1. DEUTSCH
  2. Konzern
  3. Strategie
  4. Mobility Solutions

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Mobility Solutions

Mobility Solutions – autonomes Fahren wird ein Gamechanger

Bis 2030 wird der Volkswagen Konzern auch über Systemfähigkeiten für autonome Shuttle-Flotten verfügen, einige davon besitzen und sein Angebot an Mobilitätsdienstleistungen und Finanzierungen ausbauen. Mobility as a Service und Transport as a Service, vollständig autonom, werden ein integraler Bestandteil von NEW AUTO sein. Die Wertschöpfungskette besteht aus vier Stufen: dem selbstfahrenden System, seiner Integration in Fahrzeuge, dem Flottenmanagement und einer Mobilitätsplattform für Kunden.

Die Entwicklung eines selbstfahrenden Systems für autonome Shuttles treibt der Volkswagen Konzern mit seinem strategischen Partner ARGO AI bereits konsequent voran. Für Pkws wird CARIAD automatisiertes Fahren der Stufe 4 entwickeln. Der Konzern wird damit das größte neuronale Netzwerk von Fahrzeugen weltweit schaffen.

Mit Pilotprojekten in München testet der Volkswagen Konzern derzeit die ersten autonomen Busse und plant, ähnliche Projekte zum autonomen Fahren in anderen Metropolen in Deutschland, China und den USA einzuführen. Im Jahr 2025 wird Volkswagen seinen ersten autonomen Mobilitätsdienst in Europa anbieten, kurz darauf folgen die USA. Die zukünftigen Erlöspotenziale sind vielversprechend: Bis 2030 soll der Gesamtmarkt für Mobility as a Service allein in den fünf größten europäischen Märkten 70 Milliarden US-Dollar betragen.

In den kommenden Jahren wird der Konzern alle seine Mobilitätsangebote und die seiner Marken auf einer Mobilitätsplattform bündeln. Damit plant das Unternehmen, einen signifikanten Marktanteil und zusätzliche Umsatzpotenziale in diesem wichtigen Zukunftsgeschäft zu erobern. Eine gemeinsame Fahrzeugflotte, die alle unterschiedlichen Services von Autovermietung, Auto-Abonnements bis hin zu Carsharing und Ridehailing abdeckt, wird hohe Verfügbarkeit, Auslastung und Rentabilität sicherstellen.

Christian Senger, CTO Volkswagen Nutzfahrzeuge, Mobility & Services

13.07.2021 | Christian Senger, CTO Volkswagen Nutzfahrzeuge, Mobility & Services

Dr. Christian Dahlheim, Leiter Volkswagen Konzern Vetrieb, Mobility Solutions

13.07.2021 | Dr. Christian Dahlheim, Leiter Volkswagen Konzern Vetrieb, Mobility Solutions

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen