1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2017
  4. 10
  5. ŠKODA AUTO fertigt 10-millionstes Getriebe

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Nachrichten

ŠKODA AUTO fertigt 10-millionstes Getriebe

  • Tschechischer Hersteller produziert drei Getriebe für Volkswagen Konzern: MQ/SQ100 und MQ200 am Stammsitz Mladá Boleslav und DQ200 im Werk Vrchlabí
  • Modernste Technologien und kooperierende Roboter – Innovationen am Standort Vrchlabí mehrfach ausgezeichnet
  • Produktionsstandort Vrchlabí feiert fünftes Jubiläum der Getriebefertigung
Allein in 2016 wurden in den Werken Mladá Boleslav und Vrchlabí 1,1 Millionen Getriebe gefertigt.

ŠKODA AUTO erreicht Meilenstein von 10 Millionen gefertigten Getrieben. Diese kommen in den Modellen von ŠKODA AUTO sowie in Fahrzeugen weiterer Marken des Volkswagen Konzerns zum Einsatz. Die Getriebefertigungen in Mladá Boleslav und Vrchlabí beschäftigen derzeit rund 1.700 Mitarbeiter.

„Zehn Millionen gefertigte Getriebe unterstreichen die Wettbewerbsfähigkeit unserer Komponentenfertigung“, sagt ŠKODA Produktionsvorstand Michael Oeljeklaus und fügt hinzu: „Die in Mladá Boleslav gebauten Getriebe überzeugen ebenso wie die in Vrchlabí gefertigten DSG-Getriebe mit höchster Qualität und absoluter Zuverlässigkeit im täglichen, millionenfachen Einsatz."

ŠKODA AUTO produziert aktuell drei verschiedene Getriebetypen, die in den Baureihen der ŠKODA Modellpalette zum Einsatz kommen. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt circa 300.000 Getriebe des Typs MQ200, mehr als 325.000 Getriebe des Typs MQ/SQ100 sowie rund 469.000 DQ200 Getriebe produziert.

Das MQ 200-Getriebe läuft seit dem Jahr 2000 in Mladá Boleslav vom Band. Es wird in Benzinfahrzeugen mit den Hubräumen 1,0 bis 1,6 Liter eingebaut. Dazu gehören aktuelle ŠKODA Fahrzeuge ebenso wie Modelle der Marken Volkswagen, Audi und Seat. Das Produktionsvolumen für das MQ 200 liegt derzeit bei etwa 1.900 Einheiten pro Tag, insgesamt wurden bereits mehr als 6,5 Millionen Getriebe dieses Typs hergestellt.

Seit 2011 werden in Mladá Boleslav darüber hinaus Getriebe des Typs MQ100/SQ100 produziert. Ursprünglich wurden diese Getriebe für die „New-Small-Family“ Modelle des Volkswagen Konzerns (ŠKODA CITIGO, VW up! und Seat Mii) entwickelt. Mittlerweile kommen die MQ100/SQ100 Getriebe auch im ŠKODA FABIA und in weiteren Kleinwagen des Volkswagen-Konzerns zum Einsatz, jeweils in Kombination mit 1,0-Liter-Benzinmotoren. Das tägliche Produktionsvolumen beträgt rund 1.400 Stück. Insgesamt wurden bisher mehr als 1,6 Millionen dieser Getriebe gefertigt.

Neben den manuellen Getrieben produziert ŠKODA AUTO in Vrchlabí auch das automatisierte Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe DQ200 zählt in der gesamten Automobilindustrie zu den modernsten Getrieben seiner Art. Aktuell fertigt die Belegschaft in Vrchlabí täglich rund 2.100 Exemplare dieses Getriebetyps, die 1,8 Millionen-Marke ist inzwischen überschritten. Für die Produktion der DSG-Getriebe im Werk Vrchlabí werden kooperierende Roboter eingesetzt. Sie unterstützen die Mitarbeiter bei einer der sensibelsten Tätigkeiten in der Getriebefertigung – dem Einlegen des Schaltkolbens. Außerdem kommt ein Handling-Roboter zum Einsatz, der Dutzende von Maschinen mit Teilen versorgt und leere Behälter zurück ins Lager bringen kann.

Die Standorttransformation in Vrchlabí vom Fahrzeugbau-Werk zum hochmodernen Komponentenwerk erfolgte im Jahr 2012. Binnen 18 Monaten wurden eine neue Werkshalle errichtet und bestehende Produktionshallen modernisiert. Daraufhin wurde das Werk vor zwei Jahren mit dem europäischen Titel ‚Die Fabrik des Jahres 2015‘ ausgezeichnet. Die schnelle Umstellung von einem Fahrzeugbau-Werk zum Komponentenwerk brachte den Titel „Die Fabrik des Jahres“ in der Kategorie „Hervorragende Standortentwicklung“ ein. Weitere Auszeichnungen folgten.

„Das Werk in Vrchlabí zählt mittlerweile zu den bedeutendsten DSG-Werken im Volkswagen Konzern“, sagt der Leiter der ŠKODA Komponentenfertigung Frank Engel. „Unsere Auszeichnungen erfüllen uns mit Stolz, stellen aber gleichzeitig eine Verpflichtung dar. Ich bin davon überzeugt, dass dank der Kompetenz, dem Engagement und der hohen Flexibilität der hiesigen Belegschaft dem Werk Vrchlabí eine großartige Zukunft bevorsteht“, so Engel weiter.