1. DEUTSCH
  2. News
  3. Stories
  4. 2017
  5. 09
  6. Volkswagen zeigt die Elektro-Autos der Zukunft

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Volkswagen zeigt die Elektro-Autos der Zukunft

Bis 2025 werden wir konzernweit mehr als 80 neue elektrifizierte Modelle zu den Kunden bringen.

Matthias Müller Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns

Hunderte Journalisten drängen sich am Stand der Marke Volkswagen, als das Unternehmen zum Start in die Internationale Automobilausstellung (IAA) die Zukunft vorfahren lässt: Mit einer viertürigen Elektrostudie, dem neuen I.D.CROZZ, gibt Volkswagen in Frankfurt einen Ausblick auf das SUV kommender Jahre – angetrieben von je einem Elektromotor an der Vorder- und Hinterache, bis zu 180 km/h schnell und mit einer Reichweite von bis zu 500 Kilometern mit einer Batterieladung. Erst am Vorabend hatte Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns, bei der IAA Preview Night die größte Elektro-Offensive der Autoindustrie vorgestellt. „Bis 2025 werden wir konzernweit mehr als 80 neue elektrifizierte Modelle zu den Kunden bringen: darunter fast 50 reine E-Fahrzeuge und 30 Plug-In-Hybride“, kündigte Müller an. Mehr als 20 Mrd. Euro stellt das Unternehmen bis zum Jahr 2030 für direkte Investitionen in die Industrialisierung der Elektromobilität bereit.

Nun, zum Start in den ersten Pressetag, gibt es bei den Marken noch mehr Neuigkeiten zur Mobilität der Zukunft. Volkswagen Pkw beispielsweise forciert mit der Entwicklung einer neuen Generation innovativer Elektrofahrzeuge – der I.D. Familie – die Zeitenwende. „Unsere Aufgabe ist es, moderne Technik für viele Menschen verfügbar zu machen. Das gilt erst recht in Zeiten des technologischen Umbruchs. Eines ist klar: Der Golf der Zukunft muss wieder ein Volkswagen sein!", hatte Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen Pkw, anlässlich der Preview Night betont.

Auf der Bühne der Messehalle 3 werden die Stärken des neuen I.D. CROZZ schnell sichtbar: Das maskulin und kraftvoll wirkende Crossover aus SUV und Coupé wurde konsequent in Richtung Serieneinsatz weiterentwickelt. Im Interieur überzeugt der neue I.D.CROZZ mit großem Platzangebot und hochvariablem Sitzkonzept. Verzichtet wurde hingegen auf die B-Säule, so dass sich die großen Schwenk- und Schiebetüren weit öffnen lassen und selbst der Transport eines Crossbikes problemlos möglich ist. All das ist ein Vorgeschmack einer nicht mehr fernen Zukunft: Bereits 2020 startet Volkswagen mit dem I.D. CROZZ sowie dem kompakten, voll-elektrischen Viertürer I.D. im Golf Segment. Zusätzlich wird der I.D.BUZZ – die Neuinterpretation des legendären Volkswagen Bulli – im Jahr 2022 in den Handel kommen.

Unsere Aufgabe ist es, moderne Technik für viele Menschen verfügbar zu machen. Eines ist klar: Der Golf der Zukunft muss wieder ein Volkswagen sein!

Herbert Diess Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen Pkw

Ähnlich wie bei Volkswagen zieht auch bei der Pressekonferenz der Marke ŠKODA eine Elektrostudie die Blicke auf sich: Mit dem Design der VISION E präsentiert das Unternehmen eigenständige Merkmale der neuen ŠKODA Formensprache für Elektrofahrzeuge. Auffällig sind die gegenläufig öffnenden Türen und vier drehbare Einzelsitze. Außenspiegel gibt es nicht mehr - Kameras übertragen das Geschehen auf Monitore. Im Vergleich zum Fahrzeug von der Weltpremiere in Shanghai wurde die Front weiterentwickelt und wirkt nun noch charaktervoller. Elektromotoren mit einer Systemleistung von 225 kW (306 PS) treiben die Konzeptstudie an.

Neben den Elektrostudien begeistern die Marken beim Presserundgang mit vielen weiteren Highlights – vom Volkswagen T-Roc und dem Audi A8 über den Lamborghini Aventador S Roadster, den Porsche Cayenne Turbo und den Bentley New Continental GT bis zum ŠKODA KAROQ und zum SEAT Arona. Einen Weltrekord vermeldet Bugatti für den Chiron: In nur 42 (41,96) Sekunden hat der 1.500 PS starke Supersportler von Null auf Vierhundert km/h beschleunigt und zurück auf Null gebremst. Am Steuer: der ehemalige Formel 1-Pilot Juan Pablo Montoya. „Unsere Kunden suchen das Beste vom Besten. Diese beeindruckende Leistung ist ein weiterer Beleg für die Tatsache, dass sie mit dem Chiron den besten Supersportwagen der Welt haben“, sagt Wolfgang Dürheimer, Präsident von Bugatti Automobiles S.A.S. „300 des auf 500 Fahrzeuge limitierten Chiron sind bereits verkauft. Die Erfolgsgeschichte dieses Ausnahme-Supersportwagens geht weiter.“

1
T-Roc
2
Cayenne Turbo & Cayenne S *
3
Chiron **

* Cayenne Turbo – The vehicle is not yet for sale. It has not yet been homologated and is therefore not subject to the directive 1999/94/EC. Cayenne S - Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 11,8 - 11,3; außerorts 8,4 - 8,0; kombiniert: 9,4 – 9,2; CO₂-Emission kombiniert: 213 – 209 g/km; CO₂-Effizienzklasse: G | ** Chiron: Kraftstoffverbrauch, l/100km: innerorts 35,2 / außerorts 15,2 / kombiniert 22,5; CO2-Emission kombiniert, g/km: 516; Effizienzklasse: G

Verbrauchskennzeichnung:
I.D. CROZZ – Die Studie wird nicht zum Kauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.
T-Roc - Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.
A8 - Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten. Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.
Cayenne Turbo - Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten. Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.
Cayenne S - Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 11,8 - 11,3; außerorts 8,4 - 8,0; kombiniert: 9,4 – 9,2; CO₂-Emission kombiniert: 213 – 209 g/km; CO₂-Effizienzklasse: G
Aventator S Roadster - Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 26,2; außerorts 11,6; kombiniert: 16,9; CO₂-Emission kombiniert: 394 g/km; CO₂-Effizienzklasse: G
Continental GT – Kraftstoffverbrauch innerorts 17,7 l/16.0 mpg/100 km; außerorts 8,9 l/31.7 mpg/100 km; kombiniert: 12,2 l/23.2 mpg/100 km; CO₂-Emission kombiniert: 278 g/km; CO₂-Effizienzklasse: G
Arona - Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.
Chiron - Kraftstoffverbrauch, l/100km: innerorts 35,2 / außerorts 15,2 / kombiniert 22,5; CO2-Emission kombiniert, g/km: 516; Effizienzklasse: G