1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2019
  4. 11
  5. Klimaschutz fängt auf dem Teller an! Aktion „Klimabewusste Kantine“ bei VWN

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Marketing, Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button „Cookie Präferenzen setzen“ eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Nachrichten

Klimaschutz fängt auf dem Teller an! Aktion „Klimabewusste Kantine“ bei VWN

  • Bewusste Ernährung kann CO2 sparen
  • Broschüre will informieren und motivieren
  • Individuell und einfach zum Klimaschutz beitragen

Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) will in einer beispielhaften Aktion seine Beschäftigten im Werk Hannover zum bewussteren Umgang mit den Mahlzeiten anregen. „Klimabewusste Kantine“ heißt die Info-Broschüre, von der in diesen Tagen mehrere tausend Exemplare in den Betriebsrestaurants verteilt werden – und die Denkanstöße geben will.

Klimawandel und Umweltschutz sind die Herausforderungen der Gegenwart. CO2-Emissionen reduzieren und Ressourcen schonen, geht manchmal ganz einfach und fängt auf dem eigenen Teller an. „Wir haben uns bewusst für die informative Form entschieden, um nicht erzieherisch aufzutreten, sagt Dr. Susanne Leifheit, Leiterin Außenbeziehungen und Nachhaltigkeit bei VWN. „Wir wollen die informieren und motivieren, nicht moralisieren“.

Fakten rund um den persönlichen CO2-Fußabdruck und der Anteil der individuellen Ernährung daran bilden den Schwerpunkt der Broschüre, die großen Anklang bei den Beschäftigten findet. Ein Fünftel aller Treibhausgasemissionen in Deutschland wird aktuell durch  Ernährung verursacht. Dazu gehören die Bereiche Landwirtschaft, Verarbeitung, Handel und Konsum* .

„Mit einer bewussten Ernährung kann jeder von uns CO2 reduzieren und damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, erklärt Dr. Leifheit. Mit 15.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die im Transporterwerk Hannover beschäftigt sind, ergibt sich ein hohes Sparpotenzial.

Auch in den Betriebsrestaurants gibt es in diesen Tagen interessante und hilfreiche Informationen und Tipps rund um das Thema Ernährung. „Öfter mal unsere Salatbar besuchen oder sich für unser vegetarisches Angebot entscheiden, statt Fleisch zu essen, das ist nicht nur gut für’s Klima, sondern auch für die Gesundheit. Dafür wollen wir sensibilisieren“, verdeutlicht Horst Burghardt, Leiter VWN Service Factory.

*Quelle: Klima Teller

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen