Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Nachrichten

Volkswagen Konzern und Industriepartner setzen Initiative für Erdgas-Mobilität konsequent fort

  • Breites Bündnis für sofort wirksame CO2-Reduzierung
  • Gemeinschaftsaktion in Hamburg unterstreicht Schulterschluss zwischen Automobilhersteller, Gasnetzanbietern und Betreibern von CNG-Tankstellen
  • Gemeinsame Ziele: CNG-Flotte in Deutschland bis 2025 auf eine Million Fahrzeuge verzehnfachen, Tankstellennetz auf 2000 Standorte ausbauen
  • Politischer Rückenwind durch Bundestagsbeschluss über die Verlängerung der Steuerbegünstigung für Erdgas bis 2026
Mit den CNG Mobility Days in Hamburg setzen der Volkswagen Konzern, Gasnetzanbieter und die Betreiber von CNG-Tankstellen ihre Initiative zum Ausbau der Erdgas-Mobilität in Deutschland konsequent fort.

Mit den CNG Mobility Days in Hamburg setzen der Volkswagen Konzern, Gasnetzanbieter und die Betreiber von CNG-Tankstellen ihre Initiative zum Ausbau der Erdgas-Mobilität in Deutschland konsequent fort. Die Mitglieder des Aktionsbündnisses untermauern damit ihr gemeinsames Ziel, bis zum Jahr 2025 die Zahl der mit CNG (Compressed Natural Gas) betriebenen Fahrzeuge auf eine Million zu verzehnfachen und das CNG-Tankstellen-Netz auf bundesweit 2000 Standorte auszubauen. Mit der Nutzung von CNG, das neben konventionellem Erdgas auch Bio-Erdgas sowie mit Öko-Strom erzeugtes synthetisches Erdgas sein kann, wird ein sofort wirksamer Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen im Straßenverkehr geleistet. Das Klimaschutz-Potenzial von CNG war auch ausschlaggebend für den jüngsten Beschluss des Deutschen Bundestags über die Verlängerung der Steuerbegünstigung von Erdgas bis 2026. Damit ist sichergestellt, dass CNG auch in Zukunft eine alltagstaugliche, flächendeckend verfügbare sowie kostengünstige, nachhaltige und zukunftsfähige Alternative für die Mobilität auf Deutschlands Straßen darstellt.

Deutlich geringere CO2-Emissionen und spürbar niedrigere Kraftstoffkosten – dies ist die Perspektive der Kunden beim Wechsel zu einem mit CNG betriebenen Fahrzeug. Dabei müssen Fahrer von CNG-Automobilen weder auf Fahrspaß, noch Komfort und Agilität verzichten. Hinzu kommen eine langfristige Versorgungssicherheit und die Aussicht auf eine sich kontinuierlich weiter verbessernde Ökobilanz. Im Rahmen ihrer CNG-Offensive präsentieren die Mitglieder des Aktionsbündnisses neben dem umfangreichen Portfolio an Erdgas-Fahrzeugen verschiedener Marken der Volkswagen Group auch die hochentwickelte Infrastruktur, die den Umstieg auf den emissionsarmen Kraftstoff ebenso einfach wie komfortabel macht. Zahlreiche Exponate unterstreichen bei den CNG Mobility Days in Hamburg die Alltagstauglichkeit und Zukunftsfähigkeit von Erdgas. Zu der zweitägigen Informationsveranstaltung in der Hamburger HafenCity kamen neben Flottenmanagern und Journalisten auch Politiker und Gäste des Industriekreises. Sie nutzten die Gelegenheit zu zahlreichen Gesprächen mit Experten und verschafften sich dank der bereit gestellten CNG-Fahrzeuge des Volkswagen Konzerns einen Eindruck vom Fahrerlebnis CNG-Antrieb.

Dr. Jens Andersen, Konzernbeauftragter für Erdgas-Mobilität der Volkswagen AG: „Gerade die CNG-Mobilität kann im Rahmen der Energiewende sofort einen sehr attraktiven Beitrag leisten und die optimale Ergänzung zur Elektromobilität einnehmen ¬– und das nachhaltig. Die Bedeutung des Themas wurde durch zahlreiche Diskussionen im Rahmen der CNG Mobility Days in Hamburg noch einmal unterstrichen.“

In Deutschland besteht bereits heute ein flächendeckendes Netz von mehr als 900 CNG-Tankstellen. Diese erhalten den schadstoffarmen Kraftstoff über das bundesweit mehr als 500.000 Kilometer lange Versorgungsnetz, aus dem auch die mehr als 14 Millionen deutschen Haushalte ihr Erdgas zum Heizen, zur Warmwasserbereitung sowie zum Kochen beziehen. Diese Infrastruktur, die darüber hinaus auch eine Vielzahl von Industrie- und Gewerbebetriebe sowie Erdgas-Kraftwerke versorgt, gehört zu den weltweit modernsten und leistungsfähigsten Transportnetzen für Energie. Sie bildet die Basis für eine attraktive, unkomplizierte und zudem für den Kunden kostengünstige Möglichkeit, sofort und nachhaltig für eine Reduzierung von Schadstoffen im Straßenverkehr zu sorgen.

Der Volkswagen Konzern betrachtet den Ausbau der CNG-Mobilität als wichtigen Baustein seiner im Rahmen des Zukunftsprogramms „TOGETHER – Strategie 2025“ beschlossenen Neuausrichtung des Antriebsportfolios. Das Unternehmen geht davon aus, dass im Jahr 2025 etwa 25 Prozent aller von den Marken der Volkswagen Group verkauften Neufahrzeuge über einen elektrischen Antrieb verfügen werden. Im Bereich der Verbrennungsmotoren können CNG-Antriebe einen besonders wirksamen Beitrag zur Emissionsreduzierung leisten. Schon heute zeichnen sie sich durch CO2-Werte aus, die deutlich unter denen von Benzinmotoren und Dieselantrieben liegen. Bei Stickoxid- und Feinstaub-Emissionen fällt die Reduzierung beim Umstieg auf CNG ebenfalls deutlich aus. Diese positive Ökobilanz von CNG kann durch eine erhöhte Beimischung von Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen kontinuierlich gesteigert werden. Langfristig hat CNG das Potenzial, zu einem vollständig klimaneutralen Energieträger für individuelle Mobilität zu werden.

Nach Überzeugung der Experten des Aktionsbündnisses wird der Öko-Vorsprung von CNG mittel- und langfristig noch weiter wachsen. Dafür sorgt die verstärkte Beimischung von Biogas und synthetischem Erdgas. Bei der Nutzung dieser, regenerativ und aus natürlichen Rohstoffen erzeugten Energieträger setzt der Motor eines CNG-Fahrzeugs lediglich so viel CO2-frei, wie zuvor beim Wachstum der Pflanzen gebunden wurde. Damit hat CNG das Potenzial, zu einer klimaneutralen Energiequelle für individuelle Mobilität zu werden.

Weitere Informationen unter www.discover-cng.com