1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2016
  4. 2
  5. Im Zeichen des SUV

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Nachrichten

Im Zeichen des SUV

  • Volkswagen Konzern setzt in Genf auf kleine und kompakte Geländewagen
  • Produktfeuerwerk läutet Automobilen Frühling am Lac Leman ein

Facettenreich, vielfältig und spannend: So präsentiert sich der Volkswagen Konzern beim anstehenden Automobilsalon in Genf. Der Automobilhersteller aus Wolfsburg stellt sich neben seiner Kernmarke mit Audi, Seat und Skoda ganz in das Zeichen der SUV-Philosophie.

Die Marke Volkswagen präsentiert ein faszinierendes Concept Car, das als trendiges, erschwingliches SUV die Klasse der Kompaktwagen beleben wird. Die lifestylige Studie darf als Beginn einer breiten SUV-Offensive gesehen werden, die für ein neues automobiles Lebensgefühl mit hoher Alltagstauglichkeit steht. Außerdem wird die Neuauflage des Stadtflitzers up! gezeigt, der in Kürze mit einer beeindruckenden Variantenvielfalt und verbesserter Smartphone-Integration auf den Markt kommen wird. Darüber hinaus geht der "up! beats" mit einem 300 Watt Soundsystem des US-Audiospezialisten BeatsAudio ins Rennen.  

Auf komplett neues Terrain begibt sich SEAT mit seinem ersten SUV-Modell: Der neue "Ateca" überzeugt mit einzigartigem Design, dynamischem Fahrspaß dank leistungsstarker Motoren und innovativen Assistenzsystemen. Das neue Top-Modell der spanischen Marke folgt damit als eine neue Säule des Unternehmens den bereits erfolgreichen Modellen Leon und Ibiza. Seinen Namen bekam der Ateca übrigens in guter SEAT Tradition aus der spanischen Geographie: Die Gemeinde Ateca liegt in der Provinz Saragossa im Herzen der iberischen Halbinsel.

ŠKODA setzt bei seiner Formensprache mit einer SUV-Studie in Genf Akzente. Der "VisionS" liefert einen Ausblick auf künftige SUV-Modelle der Marke. Das Design ist sichtbar beeinflusst vom tschechischen Kubismus und der traditionellen tschechischen Kristallglaskunst. Die Linienführung ist klar, präzise und scharf gestaltet. Auf den markant konturierten Flächen erzeugt das Spiel von Licht und Schatten starke Effekte, die durch die Farbe Island Grün nochmals in besonderer Weise hervorgehoben werden. Ferner setzen die Tschechen bei ihrer Studie auf einen Plug-in-Hybridantrieb mit einer Systemleistung von 165 kW/225 PS. Hier wird deutlich, dass Volkswagen markenübergreifend weiter an der Elektromobilität arbeitet.

Aus Ingolstadt kommt ein weiteres geländegängiges Modell an den Lac Leman. Die Weltpremiere des Q2 zeigt die weiterentwickelte Design-DNA von Audi. Genf wird es zeigen, dass der Q2 zu den Highlights der Show zählen wird. Damit ist er im Volkswagen Konzern die vierte SUV-Neuheit auf der Messe.

Sportlich wird es in Genf bei Porsche. Das Unternehmen zeigt auf dem diesjährigen Autosalon erstmals den 718 Boxster mit aufgeladenem Vierzylinder-Boxermotor und neuem Design. Die Zahl 718 ist aus der ruhmreichen Historie der Marke ein sportliches Synonym. Einst dominierten eben jene Rennwagen mit dieser Typenkennung legendäre Wettbewerbe wie die Targa Florio. Nun führt der Boxster diese Tradition fort. Die zweite Weltpremiere ist ein streng limitiertes Fahrzeug. Die Enthüllung erfolgt während der Porsche-Pressekonferenz am 1. März ab 9:25 Uhr (MEZ).

Rasant, luxuriös und exklusiv. Diese Attribute verkörpern im Volkswagen Konzern keine Marken so deutlich wie Lamborghini, Bentley und Bugatti und auch hier kann auf der 2016er-Show am Lac Leman mit spannenden Neuheiten gerechnet werden. Der Volkswagen Konzern ist mit einer Vielzahl spektakulärer Premieren seiner innovativen Marken gut aufgestellt, um in den "Automobilen Frühling" zu starten. Genf ist einmal mehr die Kulisse für diesen Messe-Startschuß auf dem europäischen Kontinent.

Verbrauchswerte:

Audi Q2 - Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten. Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

Bentley Flying Spur V8 S – Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/km: 10,9; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 254.

Bugatti Chiron
- Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten. Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

Porsche 718 Boxster - Kraftstoffverbrauch kombiniert in g/km: 7,4 – 6,9; CO2-Emissionen in g/km: 168 - 158; Effizienzklasse (Deutschland): E-D.

Porsche 718 Boxster S - Kraftstoffverbrauch kombiniert in g/km: 8,1 – 7,3; CO2-Emissionen in g/km: 184 - 167; Effizienzklasse (Deutschland): F-E.

SEAT Ateca – Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,2 – 4,3; CO2-Emissionen in g/km: 143 - 112; Effizienzklasse (Deutschland): C- A.

Skoda Vision S - Studie.

Volkswagen up!
- Vorläufige Verbrauchswerte: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,4; CO2-Emission kombiniert in g/km: 102.

Volkswagen up! beats – seriennahe Studie.