1. DEUTSCH
  2. Konzern
  3. Marken
  4. Škoda

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

ŠKODA

Mladá Boleslav Tschechien
Seit 1895
45.000 Mitarbeiter

ŠKODA AUTO stellt sich für das elektrische und digitale Zeitalter neu auf: Mit “Explore More“ hat der Automobilhersteller aus Mladá Boleslav seine strategischen Ziele deutlich nachgeschärft und einen neuen Markenauftritt präsentiert. Im Zentrum stehen eine neue Designsprache, ein neues Logo sowie eine beschleunigte E-Offensive. Bereits bis 2026 wird das Unternehmen drei neue, reine E-Modelle auf den Markt bringen: Einen Kleinwagen, ein kompaktes SUV und einen Siebensitzer für Familien. Einen konkreten Ausblick auf diesen Siebensitzer gibt die kürzlich gezeigte Konzeptstudie VISION 7S. In den nächsten fünf Jahren investiert ŠKODA AUTO dafür weitere 5,6 Milliarden Euro in die E-Mobilität und 700 Millionen Euro in Digitalisierung.

ŠKODA ENYAQ COUPE RS iV: Stromverbrauch (WLTP) kombiniert [kWh/100 km] 17,2-18,1; Reichweite WLTP [km] 504; für das Fahrzeug liegen nur noch Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor.

Mit einer vielseitigen, modernen Modellpalette schöpft ŠKODA AUTO das Potenzial seiner aktuellen Zielgruppe voll aus und gewinnt neue Kunden für den gesamten Volkswagen Konzern. Der tschechische Automobilhersteller bietet Mobilität im Einstiegssegment ebenso an wie ein batterieelektrisches Familien-SUV und hält dabei an seinen Markentugenden fest: Die Modelle bleiben erschwinglich, funktional und geräumig und bieten ein hervorragendes Preis-Wert -Verhältnis – auch im Zeitalter der Elektromobilität. Die Roadmap für die nächsten Jahre hat ŠKODA AUTO mit „Explore More“ definiert: Das Unternehmen setzt seinen erfolgreichen Kurs entschlossen fort und präsentiert bis 2026 drei neue, batterieelektrische Modelle, weitere werden folgen. Gleichzeitig bleiben moderne und effiziente Verbrennungsmotoren für ŠKODA AUTO in der Transformationsphase eine wichtige Säule des operativen Geschäfts. Markentypisch werden dabei auch alle kommenden Fahrzeuge „simply clever“ einen echten Mehrwert bieten und sich durch überraschende Features und intuitive Bedienbarkeit auszeichnen.

Strategisch bringt ŠKODA AUTO seine Expertise auf Wachstumsärkten ein, um in den kommenden Jahren die Präsenz der Marke auszubauen, seine Stärken im kostensensitiven Einstiegssegment auszuspielen und bestehende Potentiale für den Volkswagen Konzern effizient zu heben. Gleichzeitig möchte der Hersteller auch in Europa seine Marktaneteile ausbauen, um sich hier bis 2030 fest unter den fünf absatzstärksten Marken zu etablieren.

Auch im Bereich Nachhaltigkeit hat sich ŠKODA AUTO ambitionierte Ziele gesetzt: Das Unternehmen hat das Thema entlang der gesamten Wertschöpfungskette als integralen Bestandteil der „NEXT LEVEL - ŠKODA STRATEGY 2030 verankert, um den ökologischen Fußabdruck seiner Unternehmenstätigkeit zu senken. So soll der Anteil rein elektrischer Modelle am Absatz der Marke in Europa bis 2030 bei über 70 Prozent liegen und die Flottenemissionen um mehr als 50 Prozent im Vergleich zu 2020 sinken. Zudem plant der Automobilhersteller, in seinen tschechischen Werken bis 2030 CO2-neutral zu produzieren, in den indischen Werken möchte ŠKODA AUTO dieses Ziel bereits bis 2025 erreichen.

 

Zur internationalen Website der Marke ŠKODA

Das könnte Sie auch interessieren

ŠKODA Geschäftsbericht (Englisch)

2021

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen