1. DEUTSCH
  2. News
  3. Stories
  4. 2017
  5. 06
  6. Sofort sauber unterwegs

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Sofort sauber unterwegs

Auf der Suche nach Alternativen zu herkömmlichen Kraftstoffen wird immer häufiger CNG genannt: compressed natural gas (verdichtetes natürliches Gas). Haupterscheinungsform von CNG ist Erdgas – ein von Natur aus besonders reiner Kraftstoff.

  • alltagstauglich
  • kostengünstig
  • zukunftsfähig
  • sofort verfügbar
  • nachhaltig

Er wird in Millionen von Haushalten zum Heizen, zur Warmwasserbereitung oder auch zum Kochen verwendet. Ebenso alltagstauglich ist CNG als Energieträger für Mobilität. Auf deutschen Straßen fahren heute fast 100.000 Automobile mit CNG. Sie verursachen bei vergleichbaren Fahrleistungen deutlich geringere Emissionen als Benzin- und Dieselfahrzeuge. Denn CNG verbrennt sauberer als Benzin und Diesel und praktisch feinstaubfrei.

Da CNG darüber hinaus eine höhere Energiedichte aufweist, spart man nicht nur bei den Emissionen, sondern auch an der Zapfsäule. Gegenüber Benzin lässt sich etwa die Hälfte, gegenüber Diesel knapp ein Drittel der Kraftstoffkosten sparen. Zum Preisvorteil trägt der reduzierte Energiesteuersatz bei, der gerade bis zum Jahr 2026 verlängert wurde. Auch bei der Berechnung der Kfz-Steuer sorgt der niedrigere CO2-Ausstoß für geringere Kosten.

Als nachhaltiger Energieträger profitiert CNG ebenso von Steuervergünstigungen wie die mit diesem Kraftstoff angetriebenen Automobile. Zudem ist CNG nicht nur eine kostengünstige Alternative zu konventionellen Kraftstoffen, sondern auch besonders zukunftsfähig. Es enthält einen permanent wachsenden Anteil an CO2-neutralem Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen und kann außerdem mit Wasserstoff vermischt werden, der sich klimaneutral und unbegrenzt mit Hilfe von Strom aus regenerativen Quellen erzeugen lässt.

Dabei wird Methan, so der chemische Begriff, aus Pflanzenresten gewonnen oder sogar aus Gülle. Bei deren Vergärung in Biogas-Anlagen entsteht CNG, das in das 500.000 Kilometer lange und flächendeckende Gasnetz eingespeist wird.

Als weitere Ergänzung steht die Power-To-Gas-Technologie zur Verfügung. Auch dieses Verfahren ermöglicht eine klimaneutrale Energiegewinnung. Aus Strom, der regenerativ etwa in Wind- oder Solarparks entsteht, wird mittels Elektrolyse Wasserstoff erzeugt. Wasserstoff kann ähnlich wie Biogas unmittelbar in das Erdgasnetz fließen. Die Wasserstoffbeimischung darf maximal fünf Prozent betragen, daher wird Wasserstoff in einem zweiten Schritt „methanisiert“. Aus Wasserstoff und Kohlendioxid entsteht „synthetisches Erdgas“, das unbegrenzt in das Gasnetz eingespeist werden kann.

Der Volkswagen Konzern hat sich gemeinsam mit Industriepartnern aus den Bereichen Erzeugung, Versorgung und Tankstellenbetrieben das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2025 die Zahl der CNG Automobile zu verzehnfachen und das Tankstellennetz auf rund 2.000 Stationen zu verdoppeln.

1
CNG: Compressed Natural Gas (verdichtetes natürliches Gas)
2
Audi A3 Sportback g-tron: Kraftstoffverbrauch in kg/100 km: kombiniert 3,6 - 3,3; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 98 - 89; Effizienzklasse: D - A+
3
Audi A5 Sportback g-tron: Kraftstoffverbrauch in kg/100 km: kombiniert 4,3 - 3,8; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 115 - 102; Effizienzklasse: D - A+

Die Praxistauglichkeit der Power-To-Gas-Technologie wird in einem Projekt von Audi unter Beweis gestellt. Seit 2013 betreibt das Unternehmen im niedersächsischen Werlte eine Power-To-Gas-Anlage, die Jahr für Jahr so viel synthetisches Erdgas produziert, dass 1.500 CNG-Fahrzeuge damit klimaneutral jeweils 15.000 Kilometer weit fahren können.

Verantwortlich für die Erdgas-Aktivitäten ist bei Volkswagen Dr. Jens Andersen, der ein paar interessante Vergleichszahlen nennt. So emittiert ein Golf mit Erdgasantrieb 103 Gramm CO2 pro Kilometer. Wenn das Auto mit Biogas aus erneuerbaren Energien betrieben wird, sinkt der Wert auf 24 Gramm CO2. Mit synthetischem Erdgas sogar auf 15 Gramm.

 

 

CNG ist eine sofort verfügbare, alltagstaugliche, nachhaltige, kostengünstige und zukunftsfähige Alternative zu herkömmlichen Kraftstoffen. Im Verkehrsalltag unterscheiden sich CNG-betriebene Fahrzeuge in puncto Fahrspaß, Komfort und Agilität in keiner Weise von Benzinern und Dieseln.

Im Volkswagen Konzern werden derzeit 14 Pkw-Modelle und ein leichtes Nutzfahrzeug angeboten – vom VW eco up!, SKODA Citigo G-Tec und SEAT Mii Ecofuel für herausragend wirtschaftliche, urbane Mobilität bis zu den Premium-Automobilen der Marke Audi. Das Angebot schließt auch die hochmodernen und effizienten Erdgas-Fahrzeuge der Tochtergesellschaft Volkswagen Truck & Bus ein, zu der unter anderem die Marken MAN und Scania gehören.

Mehr zum Thema CNG-Mobilität finden Sie unter www.discover-cng.com.