1. DEUTSCH
  2. News
  3. Stories
  4. 2018
  5. 07
  6. So denkt Südafrika Montagelinien neu

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

So denkt Südafrika Montagelinien neu

So denkt Südafrika Montagelinien neu

Neueste Technik, schicke Roboter und ein tolles Produkt. Klingt gut. Doch das wichtigste Gut für Volkswagen Südafrika sind und bleiben seine Mitarbeiter. Und die haben nun mit einem einzigartigen Projekt bewiesen, dass die Dependance an der südlichen Spitze Afrikas auch technologisch mit den besten Standorten der Volkswagen Gruppe mithalten kann.

Ergonomisch und effektiver arbeiten dank MRK

Dem sogenannten MPE-Team rund um Warren Titus, Logistik, Kobus Westraadt, Schraubsystemüberwachung, Malcolm Vorster, Schraubsystem-Planer, Ethen von Hoffmann, Leiter der Anlagenplanung, Mbulelo Bam, Hauptanlagenplaner, und Harry Jordaan, Wirtschaftsingenieur, fiel auf, dass besonders die Montage der Frontstreben verschiedener Fahrzeugmodelle die Rücken und Arme der Mitarbeiter stark belastet und dachte den Prozess kurzerhand neu. Was vorher mit großen Kraftaufwand per Hand von einer Werkbank zur nächsten gehoben wurde, wird nun mit Leichtigkeit von einem MRK-Roboter übernommen – und schont den Rücken und die Produktion, die nun deutlich effektiver sowie effizienter ist.

Der neue Prozess hat auch die Montageabfolge und die Anordnung der verschiedenen Arbeitsstationen verändert. Wie, sehen Sie in unserem Video direkt aus dem Werk:

Die neueste Technik bringt nur etwas, wenn man sie aus Sicht der Mitarbeiter denkt. Das hat Volkswagen Südafrika nun mit einer neuen Mensch-Roboter-Kooperation bewiesen.
------------------
Weitere Informationen finden Sie auf http://www.volkswagenag.com und auf Twitter: http://www.twitter.com/vwgroup_de

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

So denkt Südafrika Montagelinien neu

Zusätzlich zur großen körperlichen Erleichterung für die Montagemitarbeiter, konnte das Team durch den Einsatz der Mensch-Roboter-Kooperation rund 2,3 Millionen Südafrikanische Rand einsparen – rund 176.000 Euro. Ein voller Erfolg, der nicht unbeachtet blieb: Das Team und seine Leitung erreichten mit ihrem innovativen Projekt das Finale der Kategorie „Werk“ des Naledi Awards, dem südafrikanischen Pendant zum Wolfsburger Werkspreis.