1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2017
  4. 11
  5. Audi ruft in Europa rund 5.000 A8 mit V8-TDIMotor zurück

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Nachrichten

Audi ruft in Europa rund 5.000 A8 mit V8-TDI Motor zurück

  • Audi sieht Erfordernis eines Software-Updates und hat Zulassungsbehörden detailliert unterrichtet
  • Betroffen sind A8–Modelle des Bautyps D4 mit EU6-Zulassung
  • Software-Update soll Emissionsverhalten im realen Fahrbetrieb verbessern und wird mit Zulassungsbehörden abgestimmt

Bei umfangreichen technischen Überprüfungen hat Audi festgestellt, dass bei Modellen des Typs Audi A8 (Bautyp D4) mit 4,2 Liter TDI V8 Motor EU6 ein Erfordernis für ein Update besteht. Mit dem Update sollen unter anderem beim Start des kalten Motors schneller optimale Betriebsbedingungen für das Abgasreinigungssystem erreicht und damit das Emissionsverhalten im realen Fahrbetrieb verbessert werden.

Audi hat den selbst festgestellten Sachverhalt dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) direkt und detailliert berichtet und ein Software-Update im Rahmen eins Rückrufes vorgeschlagen, das bereits vorbereitet wird. Auf dieser Grundlage hat das KBA einen Rückruf angeordnet. Die Software wird nach einer ausführlichen Wintererprobung voraussichtlich im ersten Quartal 2018 zur Verfügung stehen und nach entsprechender Genehmigung und in enger Abstimmung mit den Behörden anschließend zügig umgesetzt. Im Rahmen der Erprobung wird sichergestellt, dass die neue Software für die Kunden keine Nachteile bei Verbrauch oder Fahrverhalten darstellt. Das wird auch mit der Zulassungsbehörde abgestimmt.

Von dem Update sind in Europa 4.997 Fahrzeuge betroffen, davon 3.660 Autos in Deutschland im Produktionszeitraum September 2013 bis August 2017. Seitdem wird dieses Modell nicht mehr produziert. Seit Ende des vergangenen Jahres überprüft Audi systematisch alle Dieselmotor-Getriebekombinationen.