1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2017
  4. 02
  5. “KIDScraft on tour“: Kinder tüfteln an der Zukunft des digitalen Wohnen und Zusammenlebens

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Nachrichten

“KIDScraft on tour“: Kinder tüfteln an der Zukunft des digitalen Wohnen und Zusammenlebens

  • Premiere von “KIDScraft on tour” im Financial DRIVE in Berlin
  • Kreatives Lernen durch Ausprobieren steht im Fokus

Für 32 Schüler des Gebrüder-Montgolfier-Gymnasiums aus Berlin geht heute der zweite Workshop von „KIDScraft on tour“ zu Ende. Die Workshops wurden im Rahmen der Ausstellung „Connected Living“ im Financial DRIVE von Volkswagen Financial Services, einem Teil des DRIVE Volkswagen Group Forums in der Bundeshauptstadt, ausgerichtet. Die Aufgabe war es, neue Ideen zu entwickeln und Prototypen zu den Themenfeldern Connected Car und Connected Home zu bauen. „Es ist beeindruckend wie schnell, kreativ und unvoreingenommen Kinder an komplexe Fragestellungen herangehen. Für uns als automobiler Finanzdienstleister ist es wichtig zu wissen, wie die junge Generation die digitale Zukunft sieht“, sagt Dr. Mario Daberkow, Vorstand für IT und Prozesse bei der Volkswagen Financial Services AG und ergänzt: „Auch der rechtzeitige Aufbau von Kompetenzen im Bereich der Informationstechnologie in den frühen Schuljahren ist ein vorbildlicher Ansatz dieses Projekts.“

Nicht nur die Vermittlung von IT-Kompetenz steht im Mittelpunkt von „KIDScraft“. Auch das kollaborative Lernen wird gefördert. Kreatives Denken und Handeln, kritisches Reflektieren, Teamfähigkeit, voneinander Lernen und Fehler aktiv in den Erkenntnisprozess mit einbeziehen: Mit diesen Aspekten werden die Kinder aktiv auf ihre schulische und berufliche Zukunft im Zeitalter der Digitalisierung vorbereitet. Mit Hilfe von littleBits, einer Art Elektronikbaukasten für Kinder und Jugendliche, wurden die ersten Prototypen entwickelt.

„KIDScraft“ geht auf die Initiative des Volkswagen Konzerns zurück. Dr. Martin Hofmann, Group CIO: „Für den Umgang mit der vernetzten Welt legen wir mit KIDScraft eine wichtige Grundlage. Jedes Kind kann programmieren. Je früher sie damit anfangen und die Gelegenheit dazu bekommen, desto offener und kreativer experimentieren sie. Außerdem wird es in der Zukunft kaum einen Arbeitsplatz mehr geben, der nicht mit IT in Berührung kommt.“ In den letzten Jahren organisierte der Volkswagen Konzern zwei IT-Sommercamps. Dabei wurden Kinder der 4.-7. Klasse spielerisch an die Themen IT, Robotik, Elektronik und Mobilität herangeführt. „KIDScraft“ ist eine gemeinsame Initiative der Volkwagen AG, der Stadt Wolfsburg und dem VfL Wolfsburg sowie weiteren Unterstützern.  

Die beiden Workshops fanden in Kooperation mit der Nelson-Mandela-Schule und dem Gebrüder-Montgolfier-Gymnasium aus Berlin statt. Die pädagogische Konzeption und Umsetzung erfolgte durch die Junge Tüftler gGmbH, die sich für eine fundierte digitale Bildung in der deutschen Schullandschaft einsetzt.

Bis Ende Februar 2017 sind die Exponate und Prototypen der jungen Entwickler im „Financial DRIVE“ des „DRIVE. Volkswagen Group Forum“ (Friedrichstraße 84, 10117 Berlin) zu sehen.  

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen