1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2018
  4. 09
  5. Erfolgreicher August für den Volkswagen Konzern: Weltweite Auslieferungen steigen um 6,8 Prozent

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

News

Erfolgreicher August für den Volkswagen Konzern: Weltweite Auslieferungen steigen um 6,8 Prozent

  • Insgesamt 875.300 Fahrzeuge wurden an Kunden übergeben
  • Europa war mit einem Plus von 21,0 Prozent wachstumsstärkste Region
  • Von Januar bis August lieferte der Konzern 7.302.500 Fahrzeuge aus - 7,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum
  • Fred Kappler, Leiter Konzern Vertrieb, erwartet weniger Auslieferungen für September und Oktober durch die Umstellung auf das neue WLTP-Verfahren
  • Kappler: „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Verzögerungen bei den Auslieferungen schnellstmöglich wieder aufzuholen.“

Der Volkswagen Konzern kann einen erfolgreichen August vermelden: Insgesamt 875.300 Fahrzeuge haben die Konzernmarken an ihre Kunden ausgeliefert und damit ein Plus von 6,8 Prozent erzielt. Europa erwies sich dabei als wachstumsstärkste Region: Allein hier wurden 327.700 Fahrzeuge ausgeliefert, das entspricht einem Zuwachs von 21,0 Prozent gegenüber August 2017. Mit dem starken August hat der Volkswagen Konzern die seit Jahresanfang anhaltende dynamische Entwicklung fortgesetzt. Für September und Oktober erwartet der Leiter des Konzern Vertriebs Fred Kappler allerdings weniger Auslieferungen durch die Umstellung vom NEFZ- auf das neue WLTP-Prüfverfahren. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verzögerungen bei den Auslieferungen schnellstmöglich wieder aufzuholen“, so Fred Kappler. „Das bislang positive Jahresgeschäft wird uns helfen, die Auswirkungen der Umstellung auf WLTP ingesamt abzupuffern.“

   

Die Auslieferungsergebnisse der Regionen im Einzelnen:

In Europa verzeichnete der Volkswagen Konzern im August mit 327.700 ausgelieferten Fahrzeugen ein Plus von 21,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, Europa war damit die Region in der Welt mit der höchsten Wachstumsrate. Stark zugelegt hat der Konzern hier beson-ders in Spanien (+54,2 Prozent), Frankreich (+39,1 Prozent) und Großbritannien (+32,2 Prozent). Deutschland erwies sich als starker Heimatmarkt. Hier hat der Konzern mit 104.000 Einheiten die meisten Fahrzeuge in einem europäischen Einzelmarkt an Kunden geliefert – ein Plus von 15,3 Prozent. Die Region Zentral- und Osteuropa verzeichnete mit 64.800 ausgelieferten Fahrzeugen einen Zuwachs von 16,9 Prozent. Von Januar bis August lieferten die Marken des Konzerns mehr als 3,1 Millionen Neuwagen an Kunden in Europa aus (+9,9 Prozent).

In Nordamerika wuchs der Volkswagen Konzern auf dem US-amerikanischen Markt mit einem Auslieferungsplus von 1,1 Prozent im Berichtsmonat weiter. Damit wurden in diesem Einzelmarkt seit Jahresbeginn 423.300 Fahrzeuge an Kunden übergeben – 5,7 Prozent mehr als im Vorjahres-zeitraum. Diese positive Entwicklung konnte allerdings den Rückgang in der gesamten Region, bedingt durch eine angespannte Lage des Pkw-Gesamtmarkts in Mexiko, nicht ausgleichen. Im August lieferte der Konzern in Nordamerika 85.100 Fahrzeuge aus (-4,1 Prozent) bzw. 631.500 im Jahresverlauf (-0,2 Prozent).

Für Südamerika meldet der Konzern dagegen mit 55.100 ausgelieferten Fahrzeugen im Einzelmonat August ein Wachstum von 11,0 Prozent. Treiber war hier vor allem Brasilien (+30,0 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wurde in der Region seit Jahresbeginn ein Plus von 13,3 Prozent erzielt.

In der Region Asien-Pazifik verzeichnete der Konzern im Einzelmonat August mit 381.500 Auslieferungen ein Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahresmonats, womit die kumulierten Auslieferungen von Januar bis August bei rund 2,9 Millionen Fahrzeugen (+6,8 Prozent) liegen. Die Kaufzurückhaltung der chinesischen Kunden aufgrund der Senkung der Einfuhrzölle auf Importwagen zum 1. Juli 2018 hielt auch im August an: Die Auslieferungen stagnierten im Vergleich zum Vorjahresmonat. Seit Jahresbeginn hat der Volkswagen Konzern in China mit über 2,6 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen um 6,7 Prozent zugelegt.