1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2020
  4. 06
  5. Volkswagen Partnerschaft ermöglicht Ausstellung von Katharina Grosse im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zu den Cookies und Anpassungsmöglichkeiten finden Sie unter dem Button "Details anzeigen". 

Details anzeigen Zustimmen und weiter

Nachrichten

Volkswagen Partnerschaft ermöglicht Ausstellung von Katharina Grosse im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin

  • „Katharina Grosse. It Wasn’t Us“: Monumentale Farbmalerei vom 14. Juni bis zum 10. Januar 2021 zu sehen
  • Zentrales Projekt in 2020 innerhalb der mehrjährigen Partnerschaft zwischen Volkswagen und Nationalgalerie –Staatliche Museen zu Berlin
  • Volkswagen fördert mit seinem Kulturengagement besonders innovative Projekte
“Katharina Grosse. It Wasn’t Us“, Ausstellungsansicht Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, 2020 / Courtesy KÖNIG GALERIE, Berlin, London, Tokyo / Gagosian / Galerie nächst St. Stephan Rosemarie Schwarzwälder, Wien © Katharina Grosse / VG Bild-Kunst, Bonn 2020 / Foto: Jens Ziehe

Katharina Grosse zählt international zu den renommiertesten Künstlerinnen aus Deutschland. Mit ihrer farbgewaltigen Malerei hat sie in den vergangenen Wochen im Innen- und Außenraum des Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin ein überdimensionales Werk geschaffen.

Volkswagen und die Nationalgalerie kooperieren seit 2012 miteinander und haben in dieser Zeit eine Vielzahl an gemeinsamen Projekten initiiert und realisiert. So auch die kommende Ausstellung von Katharina Grosse. Mit ihrem Werk „It Wasn’t Us“ erobert die Künstlerin die Räume des Museums sowie das Areal hinter dem historischen Gebäude mit Farben, Formen und einer virtuosen dynamischen Malerei. Damit verändern sich für die Betrachter sämtliche bekannten Perspektiven. Auf einer Vielzahl von Oberflächen schafft die Künstlerin ein leuchtendes Gemälde, in dem sich die Besucher selbst wie Forscher bewegen und es für sich entdecken können.

Im Rahmen der „Volkswagen ART4ALL Online Edition“ am 1. Juli wird Katharina Grosse in einem Künstlergespräch mit der Leiterin des Hamburger Bahnhofs Gabriele Knapstein, zu erleben sein, in einem Videowalk durch die Ausstellung, der über die Social-Media-Kanäle von Volkswagen und des Museums verbreitet wird.

„Immer wieder neues Terrain zu beschreiten, dies eint uns alle: die Künstler, die Kuratoren und uns als Unternehmen. Volkswagen unterstützt Kulturschaffende vor allem dort, wo sie mit Leidenschaft innovative Konzepte verwirklichen. Innerhalb unserer langjährigen Partnerschaft mit der Nationalgalerie konnten wir immer wieder solche außergewöhnlichen Projekte ermöglichen“, bekräftigt Benita von Maltzahn, Direktorin des Volkswagen Kulturengagements.

Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie fügt hinzu: „Durch die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit unserem Partner Volkswagen haben wir gemeinsam herausragende Ausstellungen und Projekte umgesetzt, die wir ansonsten in dieser Form nur schwerlich hätten organisieren können. Das macht einmal mehr deutlich, wie eine langfristige Kooperation zwischen öffentlichen Institutionen und Wirtschaft in Bezug auf Kreativität, Mut und Innovation produktiv sein kann.“

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen