1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2018
  4. 11
  5. „Corporate Art Award“ für VOLKSWAGEN ART 4 ALL-Initiative

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zu den Cookies und Anpassungsmöglichkeiten finden Sie unter dem Button "Details anzeigen". 

Details anzeigen Zustimmen und weiter

Nachrichten

„Corporate Art Award“ für VOLKSWAGEN ART 4 ALL-Initiative

  • Partnerschaftsprojekt von Volkswagen und Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin mit dem „Corporate Art Award“ geehrt
  • VOLKSWAGEN ART 4 ALL macht Kunst und Kultur vielen Menschen zugänglich
  • Ehrung im Rahmen des Programms „Art Patrons of the XXI. Century“
  • Preisverleihung im Europäischen Parlament anlässlich der Feierlichkeiten zum „Europäischen Jahr des Kulturerbes“
  • Über 80 namhafte Unternehmen aus 30 Ländern nahmen an der Ausschreibung teil
Benita von Maltzahn (re), Director Cultural Engagement Volkswagen Konzern, nimmt den „Corporate Art Award“ für das VOLKSWAGEN ART 4 ALL-Programm von Kurator Prof. Luca Desiata entgegen.

Für die Initiative VOLKSWAGEN ART 4 ALL bekam das Volkswagen Kulturengagement gestern den „Corporate Art Award“ im Europäischen Parlament in Brüssel verliehen – im Rahmen des Programms „Art Patrons of the XXI. Century“. Initiator und Kurator Luca Desiata (pptART®/LUISS Business School) begründete die Jury-Entscheidung damit, dass das Unternehmen „mit der Initiative VOLKSWAGEN ART 4 ALL Kunst und Kultur einem breiteren Publikum zugänglich macht.“

Seit April 2018 ermöglicht Volkswagen innerhalb seiner langjährigen Partnerschaft mit der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin das Format VOLKSWAGEN ART 4 ALL. An jedem ersten Donnerstag eines Monats erhalten die Besucher des Museums für Gegenwart in Berlin - im Hamburger Bahnhof - freien Eintritt in die Ausstellungen und Sammlungen: von 16 – 20 Uhr. Neben Führungen in verschiedenen Sprachen und Workshops für Kinder bietet das Programm begleitende Veranstaltungen wie etwa Künstlergespräche und Performances an.

Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin: „Für die langjährige Partnerschaft mit Volkswagen sind wir überaus dankbar. In zahlreichen Projekten haben wir bisher unsere gemeinsamen Werte vermitteln können. Mit VOLKSWAGEN ART 4 ALL nimmt das Volkswagen Kulturengagement jedoch ganz besonders Verantwortung für die Zukunft wahr: Der freie Eintritt und die speziellen Vermittlungsprogramme machen kulturelle Bildung und kulturelle Teilhabe für einen weiten Kreis unserer Gesellschaft möglich.“

VOLKSWAGEN ART 4 ALL Initiative ermöglicht vielen Menschen den Zugang zu Kunst und Kultur

Benita von Maltzahn, Director Cultural Engagement Volkswagen Konzern: „Wir sind davon überzeugt, dass die Auseinandersetzung mit den Ideen und Visionen von Künstlern essentiell für eine lebendige und moderne Gesellschaft ist. Wir freuen uns über die durchweg positive Resonanz bei den Museumsbesuchern auf VOLKSWAGEN ART 4 ALL und natürlich über den Corporate Art Award.“

Der Wettbewerb „Corporate Art Award“ wurde 2016 ins Leben gerufen. Sein Ziel ist es, Projekte bekannt zu machen, die unternehmerische Leistung mit Kunst verbinden. In der Organisation kooperieren in diesem Jahr die LUISS Business School, pptART® und das Europäische Parlament mit seinem Themenjahr „Europäisches Kulturerbe“.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen