1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2019
  4. 10
  5. Volkswagen stärkt in China Markenauftritt: MEB-Roadmap, neue Modelle und New Brand Design

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Nachrichten

Volkswagen stärkt in China Markenauftritt: MEB-Roadmap, neue Modelle und New Brand Design

  • Die Marke Volkswagen plant 2020 die Auslieferung von rund 300.000 elektrifizierten Modellen an Kunden, 2025 sollen es eine Million sein
  • Bis 2023 sollen zehn batteriebetriebene Fahrzeuge auf Basis des Modularen E-Antriebs-Baukastens (MEB) auf den chinesischen Markt kommen
  • SUV aus ID. Familie wird erstes MEB-Modell in China – Produktionsstart in einem Jahr
  • ID.31 wird bei SAIC VOLKSWAGEN lokalisiert
  • Modelloffensive von Volkswagen wird mit dem SUV TACQUA und dem MPV Viloran fortgesetzt – beide sind mit hocheffizienten Verbrennungsmotoren ausgestattet
Dr. Stephan Wöllenstein beim neuen Markenauftritt in Guangzhou, China

Die Marke Volkswagen stärkt die Elektromobilitätsoffensive in China. Bereits im kommenden Jahr sollen rund 300.000 elektrifizierte Modelle an Kunden ausgeliefert werden. 2025 sollen es rund eine Million sein. Bis 2023 wird die Marke Volkswagen zehn Modelle auf Basis des Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB) auf dem chinesischen Markt anbieten.

In Guangzhou gab die SUV-Studie ID. Next, die bereits bei der IAA gezeigt worden war, einen Ausblick auf das erste Modell der ID. Familie für China. Ende 2020 soll der Wagen in Produktion gehen. Danach soll der ID.3 von SAIC VOLKSWAGEN in der neuen Fabrik in Anting gefertigt werden. Volkswagen macht damit auch in China sein Unternehmensziel klar: Die Marke ist auf dem Weg zur bilanziell CO2-freien Mobilität.

Dies zeigte auch der neue Markenauftritt deutlich, der in Guangzhou vorgestellt wurde.  Dr. Stephan Wöllenstein, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Pkw sowie CEO der Volkswagen Group China und von Volkswagen Pkw in China sagte: „Wir haben unserer Marke ein neues Aussehen, einen neuen Charakter, ein ganz auf Dekarbonisierung ausgerichtetes Unternehmensziel und neue Autos gegeben. Volkswagen wird weiterhin faszinierende Modelle auf den Markt bringen – ebenfalls solche mit hocheffizienten Verbrennungsmotoren. Mit dem ID. Next und dem ID.3 machen wir aber deutlich: Mit batteriebetrieben Fahrzeugen sind wir auf dem Weg zur bilanziell CO2-neutralen Mobilität.“

Um die ambitionierten Ziele zu erfüllen, bringt die Marke Volkswagen bis zum Start der Produktion des ersten ID. in China Ende 2020 bereits zehn elektrifizierte Versionen bestehender Modelle auf den Markt – Plug-in Hybride und reine E-Fahrzeuge.

Bei seiner Modelloffensive setzt Volkswagen auch auf Fahrzeuge mit hocheffizienten Verbrennungsmotoren. Seit Beginn 2018 hat die Marke Volkswagen in China insgesamt 14 neue Modelle inklusive fünf neuer SUVs vorgestellt. In Guangzhou präsentierte die Marke den kompakten SUV TACQUA, der bei FAW Volkswagen vom Band laufen wird. Neues Modell im Portfolio von SAIC VOLKSWAGEN ist der große MPV Viloran.

 

1 Das Fahrzeug wird in Europa noch nicht zum Verkauf angeboten.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen