1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2018
  4. 11
  5. Volkswagen Group China investiert in Elektrifzierung und Digitalisierung

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Nachrichten

Volkswagen Group China investiert in Elektrifzierung und Digitalisierung

  • Volkswagen Group China (VGC) plant gemeinsam mit ihren Partnern in 2019 mehr als 4 Milliarden Euro in Elektromobilität, autonomes Fahren, Konnektivität, neue Mobilitätsdienste, Kapazitäten in F&E und Produktion sowie in neue Produkte zu investieren
  • Beschleunigung der Elektro-Offensive: 30 neue Elektro-Fahrzeuge bis 2020 – die Hälfte davon aus lokaler Produktion, ab 2020 erste E-Modelle auf MEB-Basis, Pläne zum Ausbau einer Schnell-Lade-Infrastruktur schreiten voran
  • CEO der VGC, Prof. Dr.  Jochem Heizmann: „Die Volkswagen Group China hat als ein Pionier die individuelle Mobilität der Menschen Chinas mit ermöglicht. Diese Rolle bedeutet für uns eine besondere Verantwortung, die wir auch für die Gestaltung der Mobilität der Zukunft annehmen.“

Die Volkswagen Group China (VGC) und ihre Partner investieren in die Mobilität der Zukunft. Das gab die VGC im Rahmen der Guangzhou Motor Show bekannt. In 2019 plant die Volkswagen Group China gemeinsam mit ihren Partnern mehr als 4 Milliarden Euro in die Elektromobilität und Digitalisierung der Modellpalette, in neue Technologien und Mobilitätsdienste, in die Stärkung der Entwicklungs- und Fertigungskapazitäten sowie in neue Produkte zu investieren. Prof. Dr. Jochem Heizmann, CEO der VGC und Mitglied im Volkswagen Konzernvorstand, verantwortlich für ‚China‘, sagte: „Die Volkswagen Group China hat als ein Pionier die individuelle Mobilität der Menschen Chinas mit ermöglicht. Diese Rolle bedeutet für uns eine besondere Verantwortung, die wir auch für die Gestaltung der Mobilität der Zukunft annehmen.“

Investment: Geplant ist in 2019 mehr als 4 Milliarden Euro in Elektromobilität und Digitalisierung, in autonomes Fahren, Konnektivität, neue Mobilitätsdienste, in F&E und die Produktion sowie in neue Produkte zu stecken.

Elektromobilität: Bis 2020 will die VGC das größte Angebot an elektrifizierten Modellen auf dem chinesischen Markt anbieten. Hierzu werden in den kommenden zwei Jahren 30 neue Modelle – die Hälfte davon aus lokaler Produktion – eingeführt. Geplant ist, im Jahr 2020 rund 400.000 und im Jahr 2025 1,5 Millionen New Energy Vehicles in China zu verkaufen. Ab 2020 sollen zudem die ersten E-Fahrzeuge auf MEB-Basis auf den Markt kommen. Pläne zum Aufbau einer öffentlichen Schnell-Lade-Infrastruktur schreiten voran.

Autonomes Fahren und Konnektivität
: Audi China erhält weitere Testlizenzen für die Erprobung des autonomen Fahrens (Lvl. 4) in den Städten Beijing und Wuxi. Die Marke Volkswagen wird künftig bei Apollo, einem führenden chinesischen Konsortium für autonomes Fahren, federführend die technischen Kompetenzen für Volkswagen und Audi einbringen.

Produktoffensive

Die Marken Volkswagen, Audi und ŠKODA werden zusammen mit ihren Partnern die Produktpalette erweitern. Im Fokus steht dabei insbesondere das SUV-Portfolio in verschiedenen Segmenten.