1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2017
  4. 10
  5. ŠKODA AUTO setzt weltweites Wachstum fort

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Nachrichten

ŠKODA AUTO setzt weltweites Wachstum fort

  • Rekord-September: ŠKODA AUTO liefert 112.900 Fahrzeuge (+5,4 %) an Kunden aus
  • Märkte: Positive Entwicklung in Europa (+8,9 %), Russland (+20,1 %) und Indien (+37,0 %)
  • Modelle: ŠKODA OCTAVIA bleibt weltweiter Bestseller, starke Wachstumsimpulse durch SUV ŠKODA KODIAQ
  • Markteintritt: Neues Kompakt-SUV ŠKODA KAROQ startet ab Oktober in den ersten Märkten

ŠKODA AUTO setzt das weltweite Wachstum fort: Mit 112.900 Auslieferungen weltweit erreicht das Unternehmen im September das beste Monatsergebnis in der 122-jährigen Geschichte der tschechischen Traditionsmarke (September 2016: 107.100 Fahrzeuge; +5,4 %). Darüber hinaus ist es bereits der 22. Wachstumsmonat in Folge. ŠKODA AUTO konnte insbesondere in Europa (+8,9 %), Russland (+20,1 %) und Indien (+37,0 %) zulegen. Weitere Wachstumsimpulse verspricht sich die Marke vom neuen ŠKODA KAROQ. Das Kompakt-SUV wird ab diesem Monat in den ersten Märkten angeboten.

„Im September konnten wir erneut den Rekordabsatz aus dem Vorjahresmonat übertreffen. Diese Entwicklung unterstreicht, dass wir mit unserer SUV-Offensive auf dem richtigen Kurs sind“, sagt Alain Favey, ŠKODA AUTO Vorstand für Vertrieb und Marketing. „Mit dem ŠKODA KODIAQ haben wir im Februar diesen Jahres einen wahren Gamechanger erfolgreich auf den Markt gebracht. Bereits heute bildet das große SUV eine wichtige Säule für die positive Absatzentwicklung unseres Unternehmens. Mit der Einführung des ŠKODA KAROQ schlagen wir nun das nächste Kapitel unserer SUV-Offensive auf“, fügt Favey hinzu.

In Westeuropa erreicht ŠKODA AUTO im September mit 48.500 Auslieferungen ein Plus von 5,8 Prozent gegenüber des Vorjahresmonats (September 2016: 45.800 Fahrzeuge). Die Auslieferungen auf dem stärksten europäischen Einzelmarkt Deutschland steigen um 8,8 Prozent auf 17.700 Fahrzeuge (September 2016: 16.300 Fahrzeuge). Zweistellig wächst die Marke in Frankreich (3.000 Fahrzeuge; +27,6 %), Italien (2.100 Fahrzeuge; +23,6 %), in den Niederlanden (1.700 Fahrzeuge; +20,3 %), in Österreich (2.400 Fahrzeuge; +33,4 %), Norwegen (700 Fahrzeuge; +13,8%) und Irland (400 Fahrzeuge; +29,8 %).

In Zentraleuropa verzeichnet ŠKODA AUTO ein Plus von 8,1 Prozent auf 16.400 Auslieferungen (September 2016: 15.100 Fahrzeuge). Im Heimatland Tschechien legt ŠKODA AUTO um 11,1 Prozent auf 7.800 Fahrzeuge zu (September 2016: 7.000 Fahrzeuge). Besonders stark wächst die Marke in Kroatien (300 Fahrzeuge; +48,9 %).

In Osteuropa ohne Russland steigen die Auslieferungen um 40,8 Prozent auf 4.400 Fahrzeuge (September 2016: 3.100 Fahrzeuge). Ein starkes Plus erzielt die Marke in Serbien (900 Fahrzeuge; +119,6 %) oder in der Ukraine (700 Fahrzeuge; + 125,5 %). Zweistellig steigen die Auslieferungen in Rumänien (1.100 Fahrzeuge; +13,2 %) und Bulgarien (300 Fahrzeuge +17,1 %). In Russland steigen die Auslieferungen von ŠKODA AUTO um 20,1 Prozent auf 5.800 Einheiten (September 2016: 4.800 Fahrzeuge).

In China – dem weltweit größten Einzelmarkt von ŠKODA – erzielt der Hersteller im zurückliegenden Monat 30.600 Auslieferungen (September 2016: 32.000 Fahrzeuge; -4,5 %). Das von ŠKODA erwartete Minus ist maßgeblich auf die laufende Modellumstellung des ŠKODA OCTAVIA und ŠKODA RAPID zurückzuführen. Das Unternehmen geht davon aus, dass sich der Absatz zum Jahresende wieder normalisieren wird.

In Indien erzielt die tschechische Traditionsmarke im September ein Absatzplus von 37,0 Prozent. Die Auslieferungen steigen damit auf 1.600 Exemplare (September 2016: 1.100 Fahrzeuge).

Auslieferungen der Marke ŠKODA im September 2017 (in Einheiten, gerundet, nach Modellen; +/- in Prozent gegenüber Vorjahresmonat):

ŠKODA OCTAVIA (37.400; -8,5 %)
ŠKODA FABIA (19.100; -3,3 %)
ŠKODA RAPID (19.000; -3,5 %)
ŠKODA KODIAQ (13.300; - )
ŠKODA SUPERB (13.900; +2,9 %)
ŠKODA YETI (6.300; -27,1 %)
ŠKODA CITIGO (Verkauf nur in Europa: 3.900; -14,8 %)