1. DEUTSCH
  2. Konzern
  3. Diversity

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Volkswagen Group Diversity Management

We live diversity“ – Diversität ist fester Bestandteil unserer DNA und Treiber des Kulturwandels. Aufgabe des Diversity Managements ist es, unsere Beschäftigten für das Thema zu sensibilisieren und eine Kultur zu fördern, in der Vielfalt im Unternehmen selbstverständlich gelebt und sichtbar wird. Unsere Überzeugung: Diversität ist nicht mehr nur ein weicher Erfolgsfaktor, sondern ein businessrelevanter Mehrwert und unabdingbar für die Transformation unseres Konzerns – weltweit.

Unser Ziel ist es, der weltweit führende Anbieter von nachhaltiger Mobilität zu sein – dafür brauchen wir vielfältig denkende und aufgestellte Menschen, die die Transformation mit vorantreiben. Wir arbeiten daher jeden Tag daran, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der unsere Mitarbeitenden ihr Talent und ihre Fähigkeiten optimal einbringen können. Vielfalt ist nicht nur Teil der Konzerngrundsätze, des Führungsmodells und des Verhaltenskodex, sondern auch fest in unserer Konzernstrategie 2030 "NEW AUTO - Mobility for Generations to Come" verankert. Vielfalt ist essenziell für den Unternehmenserfolg, gesetzlich gefordert und aus unseren Richtlinien und Prozessen nicht mehr wegzudenken.

Wenn die richtige Person zur richtigen Zeit am richtigen Ort die richtige Stelle innehat – unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrem kulturellen Hintergrund, ihrer sexuellen Orientierung oder anderen Diversity-Dimensionen –, dann haben wir unser Ziel erreicht. Aus diesen Gründen verfolgt unsere Diversity-Strategie einen holistischen Ansatz: Wir haben weltweit Minimumstandards etabliert, die wir mithilfe eines Diversity-Indexes verfolgen. Wir stellen sicher, dass unsere HR-Prozesse fair und vorurteilsfrei sind. Wir bieten Trainings für Führungskräfte und Mitarbeitende an. Und wir tragen dazu bei, auch für kommende Generationen ein attraktiver Arbeitgeber zu bleiben, indem wir Maßnahmen für die Führungsebene und die Belegschaft definieren und anbieten, die die Themen Vielfalt und Inklusion sichtbar machen.

Vielfalt hat für uns hohe Priorität!

„Ich bin überzeugt, dass Teams, in denen Frauen mitarbeiten, bessere Teams sind.

Dr. Herbert Diess Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG

„Wir sind überzeugt: Wenn Menschen jeden Alters, Geschlechts, Erfahrungshintergrunds und jeder Nationalität gemeinsam gleichberechtigt zusammenarbeiten, dann werden die besten Resultate erzielt.“

Gunnar Kilian Personalvorstand Volkswagen AG

„Es erfordert Vielfalt an Erfahrungen, Perspektiven und weiteren Hintergründen, wenn Organisationen die rasanten Veränderungen, die unsere gesamte Industrie und Gesellschaft derzeit prägen, positiv für sich nutzen wollen.“

Elke Heitmüller Leiterin Volkswagen Group Diversity Management

Unser Verständnis von Diversity

Diversity ist der bewusste Umgang mit Vielfalt in der Gesellschaft und im Unternehmen. Als organisatorisches und gesellschaftspolitisches Konzept steht es für einen wertschätzenden, bewussten und respektvollen Umgang mit Verschiedenheit und Individualität.

Die Vielfältigkeit einer Person setzt sich aus vielen Dimensionen zusammen. Dazu gehören per Definition der Charta der Vielfalt e.V., die wir seit 2007 als Unterzeichner begleiten, die „inneren Dimensionen“, die nahezu unveränderlich sind, wie Alter, Geschlecht oder sexuelle Orientierung (innerer Kreis), und die „äußeren Dimensionen“ wie das Einkommen und Gewohnheiten (mittlerer Kreis). Ummantelt werden die inneren und äußeren Dimensionen von den organisationalen Dimensionen wie Funktion, Arbeitsinhalte oder Arbeitsumfeld. Im Kern steht die Persönlichkeit der Person.

Vielfalt ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Sie sorgt für breiteres Wissen, fördert Kreativität und Innovationskraft. Eine vielfältige Belegschaft spiegelt auch die Vielfalt unserer Kundschaft und deren Bedürfnisse. Vielfalt erlaubt also, passgenaue Produkte anzubieten – die Grundlage unserer zukünftigen Existenz.

Vielfalt bezieht sich nicht nur auf offensichtliche Merkmale, sondern kann auch heißen, einen Mitarbeitenden mit einer für den Fachbereich untypischen Qualifizierung einzustellen.

Wir denken Vielfalt in alle Richtungen. Sie wird im Zuge der Globalisierung und des demografischen Wandels von immer größerer Bedeutung: Die kommenden Generationen, die Arbeitnehmenden der Zukunft, fordern ein inklusives, tolerantes und diverses Umfeld ein – ein Unternehmen, das Verantwortung übernimmt und nachhaltig agiert. Um wirtschaftlich mit Talenten erfolgreich zu sein, sind Unternehmen aufgerufen, Vielfalt und Inklusion zu leben und als feste Bestandteile in ihre Grundsätze und Strategie einzubinden.

Psychologische Sicherheit schafft Inklusion. Eine von psychologischer Sicherheit geprägte Atmosphäre bildet die Grundlage, offen die eigene Meinung zu äußern, da unterschiedliche Meinungen respektiert und diskutiert werden. Fehler werden als Lernprozess gesehen und gehören zur alltäglichen Arbeit dazu: Es gilt, aus Fehlern und Schwächen zu lernen sowie Lösungen statt Schuldigen zu suchen. Individuelle Stärken, Talente und Fähigkeiten werden geschätzt.

Viele neuere Studien bestätigen, dass Unternehmen mit hoher Vielfalt und Inklusion sowohl zufriedenere Mitarbeitende haben als auch wertschöpfender und innovativer sind als Unternehmen, in denen beide Faktoren kein Teil des Wertesystems sind. In der konzernweit verpflichtenden Führungskräftequalifizierung „Diversity Wins @ Volkswagen“ wird dieses Verständnis aktiv gefördert und für Vielfalt und Inklusion sensibilisiert.

Unsere Definition von Vielfalt

Wir leben Vielfalt im Hinblick auf Alter, kulturellen Hintergrund, Geschlecht, sexuelle Orientierung und setzen uns aktiv für Inklusion ein.

Vielfalt von Denkweisen, Kompetenzen und Erfahrungshintergründen ermöglicht Kreativität, Innovation, Dynamik und Resilienz.

Wir schaffen ein Umfeld, das die Individualität jedes Einzelnen im Sinne des Unternehmens fördert!

Die fünf Säulen der Diversity-Vision

Vielfalt ist für uns eine selbstverständliche Haltung und wird durch Handeln zum (Mehr-)Wert:

  1. Diversity stärkt Kunden-orientierung und Innovation!

    Wir sehen Diversity im Spiegel unserer Kundschaft. Innovative Mobilitätskonzepte sind unser Ergebnis.

  2. Diversity fokussiert Talente und Erfahrungen!

    Wir besetzen jede Stelle mit der richtigen Person zur richtigen Zeit in der richtigen Teamvielfalt.

  3. Leadership lebt Diversity!

    Unsere Führungskräfte nutzen das kreative Potenzial vielfältiger Talente für unsere unternehmerischen Ziele.

  4. Diversity schafft chancengleiches Umfeld!

    Wir sind uns unserer sozialen Verantwortung bewusst und bieten Vielfalt ein „Zuhause“.

  5. Diversity fördert Arbeitgeber-attraktivität!

    Individueller Austausch über Grenzen hinweg zieht (inter-) nationale Expertinnen und Experten an und bindet sie.

Unsere Diversity-Ziele

  • Nachweisbare Steigerung von Vielfalt über Stimmungsbarometer und Konzern-Diversity-Index.
  • Konzentration auf Dimensionen wie Geschlecht oder Internationalität weicht einem Fokus auf Talente und Erfahrungen (d.h. gezielte Quotierungen, bis eine kritische Masse erreicht ist).
  • (HR-)Prozesse sind durchgängig transparent und chancengleich aufgestellt.
  • Marken, Regionen, Gesellschaften, Standorte und Fachbereiche leben und managen Vielfalt entsprechend ihres Businessauftrages.
  • Diversity spiegelt sich in all unseren Auftritten, Publikationen und Werbemaßnahmen wider.

Um den übergreifenden Konzerngrundsatz „Wir leben Vielfalt“ umzusetzen, setzen wir auf drei Hebel:

  • Führung – Steuern von Vielfalt

    Das (Top-)Management ergreift Maßnahmen wie die Integration von Vielfalt in die Unternehmensstrategie, die sich an alle richten und den Grundstein für die Umsetzung von Vielfalt legen.

  • Unternehmen – Vielfalt leben

    Präsenz- oder virtuelle Schulungen für die Belegschaft zur Bedeutung von Vielfalt und Inklusion und zum Nutzen des persönlichen Beitrags für das Erreichen der Ansätze.

  • Belegschaft – Vielfalt erhöhen

    Verankerung von Vielfalt in Organisationsstrukturen und Kernprozessen wie in Management-Development- und Mentoring-Programmen, um das gewünschte Verhalten zu erreichen sowie eine robuste und inklusive Kultur zu schaffen.  

Ziel: Wir wollen eine inklusive Kultur in unserem Unternehmen verankern und in allen Facetten leben.

Diversity Wins @ Volkswagen – eine globale Qualifizierungsinitiative für die Sensibilisierung der weltweiten Führungskräfte für Vielfalt und Inklusion

„Diversity Wins“ ist ein konzernweites verpflichtendes Sensibilisierungsprogramm für Führungskräfte. Ziel ist es, dass Manager aller Ebenen befähigt werden, neue Perspektiven und Kompetenzen in ihren Teams zu erkennen und dadurch eine effizientere und innovative Zusammenarbeit zu fördern. Über interaktive Übungen sowie das gemeinsame Erarbeiten von Maßnahmen werden sie dazu motiviert, inklusives Verhalten in den Führungsalltag zu integrieren. Der Einfluss unbewusster Vorurteile und Stereotype in wichtigen Entscheidungssituationen soll dadurch langfristig reduziert werden. Das Training wird nach den Erfordernissen in den Marken und Gesellschaften lokal angepasst und über ein Multiplikator-Prinzip ausgerollt. Ein Netzwerk aus Diversity-Manager*innen und ausgewählten Mitarbeitenden aller Unternehmensbereiche verantwortet die Durchführung der Trainings.

Das Führungsprogramm Diversity Wins @ Volkswagen zielt auf vier Bausteine ab:

  1. Verständnis schaffen, warum Vielfalt und Inklusion für unseren Konzern bedeutend sind
  2. Analysieren, welche Herausforderungen (z. B. Blind Spots und Unconscious Bias) uns auf dem Weg zu mehr Vielfalt begegnen
  3. Ansätze entwickeln, wie wir nachhaltig eine vielfältige und inklusive Kultur gestalten können
  4. Wahrnehmung schärfen, welche Rolle den Führungskräften zukommt und welcher konkreten Aktivitäten es dafür bedarf
  • Programm zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

    Wir bieten unseren Mitarbeitenden verschiedenste Instrumente und Programme zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Ziel ist es, ein ausgewogenes Verhältnis von beruflichen Anforderungen und privaten Herausforderungen zu ermöglichen. Dafür wurde eine Betriebsvereinbarung abgeschlossen, die dies auf Grundlage von unterschiedlichen Berufs- und Lebensphasen in fünf Handlungsfeldern definiert. Denn die persönliche Lebensgestaltung und die berufliche Entwicklung bereichern sich gegenseitig:

    • Richtlinien zur Arbeitszeitflexibilität (z.B. Jobsharing und agiles Arbeiten in Teilzeit)
    • Pädagogische Unterstützungsprogramme für Eltern
    • Betriebsnahe Kinderbetreuung und Kindernotfallbetreuung
    • Netzwerke wie „Väter bei Volkswagen“
    • Informationsangebote für werdende Eltern oder die Pflege von Angehörigen
  • „WE DRIVE PROUD“ – unser LGBTIQ*-and-friends-Netzwerk

    Das LGBTIQ*-and-friends-Netzwerk „WE DRIVE PROUD“ ist ein Zusammenschluss von Mitarbeitenden – lesbisch, schwul, bisexuell, trans*, intersexuell, queer sowie heterosexuelle Verbündete –, die das gleiche Mindset teilen und Ideen für eine inklusive Unternehmenskultur entwickeln, mitgestalten und umsetzen. Das Netzwerk wurde 2019 mit Unterstützung unseres Vorstands gegründet und hat mittlerweile über 300 Mitglieder. Diese organisieren sich über eine interne Social-Network-Plattform, zu der Mitarbeitende aller Marken und Gesellschaften Zugang haben, und treffen sich regelmäßig vor Ort oder virtuell zur Organisation von Veranstaltungen wie der Teilnahme am Christopher Street Day Pride Berlin.

  • Unterstützung weiblicher Talente und Führungskräfte

    Wir optimieren mit Fokus auf Deutschland unser bestehendes Modulares Mentoring-Programm (MMM) und passen es an veränderte Herausforderungen an. Weibliche und männliche Talente, die für den Management-Entwicklungsprozess identifiziert werden, erhalten die Möglichkeit, Module des Modularen Mentoring-Programms zu besuchen. Im Fokus liegt die gezielte Stärkung von Potenzialträgerinnen in einem männlich geprägten Umfeld. Das mittelfristige Ziel ist die Sensibilisierung aller Führungskräfte für eine chancengleiche Entwicklung weiblicher Talente auf allen Hierarchieebenen.

    Das Programm bietet den Fachbereichen Unterstützung bei der Zielerreichung der Frauenanteile und der Vermittlung weiblicher Rollenvorbilder. Um Männer als Förderer zu gewinnen, können diese ebenfalls an bestimmten Modulen teilnehmen. Zu den Formaten des Modularen Mentoring-Programms gehören Workshops, Führungskräfteseminare, Dialogveranstaltungen und der Aufbau der Mentor-Mentee-Tandembeziehung.

    Darüber hinaus bieten wir das Programm „Kompass“ an, um gezielt Potenzialträgerinnen in ihrer Entscheidung für eine Führungslaufbahn zu unterstützen und zu stärken. Angesprochen werden Frauen der Marken und Gesellschaften im Konzern, die sich im Rahmen der Management-Entwicklung in der Orientierungsphase befinden.

  • Gender Diversity: Geschlechtergerechtigkeit und Internationalisierung

    Wir machen Vielfalt messbar. Dazu werden Zahlen, Daten und Fakten erhoben, die zum Beispiel mit einem Key Performance Indicator, dem Diversity-Index, gemessen werden. Der Diversity-Index ist ein weltweiter Minimumstandard, den wir verfolgen und der als maßgebliche Steuerungsgröße die Zielerreichung bei der Erhöhung des Frauenanteils im Management und des Internationalisierungsgrads im Topmanagement bewertet.

    Der Diversity-Index ist Teil der Personalstrategie und gilt für unseren gesamten Konzern. Mit diesem Index messen und steuern wir den Umsetzungsgrad unserer Ziele. Diese Ziele wurden vom Konzernvorstand definiert und gelten für die gesamte Organisation. Weiterhin unterliegen wir der deutschen Rechtsprechung und verfolgen mit dem Gesetz für die gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen gesonderte Ziele im Frauenanteil für unseren Konzern.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen