1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2016
  4. 12
  5. 2016 – ein erfolgreiches Jahr für Volkswagen Truck & Bus

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Nachrichten

2016 – ein erfolgreiches Jahr für Volkswagen Truck & Bus

  • Personeller Aufbau der Holding fast abgeschlossen
  • Lead Engineering – wichtige Prinzipien der Zusammenarbeit festgelegt
  • Strategische Allianz mit Navistar verkündet
  • Premiere auf der IAA mit zahlreichen Innovationen
  • Mit 265.000 vernetzten Fahrzeugen Nummer 1 in Europa
  • Neue Digitalmarke RIO im Testbetrieb bereits online


    Die Nutzfahrzeuggruppe der Volkswagen AG,Volkswagen Truck & Bus, hat im Jahr 2016 entscheidende, strategische Etappenzieleerreicht. So wurde mit dem US-Truckhersteller Navistar eine Allianz geschlossen, dieden Eintritt in den nordamerikanischen Markt ermöglichen, die globale Präsenz weiterausbauen und weitere Synergien heben wird. Einen bedeutenden Schritt machte dasUnternehmen auch bei der engeren Verzahnung seiner bestehenden Marken MAN und Scania: Das so genannte „Lead Engineering“- Konzept legt klare Prinzipien für diegemeinsame Entwicklungsarbeit von Fahrzeugkomponenten fest. Auf der IAA Nutzfahrzeuge präsentierte die Gruppe neben vielen Produktneuheiten, wie demneuen Volkswagen Crafter, dem MAN TGE oder der neuen Lkw-Generation von Scania,auch zukunftsweisende Antriebskonzepte – etwa den MAN eTruck, einenvollelektrischen Verteiler-Lkw.

    Andreas Renschler, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG und CEO von VolkswagenTruck & Bus, ist optimistisch: „2016 war das Jahr des Aufbaus, der Strategieentwicklungsowie des Zusammenfindens der Marken und der Menschen dahinter. Wir haben in derHolding in einem kleinen, sehr agilen Team gearbeitet, das nun so gut wie komplett ist. DerPersonalaufbau bei Volkswagen Truck & Bus ist damit fast abgeschlossen. Nächstes Jahrgeht es darum, uns vom Start-Up zum etablierten Unternehmen weiter zu entwickeln. DieHerausforderung ist dabei, den Gründer-Spirit zu bewahren, hungrig zu bleiben und die Geschwindigkeit hoch zu halten. Klar ist jedenfalls: 2017 werden wir dann die nächstenSchritte auf unserem Weg zum Global Champion gehen.“

    Neue Digitalmarke RIO präsentiert

    Mit mittlerweile 265.000 Lkw der Marken MAN und Scania ist Volkswagen Truck & Bus dieNummer 1 bei vernetzten Nutzfahrzeugen in Europa. Künftig geht das Unternehmen nocheinen Schritt weiter. Ebenfalls auf der IAA Nutzfahrzeuge präsentierte Volkswagen Truck &Bus mit „RIO“ eine offene, cloudbasierte Plattform für alle Beteiligen der Transportwelt. MANist der Initiator von RIO und innerhalb der Volkswagen Truck & Bus Gruppe für dieEntwicklung der Marke zuständig. Mit ihrer komplett digitalen DNA und den strategischenPartnerschaften nimmt RIO eine Vorreiterrolle in der Transportbranche ein. Die Plattform steht allen am Transportwesen beteiligten Akteuren offen, unabhängig von der eingesetztenFahrzeugmarke. Ziel von RIO ist es, die Welt des Transports effizienter und umweltfreundlicher zu machen. Die RIO-Basisplattform ist bereits mit den ersten Fahrzeugenonline, die im Testbetrieb quer durch Europa fahren. Nach dem Marktstart im Frühjahr 2017 bietet RIO dann allen am Transportsystem beteiligten Akteuren exakt auf deren Wünscheausgerichtete digitale Lösungen an.

    LOADFOX – eine Mitfahrzentrale für Fracht

    Eines dieser Angebote ist die digitale Frachtbörse LOADFOX, die ebenfalls von MAN initiiertwurde. Dabei handelt es sich um einen Service für intelligentes Auftragsmanagement. Eineigens entwickelter Algorithmus kombiniert Teilladungen zu profitablen Touren und schafft soeine effiziente Verbindung zwischen Spediteuren und Transportunternehmen. Die„Mitfahrzentrale für Fracht“ wird dafür sorgen, dass weniger halbleere oder leere Lkw auf derStraße unterwegs sind. Das erhöht den Umsatz der Spediteure, verringert dasVerkehrsaufkommen und senkt die CO2-Emissionen.

    Volkswagen Truck & Bus

    Die Volkswagen Truck & Bus GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der VolkswagenAG und gehört mit ihren Marken MAN, Scania und Volkswagen Caminhões e Ônibus zu denweltweit führenden Nutzfahrzeugherstellern. Im Jahr 2015 setzten die Marken derVolkswagen Truck & Bus GmbH insgesamt rund 179.000 Fahrzeuge ab. Das Angebotumfasst leichte, mittelschwere und schwere Lkw sowie Transporter und Busse, die an 25Standorten in 17 Ländern produziert werden. Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte dasUnternehmen in seinen Nutzfahrzeugmarken weltweit rund 76.000 Mitarbeiter. Die Gruppehat den Anspruch, das System Transport neu auszurichten – mit ihren Produkten, ihrenDienstleistungen und als Partner ihrer Kunden.