seite 2 von 3ausländische Marke weiter aus. Zweistellige Zuwächse erreicht die Marke in Italien (20.500 Fahrzeuge; +24 %), Irland (9.500 Fahrzeuge; +20,5 %), Frankreich (24.200 Fahrzeuge; +12,7 %) und Finnland (11.100 Fahrzeuge; +10,5 %).

In Osteuropa legt ŠKODA 2016 mit einem Absatzplus von 7,2 Prozent auf 35.100 Fahrzeuge (2015: 32.700) kräftig zu. Im Dezember wächst die Marke in Osteuropa um 3,3 Prozent auf 2.800 Auslieferungen (Dezember 2015: 2.700).

In Russland erreichen die ŠKODA Auslieferungen im Gesamtjahr 55.400 Einheiten (2015: 55.000; +0,7 %). Zweistellig wächst ŠKODA im Gesamtjahr 2016 in der Ukraine (3.600 Fahrzeuge; +57,2 %), Bosnien (1.400 Fahrzeuge; +23,2 %), Rumänien (10.300 Fahrzeuge; +14,4 %) und im Baltikum (6.500 Fahrzeuge; +10,6 %).

Deutliches Wachstum verzeichnet ŠKODA 2016 auch in Zentraleuropa: Die Marke wächst um 6,8 Prozent auf 183.800 Auslieferungen (2015: 172.100). Die ŠKODA Verkäufe im Heimatmarkt Tschechien erhöhen sich um 3,5 Prozent auf 88.000 Einheiten (2015: 85.000). Zweistellige Verkaufszuwächse realisiert die Marke in Kroatien (3.500 Fahrzeuge; +12,7 %), Polen (56.200 Fahrzeuge; +12,3 %) und Slowenien (6.300 Fahrzeuge; +10,8 %).

Stark präsentiert sich ŠKODA 2016 in China: Die Auslieferungen im weltweit stärksten Absatzmarkt von ŠKODA steigen kräftig um 12,6 Prozent auf 317.100 Fahrzeuge (2015: 281.700). Im Dezember liefert die Marke 29.900 Fahrzeuge an Kunden aus (Dezember 2015: 28.900 Auslieferungen).

Positiv entwickelt sich ŠKODA 2016 zudem in der Türkei (28.900 Fahrzeuge; +30,0 %) und Israel (20.400 Fahrzeuge; +14,9 %).

Auslieferungen der Marke ŠKODA an Kunden im Jahr 2016 (in Einheiten, gerundet, nach Modellen; +/- in Prozent gegenüber Vorjahr):
ŠKODA OCTAVIA (436.300; +0,9 %)
ŠKODA RAPID (212.800; +9,5 %)
ŠKODA FABIA (202.800; +5,4 %)
ŠKODA SUPERB (139.100; +73,4 %)
ŠKODA YETI (95.600; -4,0 %)
ŠKODA CITIGO (Verkauf nur in Europa: 40.700; +1,4 %)

Auslieferungen der Marke ŠKODA an Kunden im Dezember 2016 (in Einheiten, gerundet, nach Modellen; +/- in Prozent gegenüber Vorjahresmonat):
ŠKODA OCTAVIA (36.600; +3,1 %)
ŠKODA RAPID (18.200; +20,7 %)
ŠKODA FABIA (14.600; -1,9 %)
ŠKODA SUPERB (12.400; +32,6 %)
ŠKODA YETI (6.200; -27,3 %)
ŠKODA CITIGO (Verkauf nur in Europa: 3.300; +6,9 %)