1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2019
  4. 01
  5. Auslieferungsrekord für Volkswagen Konzern in 2018

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Nachrichten

Auslieferungsrekord für Volkswagen Konzern in 2018

  • 10,83 Mio. Fahrzeugauslieferungen weltweit (+0,9 Prozent) sind neue Allzeit-Bestmarke
  • Wachstum bei Auslieferungen und Marktanteilen in Südamerika, Europa, den USA und China
  • Erfolgreiche Produkt-Offensive der Marken gleicht regionale Risiken mehr als aus: SUV-
Modelle kurbelten Wachstum besonders stark an
  • Marken Volkswagen Pkw, Škoda, Seat, Porsche und Lamborghini mit Auslieferungsrekorden
  • Dr. Christian Dahlheim, Leiter Konzern Vertrieb: „Wir freuen uns sehr über dieses tolle Ergebnis im Jahr 2018. 2019 wird der Gegenwind für unser Geschäft angesichts der geopolitisch volatilen Entwicklungen nicht schwächer.“

Mit weltweit 10,83 Mio. Fahrzeugauslieferungen, 0,9 Prozent mehr als im Vorjahr, hat der Volkswagen Konzern eine neue Allzeit-Bestmarke erzielt. In zahlreichen Märkten der Welt, in Südamerika, Europa, in den USA und in China, wuchs der Volkswagen Konzern sowohl bei den Auslieferungen als auch teilweise bei den Marktanteilen. Die Konzernmarken waren in der Lage, mit erfolgreichen Produkt-Offensiven die Risiken in einzelnen Regionen, wie die gesamtwirtschaftliche Unsicherheit in China und die Belastungen durch die WLTP-Umstellung in Europa, mehr als auszugleichen. Besonders die neuen SUV-Modelle des Konzerns haben das Wachstum angekurbelt. So haben die Marken Volkswagen Pkw, Škoda, Seat, Porsche und Lamborghini jeweils neue Auslieferungsrekorde aufgestellt. Dr. Christian Dahlheim, Leiter Volkswagen Konzern Vertrieb: „Auch wenn das Erreichen neuer Volumen-Höchstmarken für uns nicht mehr das Maß aller Dinge ist, freuen wir uns sehr über dieses tolle Ergebnis. Das Jahr 2018 hat es uns besonders in der zweiten Hälfte in einigen Regionen nicht leicht gemacht. Die Kombination hervorragender Produkte mit dem hohen Vertrauen der Kunden in unsere Marken hat diesen neuen Auslieferungsrekord für den Konzern ermöglicht. Im Jahr 2019 wird der Gegenwind für unser Geschäft angesichts der geopolitisch volatilen Entwicklungen nicht schwächer. Ich sehe den Volkswagen Konzern für die kommenden Herausforderungen jedoch gut aufgestellt. Wir blicken optimistisch in die Zukunft.“

Die Auslieferungsergebnisse der Regionen im Einzelnen:
In der Region Europa haben die Marken des Volkswagen Konzerns im Jahr 2018 insgesamt 4,38 Mio. Fahrzeuge ausgeliefert, 1,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei wuchs der Konzern in Zentral- und Osteuropa besonders stark. Hier wurde mit 797.200 ausgelieferten Fahrzeugen ein Plus von 7,1 Prozent erzielt. Der Anstieg ist besonders auf die starke Performance in Russland zurückzuführen, wo der Konzern mit seinen Auslieferungen um 19,8 Prozent zulegte. In Westeuropa schloss der Konzern trotz der erheblichen Einbußen durch die WLTP-Umstellung der Flotten im zweiten Halbjahr mit 3,58 Mio. Auslieferungen auf Vorjahresniveau ab. In Deutschland blieben die 
Konzernmarken mit 1,28 Mio. ausgelieferten Fahrzeugen ebenfalls auf Vorjahresniveau.

Nordamerika zeigt ein zweigeteiltes Bild für die Konzernmarken. Während sie in den Märkten USA mit 638.300 Auslieferungen (+2,1 Prozent) und Kanada mit 118.500 Auslieferungen (+3,7 Prozent) jeweils Zuwächse einfahren konnten, mussten sie in Mexiko einen Rückgang von 15,6 Prozent 
gegenüber dem Vorjahr hinnehmen. Damit hat der Volkswagen Konzern in der Region in Summe 956.700 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, das sind 2,0 Prozent weniger als im Vorjahr.

Die Region Südamerika hat sich im vergangenen Jahr für den Volkswagen Konzern äußerst positiv entwickelt. Mit einer Steigerung bei den Auslieferungszahlen von 13,1 Prozent auf 590.000 Fahrzeuge hat die Region ganz entscheidend zum positiven Gesamtergebnis des Konzerns beigetragen. Das hervorragende Abschneiden der Konzernmarken in Brasilien, hier wurde mit 401.700 Fahrzeugauslieferungen ein Plus von 30,4 Prozent erzielt, konnte die Verluste in Argentinien von 22,4 Prozent auf 118.600 Auslieferungen überkompensieren. In Argentinien herrschten für den Gesamtmarkt in einem gesamtwirtschaftlich schwachen Umfeld unverändert schwierige Bedingungen.

In der Region Asien-Pazifik erzielte der Volkswagen Konzern mit 4,55 Mio. Fahrzeugauslieferungen ein Wachstum – trotz der Belastungen durch den chinesischen Markt, wo die gesamtwirtschaftliche Stimmung sich im Laufe des zweiten Halbjahres durch die Zollauseinandersetzungen mit den USA stark eintrübte. Die Kaufzurückhaltung der Kunden wirkte sich entsprechend dämpfend auf den gesamten Automarkt aus, der 2018 erstmals seit Jahren rückläufig war. Der Volkswagen 
Konzern schaffte es in diesem Umfeld trotzdem, mit insgesamt 4,21 Mio. Fahrzeugauslieferungen leicht gegenüber Vorjahr zu wachsen und seinen Marktanteil auszubauen.