1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2017
  4. 11
  5. Offen und selbstkritisch: Volkswagen Konzern veröffentlicht zweite Ausgabe des Magazins Shift

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Nachrichten

Offen und selbstkritisch: Volkswagen Konzern veröffentlicht zweite Ausgabe des Magazins Shift

  • Volkswagen Konzern setzt im Winter 2017/18 besondere Akzente bei Nachhaltigkeit und präsentiert Magazin Shift sowie gleichnamige Ausstellung im DRIVE. Volkswagen Group Forum
  • Shift. Das Nachhaltigkeitsmagazin ist online verfügbar unter: shift.volkswagenag.com
  • Offener und selbstkritischer Dialog mit Stakeholdern zu nachhaltiger Mobilität
Offen und selbstkritisch: Volkswagen Konzern veröffentlicht zweite Ausgabe des Magazins Shift.

Ein weltweit führender Anbieter nachhaltiger Mobilität zu werden – der Volkswagen Konzern hat sich mit der TOGETHER – Strategie 2025 ein ambitioniertes Ziel gesetzt. Auf diesem Weg ist Volkswagen in den vergangenen eineinhalb Jahren gut vorangekommen. Wo der Konzern aus der Sicht unterschiedlicher Anspruchsgruppen heute steht, dem widmet sich die zweite Ausgabe des Nachhaltigkeitsmagazins Shift – offen, selbstkritisch und dialogorientiert.

Mit dem Magazin Shift hat der Volkswagen Konzern im vergangenen Jahr eine zusätzliche Diskussionsplattform zur Stärkung seiner Nachhaltigkeitskommunikation und Förderung der Debattenkultur innerhalb und außerhalb des Unternehmens präsentiert. Selbstkritisch und streitlustig nahm Shift dabei Bezug auf die Erwartungen und Argumentationen des politischen und gesellschaftlichen Umfeldes. Auch die neue Ausgabe von Shift gibt wieder Raum für die kritische Aufarbeitung und Betrachtung von aktuellen Themen sowie den zukünftigen Anforderungen an nachhaltige Mobilität.

„Unser Ziel war es von Beginn an, mit diesem Projekt eine Haltung zu dokumentieren, die nicht zurückschreckt vor Offenheit und Selbstkritik im Dialog mit unseren Stakeholdern“, sagt Dr. Thomas Steg, Generalbevollmächtigter und Leiter Außenbeziehungen und Nachhaltigkeit im Volkswagen Konzern. „Wir haben dafür viel Anerkennung erhalten – und wir wissen, dass auf diesen ersten Schritt der zweite und weitere folgen müssen. Auch in der zweiten Ausgabe von Shift findet der Leser wieder Überraschendes wie pointierte Essays, streitbare Thesen und persönliche Worte der Menschen, die von innen wie außen als Kritiker, Berater, Partner und Fürsprecher den Wandel unseres Unternehmens begleiten.“

Shift 2017 - eine Dokumentation von Licht und Schatten im Wandel

Auf 62 Seiten bietet der Volkswagen Konzern in der neuen Ausgabe seines Nachhaltigkeitsmagazins Raum für Diskussionen über die Aufarbeitung der Diesel-Krise und den eingeschlagenen Weg der Transformation. In kritischen Kommentaren, Reportagen oder Pro- und Contra-Gesprächen legen die internen und externen Autoren Zielkonflikte offen, argumentieren für ihre Positionen und skizzieren Lösungswege. So können Leserinnen und Leser erstmals Larry D. Thompson über die Schulter blicken, um zu verstehen, wie der vom US-Justizministerium bestellte Monitor und sein Team dabei helfen, den Volkswagen Konzern zu einem besseren Unternehmen zu machen.

Prof. Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der Humboldt-Viadrina Governance Platform, analysiert in der neuen Ausgabe von Shift, was geschehen kann, wenn eine Industrie als „too big to fail“ gilt. Nicht minder spannend ist die Debatte um den Diesel, die zwei Vertreter der Umweltszene führen – Tobias Austrup, Verkehrsexperte bei Greenpeace, und Prof. Dr. Michael Braungart, Verfechter des Cradle-to-Cradle-Prinzips. Zwei große Features widmen sich der Zukunft der Mobilität, an der der Volkswagen Konzern mit Hochdruck arbeitet – u.a. auf dem afrikanischen Kontinent in Ruanda und Kenia. Dort sollen neue Mobilitätsdienstleistungen mithelfen, den Nahverkehr zu entlasten. Des Weiteren lernen Leserinnen und Leser die Mitglieder des Konzern Nachhaltigkeitsbeirats und ihre jeweiligen Arbeitsschwerpunkte kennen.

„Wir sind auf unserem Weg zu einem weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität noch nicht am Ziel. Mit Shift wollen wir im Unternehmen den Mut zu weiteren Veränderungen fördern und bei unseren Stakeholdern um Verständnis werben. Das versuchen wir in diesem Jahr nicht nur in Form des Nachhaltigkeitsmagazins Shift, sondern auch im Rahmen einer gleichnamigen Ausstellung, die noch bis zum 28. Februar 2018 im DRIVE. Volkswagen Group Forum in Berlin zu sehen ist“, sagt Dr. Thomas Steg.

Das Nachhaltigkeitsmagazin Shift steht allen Interessierten auf Deutsch und Englisch zum Download bereit unter: shift.volkswagenag.com.

Über Shift: Shift ist ein ganzheitliches Konzept. Es zeigt die Haltung des Volkswagen Konzerns zum Thema Nachhaltigkeit. Der englische Ausdruck bedeutet verschieben, verändern, bewegen. 2016 erschien die erste Ausgabe des Nachhaltigkeitsmagazins unter diesem Titel. Sie wurde mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit Platin bei den „Spotlight Awards" der League of American Communications Professionals (LACP) und wurde beim „Best of Content Marketing Award" (BCM Award) mit Silber prämiert. 2017 baut der Konzern Shift zu einer Kommunikationsplattform auf – im Rahmen einer Ausstellung im DRIVE. Volkswagen Group Forum, auf der zugehörigen Microsite und in Dialogveranstaltungen.