1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2018
  4. 11
  5. ŠKODA liefert im Oktober weltweit 99.400 Fahrzeuge an Kunden aus

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Nachrichten

ŠKODA liefert im Oktober weltweit 99.400 Fahrzeuge an Kunden aus

  • Auslieferungen: ŠKODA liefert in den ersten zehn Monaten 2018 insgesamt 1.038.500 Fahrzeuge an Kunden aus (+6,1 %)
  • Märkte: Starkes Wachstum von Januar bis Oktober in Europa (+4,3 %), China (+12,5 %), Russland (+28,7 %) und Indien (+2,4 %)
  • Modelle: OCTAVIA weltweiter Besteller, Kompakt-SUV KAROQ weiterhin weltweit wichtiger Wachstumstreiber
  • Neuer WLTP-Prüfzyklus beeinflusst Auslieferungen auch im Oktober
  • ŠKODA Auslieferungen wurden im Oktober vom sinkenden Pkw-Markt in China beeinflusst  

    

ŠKODA AUTO hat Mitte Oktober das millionste Fahrzeug in diesem Jahr ausgeliefert – früher als jemals zuvor in der Unternehmensgeschichte – und liefert bis Ende Oktober 1.038.500 Fahrzeuge an Kunden aus. Damit legt das Unternehmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6,1 Prozent zu (2017: 978.500 Fahrzeuge). Im Oktober verzeichnet der Automobilhersteller 99.400 Auslieferungen an Kunden, das entspricht einem Rückgang von 7,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat (Oktober 2017: 107.400). Grund für die momentane Absatzentwicklung ist die laufende Umstellung aller Baureihen der Marke auf den neuen Prüfzyklus WLTP in Europa. Darüber hinaus wurden die ŠKODA Auslieferungen vom sinkenden Pkw-Markt in China beeinflusst.

ŠKODA liegt weiterhin auf Rekordkurs: Von Januar bis Oktober kann der tschechische Automobilhersteller im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weltweit zulegen. Die Auslieferungen des Automobilherstellers steigen in den ersten zehn Monaten dieses Jahres in Europa (+4,3 %), China (+12,5 %), Russland (+28,7 %) und Indien (+2,4 %).

Aufgrund der laufenden Umstellung aller Baureihen auf den neuen Prüfzyklus WLTP, nach dem ab 1. September 2018 alle neu zugelassenen Fahrzeuge typgenehmigt werden müssen, sind einige Motor-/Getriebe-Varianten temporär nicht verfügbar, abhängig von der jeweiligen Modellspezifikation. ŠKODA AUTO arbeitet weiterhin intensiv an der Homologation sämtlicher Modellvarianten. Trotz der herausfordernden Situation lieferte ŠKODA AUTO das millionste Fahrzeug im Jahr 2018 bereits Mitte Oktober aus und erreicht die Millionenmarke damit früher als jemals zuvor in der Unternehmensgeschichte. Bestseller ist nach wie vor der ŠKODA OCTAVIA, das Kompakt-SUV ŠKODA KAROQ bleibt weltweit wichtiger Wachstumstreiber.

Alain Favey, ŠKODA AUTO Vorstand für Vertrieb und Marketing sagt: „In den ersten zehn Monaten 2018 konnte das Unternehmen weltweit 1.038.500 Fahrzeuge an Kunden ausliefern. Es ist uns gelungen, neue Kundengruppen für die Marke ŠKODA zu begeistern. Für 2018 erwarten wir optimistisch, das Vorjahresergebnis zu übertreffen.“

In Westeuropa liefert ŠKODA im Oktober insgesamt 36.800 Fahrzeuge aus (Oktober 2017: 38.300 Fahrzeuge; 3,7 %). Auf dem stärksten europäischen Einzelmarkt Deutschland gehen die Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,7 Prozent auf 13.500 Auslieferungen zurück (Oktober 2017: 14.700 Fahrzeuge). Zulegen kann ŠKODA in Großbritannien, hier steigen die Auslieferungen um 9,0 Prozent auf 5.100 Fahrzeuge (Oktober 2017: 4.700 Fahrzeuge). Auch in Frankreich (2.700 Fahrzeuge; +4,0 %), Italien (2.300 Fahrzeuge; +4,1 %), Österreich (2.100 Fahrzeuge; +4,3 %) und Belgien (1.700 Fahrzeuge; +8,1 %) legen die Auslieferungen zu.

In Zentraleuropa liefert der Automobilhersteller im Oktober 18.000 Fahrzeuge aus, das entspricht einem Rückgang von 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Oktober 2017: 18.200 Fahrzeuge). Den stärksten Zuwachs in der Region verzeichnet der Automobilhersteller in der Slowakei mit 2.000 Fahrzeugen (Oktober 2017: 1.800 Fahrzeuge; +11,8 %) sowie in Ungarn (Oktober 2017: 1000 Fahrzeuge; +16,1 %).

In Russland liefert ŠKODA im Oktober 7.600 Fahrzeuge an Kunden aus und legt gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 33,1 Prozent zu (Oktober 2017: 5.700 Fahrzeuge).

In Osteuropa ohne Russland steigert ŠKODA im Oktober seine Auslieferungen an Kunden um 17,7 Prozent auf 4.300 Fahrzeuge (Oktober 2017: 3.700 Fahrzeuge). Auch in Serbien (700 Fahrzeuge; +29,6 %), der Ukraine (600 Fahrzeuge; +21,4 %) und Bosnien (200 Fahrzeuge; +16,9 %), wächst der Automobilhersteller im Oktober zweistellig im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Auf seinem weltweit größten Absatzmarkt China liefert ŠKODA von Januar bis Oktober 276.300 Fahrzeuge an Kunden aus, das entspricht einem Plus von 12,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die ŠKODA Auslieferungen wurden im vergangenen Monat vom sinkenden Pkw-Markt in China beeinflusst. 26.100 ausgelieferte ŠKODA Fahrzeuge bedeuten einen Rückgang um 21,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Oktober 2017: 33.000 Fahrzeuge).

In Indien verzeichnet die tschechische Traditionsmarke im Oktober insgesamt 1.700 Auslieferungen und kann den Absatz damit im Vergleich zum Vorjahresniveau um 4,5 Prozent steigern (Oktober 2017: 1.600 Fahrzeuge).

Auslieferungen der Marke ŠKODA im Oktober 2018 (in Einheiten, gerundet, nach Modellen; +/- in Prozent gegenüber Vorjahresmonat):
ŠKODA OCTAVIA (29.000; -21,9 %)
ŠKODA RAPID (15.300; -16,7 %)
ŠKODA FABIA (14.700; -13,7 %)
ŠKODA SUPERB (11.100; -12,9 %)
ŠKODA KAROQ (12.300; -)
ŠKODA YETI (200; -96,2 %)
ŠKODA KODIAQ (9.400; -25,3 %)
ŠKODA KAMIQ (Verkauf nur in China: 4.900; -)
ŠKODA CITIGO (Verkauf nur in Europa: 2.600; -18,0 %)