1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2020
  4. 01
  5. Volkswagen ART4ALL – Zugang zu Kunst und Kultur für alle

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zu den Cookies und Anpassungsmöglichkeiten finden Sie unter dem Button "Details anzeigen". 

Details anzeigen Zustimmen und weiter

Nachrichten

Volkswagen ART4ALL – Zugang zu Kunst und Kultur für alle

  • Zufriedene Besucher: Freier Eintritt dank Volkswagen ART4ALL
  • Erfolgreiche Partnerschaft zwischen Volkswagen und der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin
  • Positive Zwischenbilanz und weitere Unterstützung
Volkswagen ART4ALL – Zugang zu Kunst und Kultur für alle

Wie an jedem ersten Donnerstag im Monat haben auch jetzt am 2. Januar wieder die Besucher des Hamburger Bahnhofs – Museum für Gegenwart in Berlin – ein ganz besonderes Angebot genutzt: Mit Volkswagen ART4ALL gab es dort im Zeitraum von 16 bis 20 Uhr freien Eintritt in die international renommierte Einrichtung – und das bereits zum 22. Mal. Die beliebten monatlichen Termine werden zusätzlich ergänzt durch ein jeweils aktuelles künstlerisches Rahmenprogramm sowie Führungen und Workshops. Die Resonanz der Besucher aller Altersgruppen und Herkunft auf das Angebot ist durchweg positiv.

Seit Frühjahr 2018 gibt es das Modellprojekt Volkswagen ART4ALL vom Volkswagen Kulturengagement. Eingebettet in die bestehende Partnerschaft mit der Nationalgalerie, setzt das Unternehmen seinen Anspruch weiter konsequent um, wenn es darum geht, Kunst und Kultur möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Mit freiem Eintritt in eines der führenden Museen der Welt - verbunden mit wechselnden künstlerischen und museumspädagogischen Veranstaltungen in verschiedenen Sprachen – stärkt Volkswagen die Vermittlung kultureller Werte und Bildung für ein Publikum vor Ort ebenso wie für die zahlreichen internationalen Besucher der Stadt.

„Die Nationalgalerie erfährt mit diesem Programm ausnahmslos positive Resonanz.“
Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin, zieht ein überaus positives Resümee zum bisherigen Verlauf: „Für unser Haus respektive für die Nationalgalerie in Berlin ist ein solches Programm ein Novum. Volkswagen hat in seiner langen Partnerschaft mit uns – über die Förderung von Ausstellungen hinaus – nun mit einem weiteren Schritt vorgelebt wie ein Unternehmen die Stärkung von Kunst und Kultur als gesamtgesellschaftlichen Auftrag ernst nimmt und Taten folgen lässt. Und ich kann sagen, dass wir ausnahmslos positive Resonanz zu diesem Programm erfahren – sei es durch unsere Besucherinnen und Besucher, durch Kulturschaffende oder durch die Kulturpolitik.“

Benita von Maltzahn hat dieses Projekt als Director Cultural Engagement der Volkswagen AG mit initiiert: „Wir sind überzeugt davon, dass kulturelle Bildung für unsere ganze Gesellschaft elementar wichtig ist. Künstler und Kulturschaffende ermöglichen einen freien Blick auf unser Leben und stoßen mit ihrer eigenen Kreativität auch Innovationen in anderen Bereichen an.“ Um die Vermittlungsarbeit bei Volkswagen ART4ALL weiter auszubauen,- hat das Unternehmen nun auch die Ausstattung von drei mobilen Ateliers ermöglicht: Ein im Museum ganz variabel einsetzbares Mobiliar und eine technische Ausrüstung machen die Workshop-Angebote im Programm praktikabel und attraktiv.

Langjähriger Kulturpartner
Das Volkswagen Kulturprogramm fördert international wegweisende Kulturschaffende und Kulturinstitutionen. In der langjährigen Partnerschaft mit dem Museumsverbund Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin standen in diesem Jahr im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin die Fortführung des Volkswagen ART4ALL-Programms und die Unterstützung der Ausstellung „Mischpoche“ von Andreas Mühe im Vordergrund. Ständiger Kulturbotschafter auf vier Rädern ist zudem das sogenannte „Rollende Atelier“, das Volkswagen für die museumspädagogische Arbeit der Museen in Berlin stiftete.

Volkswagen verstärkt die Arbeit maßgeblicher Kulturpartner in aller Welt, darunter zum Beispiel die Staatskapelle Dresden, das Museum of Modern Art (MoMA) mit dem MoMA PS1 in New York oder das Victoria & Albert Museum (V&A) in London. Weiterhin fördert Volkswagen insbesondere den kulturellen Austausch zwischen Europa und China und ist mit der Volkswagen Group China Partner eines umfangreichen Förderprogramms für Bildende Kunst und Musik.


Facebook: https://www.facebook.com/vwgroupculture/
Instagram: https://www.instagram.com/volkswagengroup_culture/
@VWGroupCulture
#VWGroupCulture
Kulturengagement Volkswagen  

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen