1. DEUTSCH
  2. News
  3. Stories
  4. 2019
  5. 07
  6. Auf dem Weg zum emissionsfreien SUV

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Auf dem Weg zum emissionsfreien SUV

Elektrisch, vernetzt, geräumig. Der Konzern setzt im stark wachsenden Segment der Sport Utility Vehicle in Zukunft auf den Zero-Emission-SUV.

10,8 Millionen ausgelieferte Fahrzeuge, 70 neu eingeführte Modelle und ein Umsatz von 236 Milliarden Euro – die Zahlen sind beeindruckend. Der Volkswagen Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr bewiesen, dass dem Automobil weiter eine wichtige technologische und wirtschaftliche Rolle in der Welt zukommt. Es sorgt für Mobilität und schafft Innovationen, Wohlstand und Wachstum. Vor allem das stark wachsende Segment der Sport Utility Vehicle – oder kurz: SUV – hat sich dabei weltweit als Motor des Erfolgs erwiesen – insbesondere in den Hauptmärkten USA und China, aber zunehmend auch in Europa.

So ist mittlerweile bereits jedes vierte weltweit verkaufte Konzernmodell ein Sport Utility Vehicle. Insbesondere die Marke Volkswagen hat dabei auch dank seiner SUV-Modelle im Jahr 2018 Bestwerte bei Absatz und Umsatz erzielt. Seit 2002 wurde der SUV-Alleskönner Touareg in drei Generationen mehr als eine Million Mal verkauft. Erfolgreich ist auch der Tiguan. Mit knapp 800.000 ausgelieferten Einheiten des Tiguan und Tiguan Allspace allein im Jahr 2018 und mit insgesamt über fünf Millionen verkauften Modellen seit 2007 hat er sich zum weltweiten Erfolgsmodell entwickelt. Auch die länderspezifischen SUV-Modelle Atlas für die USA und Teramont für China sorgen für Verkaufserfolge in ihren jeweiligen Märkten.

Folgerichtig war 2018 jeder vierte ausgelieferte Volkswagen ein Sport Utility Vehicle. Tendenz steigend. So plant die Marke bis 2025 weltweit über 30 SUV-Modelle mit konventionellem und mit elektrischem Antrieb im Angebot zu haben. Für dasselbe Jahr rechnet die Marke damit, dass jeder zweite Volkswagen PKW ein SUV sein wird. Zum Vergleich: Global und in Europa liegt der Marktanteil von SUVs derzeit bei je 38 Prozent, in China sind es 43 Prozent und in den USA sogar 48 Prozent. Besonders starkes Wachstum für ihren SUV-Absatz erwartet die Marke Volkswagen in Nord- und Südamerika sowie in China.

Neben dem klassischen Full Size SUV setzt die Marke Volkswagen in ihrer SUV-Offensive dabei immer mehr auf das Angebot von kleinen, sparsamen Fahrzeugen als Kompakt- und Mid-Size-SUV. So prognostizieren Studien, dass sich der Absatz von SUV-Modelle der Kleinwagen- und der Kompaktwagen-Klasse in den nächsten zehn Jahren verdoppeln wird. Volkswagen hat darauf mit dem T-Roc und dem T-Cross reagiert, die das SUV-Angebot in die Klasse des Volkswagen Golf und Polo erweitern. Als jüngstes Mitglied der Volkswagen Familie und erster Kleinwagen-SUV der Marke erreichte der T-Cross kürzlich zudem beim renommierten Sicherheitstest Euro NCAP (European New Car Assessment Programme) in seinem Segment in allen Kategorien Bestnoten und genügt damit den allerhöchsten Sicherheitsansprüchen.

Aber auch die anderen Marken des Konzerns setzen bei der SUV-Offensive mit neuen Modellen Akzente. Dabei nutzen sie die zahlreichen Möglichkeiten, die ihnen die leistungsstarken, konzernübergreifenden Baukasten-Plattformen des Modularen Längsbaukastens MLB, des Modularen Querbaukastens MQB und zukünftig auch des Modularen E-Antriebsbaukastens MEB als Grundlage bieten. Das Ziel: Maßgeschneiderte Modelle für spezielle Märkte zu entwickeln und gleichzeitig die Elektromobilität hin zu emissionsfreien Fahrzeugen voranzutreiben.

ŠKODA bietet fünf SUV-Modelle auf dem chinesischen Markt

So hat sich bei der Marke ŠKODA nach dem Erfolg des Kodiaq mit über 360.000-mal verkauften Modellen innerhalb von zweieinhalb Jahren auch der kleine Bruder Karoq mit allein über 220.000 ausgelieferten Modellen in den vergangenen eineinhalb Jahren zum Verkaufsschlager entwickelt. Hier ergänzt der im März in Genf vorgestellte City-SUV Kamiq die SUV-Palette in Europa nach unten. Die Serien-Version der ŠKODA VISION GT¹ wird noch in diesem Jahr die SUV-Familie der Marke auf dem chinesischen Markt erweitern. China ist dann der weltweit einzige Markt, auf dem ŠKODA gleich fünf verschiedene SUV-Modelle anbietet – die alle exklusiv für den wichtigen Markt entwickelt wurden.

Weltpremiere des ersten SEAT Arona 1.0 TGI² mit CNG-Antrieb

Auch SEAT verfügt mit dem Arona, dem Ateca und dem Tarraco über ein sehr attraktives SUV-Angebot. Inzwischen ist jedes dritte Fahrzeug des spanischen Automobilherstellers ein SUV. Außerdem: Mit dem neuen SEAT Arona 1.0 TGI feierte zuletzt auch der erste Kompakt-SUV mit CNG-Antrieb Premiere. Die Marke ist Vorreiter bei mit komprimiertem Erdgas (CNG) angetriebenen Fahrzeugen.

Der Porsche Macan wird vollelektrisch

Ebenfalls erfolgreich sind die SUV-Modelle des Sportwagenherstellers Porsche. So wurden seit der Einführung des Cayenne im Jahr 2002 864.200 Fahrzeuge ausgeliefert, allein im Jahr 2018 71.500 Modelle. Kürzlich erweiterte Porsche die dritte Generation der erfolgreichen SUV-Reihe mit dem athletischen Cayenne Coupé. Beliebter ist bei den SUV-Modellen von Porsche bisher nur der Macan mit rund 90.000 produzierten Modellen im Jahr. Seit 2014 wurde der Kompakt-SUV mehr als 350.000-mal ausgeliefert – und wird in der nächsten Generation vollelektrisch. Damit baut Porsche sein Angebot im Bereich der Elektromobilität im SUV-Segment aus. Ende 2019 wird mit dem Taycan3 bereits der erste rein elektrisch angetriebene Sportwagen von Porsche auf den Markt kommen.  

Auch der Audi e-tron⁴ schickt den SUV ins Elektro-Zeitalter

Elektromobilität wird auch bei der Volkswagen Marke Audi großgeschrieben. So sticht als Highlight vor allem die Weltpremiere des vollelektrischen SUV Audi e-tron im September 2018 aus der Modell-Palette heraus. Bis 2025 wird Audi zwölf Automobile mit reinem Elektro-Antrieb in den wichtigsten Märkten anbieten und rund ein Drittel seines Absatzes mit elektrifizierten Modellen erzielen. Zu den SUVs innerhalb dieses Portfolios zählen unter anderem der e-tron, der e-tron Sportback5, der Q4 e-tron concept6 und der Q2 L e-tron7, der als Elektro-SUV auf Basis des Kompakt-SUV Q2 ausschließlich in China angeboten wird. Vielfalt bietet Audi mit der Einführung des Q8, einem neuen SUV-Coupé der Oberklasse, mit der zweiten Generation des Kompakt-SUVs Q3 und nun auch bei einer Neuauflage des großen Familien-SUV Q7 bei den klassischen Erfolgs-SUVs der Q-Baureihe. Insbesondere in den USA sind die SUVs der Marke Audi beliebt. So machten SUV-Verkäufe im Jahr 2018 57 Prozent der Auslieferungen aus. Beliebtestes Q-Modell war dabei der Q5.

Lamborghini bringt neuen Supersport-SUV auf den Markt

Lamborghini hat im Super-Premium-Segment mit dem Urus8 bereits vergangenes Jahr einen sehr sportlichen SUV mit einer Leistung von 650 PS/ 47kW eingeführt und ein neues Segment eröffnet: den Bereich der Supersport-SUVs. Mit mehr als 2.500 Einheiten ist der Lamborghini Urus der meistverkaufte Lamborghini und sorgt für kräftige Wachstumsimpulse. Die Marke hat ihre Auslieferungen damit 2018 um mehr als die Hälfte gesteigert. Mit dem Huracán Sterrato Concept9 kündigt der italienische Automobilhersteller, basierend auf dem Huracán Evo10, nun außerdem einen neuen Supersport-SUV an, der die Eigenschaften des V10 Supersportwagens Huracán mit der vom Super SUV Lamborghini Urus verkörperten Geländekompetenz kombiniert.

Der Bentley Bentayga als Bestseller der Marke

Und auch bei der Super-Premium-Marke Bentley ist mit dem Bentayga ein SUV der Bestseller der Marke. Dabei ist er mit der im Frühjahr vorgestellten „Speed“-Variante11 und einer Höchstgeschwindigkeit von 306 km/h auch der schnellste SUV der Welt. Zum Vergleich: Das Konzern-Schwestermodell Lamborghini Urus erreicht eine Geschwindigkeit von 305 km/h. Seit vergangenem Jahr gibt es den Bentley Bentayga dazu auch als Hybrid-Version11. Damit macht auch Bentley den ersten Schritt zur Elektrifizierung der Produktpalette.

Bei Volkswagen stehen zwei Zero-Emission-SUV in den Startlöchern

Apropos Elektromobilität: Der Vorreiter ist hier die Kernmarke Volkswagen. Auf Basis des MEB plant Volkswagen bereits ab 2020 leistungsfähige CO2-neutrale Zero-Emission-SUVs anzubieten. Als Teil der ID. Familie stehen mit dem ID.CROZZ12 und dem ID.ROOMZZ13 zwei elektrische Fahrzeuge in den Startlöchern, die mit einer Systemleistung von 225kW und mit einer Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h durchaus mit den konventionellen SUVs mithalten können. So wird der SUV-Coupé ID.CROZZ im Jahr 2020 als erstes Volkswagen SUV aus einer komplett elektrischen Baureihe ein Raumangebot bieten, das mit dem Tiguan Allspace vergleichbar ist. Auch der Full-Size-SUV ID.ROOMZZ wird mit bis zu sieben Sitzen – ab 2021 zunächst auf dem chinesischen Markt –  zu einem elektrischen, vernetzten und geräumigen Zero-Emission-Fahrzeug.

Damit folgt die Marke Volkswagen der Vorgabe des Konzerns, sich zu den Klimaschutzzielen von Paris zu bekennen, die SUV-Produktion deutlich sauberer zu machen und die neueste SUV-Generation ähnlich effizient wie vergleichbare Fahrzeuge der jeweiligen Kompakt- oder Limousinen-Klasse zu machen.  

Verbrauchskennzeichnung

1 ŠKODA VISION GT – Studie
2 SEAT Arona 1.0 TGI (66 kW (90 PS) Kraftstoffverbrauch CNG in kg/100 km (NEFZ): innerorts 4,3 / außerorts 3,0 / kombiniert 3,5; CO2-Emission in g/km: 98 (kombiniert), Effizienzklasse: A
3 Porsche Taycan – Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten
4 Audi e-tron (300 kW /408 PS) Stromverbrauch in kWh/100 km (NEFZ): 24,6–23,7  (kombiniert), CO2- Emission in g/km: 0 (kombiniert), Effizienzklasse: A+
5 Audi e-tron Sportback – Studie
6 Audi Q4 e-tron concept – Studie
7 Audi Q2 L e-tron – Studie
8 Lamborghini Urus (478 kW/650 PS) Kraftstoffverbrauch in l/100 km (NEFZ): kombiniert 12,6; CO2-Emission kombiniert in g/km: 292
9 Huracán Sterrato Concept – Studie
10 Huracán Evo (470 kW/640 PS) Kraftstoffverbrauch in l/100 km (NEFZ): kombiniert 13,7; CO2-Emission kombiniert in g/km: 332
11 Bentley Bentayga (447 kW / 607 PS) Kraftstoffverbrauch in l/100 km (NEFZ): kombiniert 13,1; CO2-Emission kombiniertin g/km: 296
12 ID. CROZZ – Studie
13 ID. ROOMZZ – Studie