1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2019
  4. 07
  5. Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018: ŠKODA mit Top-Ergebnis bei Umweltschutz, Ressourcenschonung und gesellschaftlichem Engagement

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Marketing, Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button „Cookie Präferenzen setzen“ eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Nachrichten

Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018: ŠKODA mit Top-Ergebnis bei Umweltschutz, Ressourcenschonung und gesellschaftlichem Engagement

  • Ressourcenschonung: ŠKODA AUTO senkt CO2-Emissionen sowie Energie- und Wasserverbrauch und überzeugt mit vorbildlichem Recycling
  • GreenFuture“-Strategie: Umfassendes unternehmensweites Maßnahmenpaket für nachhaltigen Umweltschutz
  • Soziale Verantwortung: Aktives soziales Engagement in zahlreichen Projekten und in den Werksregionen
  • Top Responsible Large Company Award 2018: ŠKODA für Einsatz im Bereich Nachhaltigkeit und strategisch verantwortungsvolles Handeln ausgezeichnet

Der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht von ŠKODA AUTO präsentiert einen detaillierten Überblick über die Aktivitäten des Unternehmens im Nachhaltigkeitsbereich während der letzten zwei Jahre. Im Rahmen der erfolgreichen Umsetzung seiner ‚Green Future’ Strategie hat ŠKODA unter anderem Energieverbrauch, CO2-Emissionen und Abfallvolumen weiter reduziert. Die Nachhaltigkeitsstrategie ‚Green Future‘ bündelt die Bereiche ‚Green Factory‘, ‚Green Product‘ und ‚Green Retail‘ und verfolgt das Ziel, die Umweltauswirkungen, die sich aus der Unternehmenstätigkeit ergeben, konsequent zu minimieren. Darüber hinaus setzt das Unternehmen sein vielseitiges gesellschaftliches Engagement fort und unterstützt zahlreiche soziale Projekte.

Mit seiner Strategie 2025 hat ŠKODA die Weichen für nachhaltiges und langfristiges Wachstum gestellt. Die Strategie umfasst die strategischen Kernbereiche Elektromobilität, Digitalisierung des Unternehmens, Internationalisierung und neue Mobilitätsdienstleistungen, die Erfolge in der Umsetzung zeigen sich dabei auch im Bereich Nachhaltigkeit. Als Grundlage und Orientierung dient hier die ‚Green Future‘ Strategie, sie zielt neben der Entwicklung effizienter und umweltverträglicher Fahrzeuge auch auf eine ressourcenschonende Produktion und ein umweltschonendes Wirtschaften der Händlerbetriebe ab.

Gesetzte Umweltziele in der Fahrzeugproduktion übertroffen
Im Ergebnis erzielte der tschechische Automobilhersteller zwischen 2010 und 2018 bei der Fahrzeugherstellung eine Umweltentlastung von 56,1 Prozent, damit übertraf er sein Ziel, die produktionsbedingten Umwelteinflüsse bis 2018 zu halbieren, um sechs Prozent. Der Wasserverbrauch je produziertem Fahrzeug konnte im gleichen Zeitraum um 38,2 Prozent gesenkt werden und die Menge der Volatile Organic Compounds (VOC), die beim Lackieren anfallen, reduzierte sich pro Fahrzeug um 48,9 Prozent. Auch das Recycling steht bei ŠKODA ganz im Zeichen eines schonenden Umgangs mit den Ressourcen. Alle aktuellen ŠKODA Modelle erfüllen die derzeitigen EU-Anforderungen an die Wiederverwertbarkeit der verbauten Materialien, beim ŠKODA SCALA lassen sich 85 Prozent erneut verwenden.

Auszeichnung für verantwortungsvolles Handeln und Erfolge im Bereich Nachhaltigkeit
Für seinen Einsatz und seine Erfolge wurde ŠKODA im Jahr 2018 mit dem Top Responsible Large Company Award ausgezeichnet. Er wird von der Non-Profit Organisation ‚Business for Society‘ an Unternehmen verliehen, die langfristig und strategisch verantwortungsvoll handeln und ihren ökologischen Fußabdruck optimieren.

Umfangreiches soziales Engagement
Der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht von ŠKODA AUTO umfasst zudem detaillierte Informationen zum sozialen Engagement des Unternehmens. Der Automobilhersteller nimmt seine gesellschaftliche Verantwortung über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg wahr und bringt sich im Rahmen von Sponsoring und vielseitigen CSR-Aktivitäten aktiv ein. Beispiele sind die Förderung der Regionen rund um die Produktionsstandorte oder die Beteiligung an Projekten, unter anderem zu Verkehrssicherheit und technischer Ausbildung sowie barrierefreier Mobilität oder zur Betreuung unterstützungsbedürftiger Kinder.

Darüber hinaus pflanzt ŠKODA bereits seit 2007 für jedes in Tschechien verkaufte Fahrzeug des Herstellers einen Baum. Seit dem Start des Programms wurden auf einer Fläche so groß wie 260 Fußballfelder mehr als 820.000 Bäume eingepflanzt. Neben den Mitarbeitern des Unternehmens und ihren Familien beteiligen sich an dieser Aktion auch nichtkommerzielle Organisationen. Seit 2010 nehmen zudem die Auszubildenden der unternehmenseigenen Berufsschule sowie Praktikanten an dem Projekt teil und im Jahr 2017 stand die Aktion über ŠKODA-Vertragshändler erstmals auch Kunden des Automobilherstellers offen.

Nachhaltigkeitsbericht entspricht internationalem Standard der Global Reporting Initiative
ŠKODA informiert bereits seit 2005 alle zwei Jahre über seine Aktivitäten auf dem Gebiet der nachhaltigen Unternehmensführung. Der jetzt vorgestellte, siebte Nachhaltigkeitsbericht erfüllt die GRI Standards Core Option der Global Reporting Initiative und entspricht damit den internationalen Richtlinien für transparente Berichterstattung.

Der Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018 von ŠKODA AUTO steht ab sofort zum Download bereit.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen