1. DEUTSCH
  2. News
  3. Stories
  4. 2019
  5. 03
  6. Fußball für alle, E-Autos für alle

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Fußball für alle, E-Autos für alle

Seit Jahresbeginn ist Volkswagen Partner des DFB und der deutschen Nationalelf. Wir erklären, warum Volkssport und Volkswagen ideal zueinander passen. Und wie das Unternehmen mit Hilfe des Fußballs E-Mobilität mehrheitsfähig machen will.

Hier erfahren Sie spannende Hintergründe über die Zusammenarbeit zwischen DFB und Volkswagen.

Fußball ist Volkssport: Er ist emotional und verbindet die Menschen. Er ist klassenlos, vereint alle gesellschaftlichen Schichten und ist auf allen Kontinenten beliebt. Rund 250 Millionen Menschen in über 200 Ländern betreiben den Sport aktiv, noch weitaus mehr begleiten die großen Turniere. Allein die letzte WM in Russland lockte insgesamt 3,4 Milliarden Zuschauer vor die Fernseher – knapp die Hälfte der Weltbevölkerung.

Fußball passt insofern perfekt zu Volkswagen. Das Unternehmen mit Stammsitz in Wolfsburg agiert seit Jahrzehnten weltweit mit Standorten in Europa, Asien, Amerika und Afrika. Über sechs Millionen Fahrzeuge der Marke werden in über 150 Märkten und in 14 verschiedenen Ländern produziert. Zum Kern des Selbstverständnisses zählt bei Volkswagen seit jeher der Gedanke der Demokratisierung – als eine breit aufgestellte Volksmarke, die zeitgemäße Mobilität für breite Bevölkerungsgruppen mehrheitsfähig macht.

Partner im Geiste

Zwei Tage vor dem Auftakt in die EM-Qualifikation besuchte das Nationalteam das Volkswagen Werk in Wolfsburg.

Nun steht Volkswagen vor der größten Herausforderung seiner Unternehmensgeschichte – der Entwicklung zum führenden Mobilitätsdienstleister und Anbieter der E-Mobilität für Millionen. Für die Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund und der Nationalmannschaft könnte es also kaum einen besseren Zeitpunkt geben. Volkswagen ist Europas größte Automarke, der DFB der größte Sportfachverband der Welt – gemeinsam können die beiden Partner viel bewegen. Ziel der Kooperation ist es, Volkssport und Volkswagen als Partner im Geiste einer breiten Öffentlichkeit nahezubringen. Und dabei auch die Neuausrichtung der Marke, ihre Transformation und Vorreiterschaft in der E-Mobilität für breite gesellschaftliche Schichten erlebbar zu machen.

Ein Schwerpunkt der Kommunikation liegt dabei auf der Vielfalt des Fußballs sowie des Volkswagen Engagements. Dieses adressiert nicht allein die Nationalelf sowie die Frauen- und Junioren-Nationalmannschaften, sondern auch die 21 Landesverbände und die 25.000 Vereine hierzulande. Seit vielen Jahren unterstützt die Marke Amateure und Profis, Männer und Frauen, Erwachsene und Kinder bei der Ausübung ihres Lieblingssports. Unter anderem richtet sie das Volkswagen Junior Masters aus, Deutschlands größtes Fußballturnier für C-Juniorinnen und D-Junioren, und unterstützt kulturelle Projekte wie das internationale Fußball-Filmfestival 11mm. Überdies hat Volkswagen auf regionaler Ebene den Gehörlosenfußball unterstützt, die Ausbildung von Nachwuchstrainern in Niedersachsen sowie die Deutsche Akademie für Fußballkultur.

Das Team des VfL Wolfsburg – hier bei der Meisterfeier 2018 – ist die erfolgreichste deutsche Frauenfußballmannschaft der vergangenen Jahre.

Im Rahmen der Partnerschaft unterstützt Volkswagen unter anderem Fans, die ihren Teams in jedes Stadion folgen, Fahrgemeinschaften von Mannschaften zu Auswärtsspielen bis hin zu Eltern, die Wochenende für Wochenende ihre Kinder zum Fußballplatz fahren. Weitere Aktivitäten richten sich an Enthusiasten und Ehrenamtliche gleichermaßen. Flankiert wird dieses Engagement durch zahlreiche Sponsoringpakete in verschiedenen Ländern. Über den DFB hinaus ist Volkswagen Partner der Nationalverbände von Frankreich, Österreich, der Schweiz, Finnland, Luxemburg sowie der USA. In Schweden ist Volkswagen Partner der Fußball-Ligen. In Deutschland ist Volkswagen zudem Partner von Clubs an eigenen Standorten – vom VfL Wolfsburg und VfL Osnabrück über Hessen Kassel bis zu FSV Zwickau und Chemnitzer FC. Hinzu kommen Vereinssponsorings bei RB Leipzig und Werder Bremen. Insbesondere beim VfL Wolfsburg hat die Förderung eine Jahrzehnte währende Tradition, welche durch den Bundesliga-Meistertitel des Männerteams 2009 gekrönt wurde. Das Frauen-Team holte in den vergangenen fünf Jahren sogar vier deutsche Meistertitel und gewann zweimal die UEFA Women´s Champions League.

Von Dublin bis Bilbao

Herbert Diess bei der Meister-Ehrung der Fußballfrauen des VfL Wolfsburg mit Torhüterin Almuth Schult und Finanzvorstand Frank Witter.

Ein weiteres echtes Highlight ist die 2018 eingegangene Partnerschaft mit der UEFA für deren Nationalmannschaftswettbewerbe, deren Herzstück die EURO 2020 bildet. Das spektakuläre Turnier wird zum 60-jährigen Jubiläum erstmals quer über den ganzen Kontinent in zwölf Städten ausgetragen – von Dublin bis Baku, von Kopenhagen bis Bilbao, von München bis London. Für Volkswagen ist die Europameisterschaft ein perfekter Zeitpunkt, um den neuen ID. mit maximaler Aufmerksamkeit im Schlüsselmarkt Europa zu präsentieren. Das erste von Grund auf elektrisch konzipierte E-Auto wird ab 2020 das Gesicht der neuen Elektromobilitäts-Familie von Volkswagen sein. Die EURO 2020 wird in diesem Sinne auch dazu dienen, der E-Mobilität als Antriebstechnologie der Zukunft endgültig zum Durchbruch verhelfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Besuch des DFB-Präsidiums in Wolfsburg