1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2020
  4. 11
  5. BENTLEY MOTORS STELLT BEYOND100-STRATEGIE VOR, MIT DER FÜHRUNGSROLLE BEI NACHHALTIGER LUXUS-MOBILITÄT ANGESTREBT WIRD

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Nachrichten

Bentley Motors stellt Beyond100 Strategie vor, mit der Führungsrolle bei nachhaltiger Luxus-Mobilität angestrebt wird

  • Bentley hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 vollständig CO2-neutral zu werden; Fertigung in Crewe soll danach eine positive Klimabilanz aufweisen
  • Wandel zu voller Elektrifizierung wird bestätigt – ab 2026 nur noch Plug-in-Hybrid- oder Batterie-elektrische Fahrzeuge
  • Bis 2030 Umwandlung der gesamten Modellpalette in Batterie-elektrische Fahrzeuge
  • 2021: Vorstellung von zwei neuen Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen
  • Engagement für Reduktion der Umweltbelastung durch das Werk um 75 Prozent in fünf Jahren im Vergleich zu 2010 – inklusive Kunststoffneutralität
  • Die Absicht der Volkswagen-Gruppe, das 2-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens einzuhalten, wird voll unterstützt
  • Rekrutierung breit aufgestellter Arbeitskräfte – 30 Prozent der leitenden Funktionen sollen mit Beschäftigten in großer sozialer Vielfalt besetzt werden, im Vergleich zu weniger als 20 Prozent heute
  • Ganzheitliches Programm „Beyond100“ verändert jeden Aspekt des 100 Jahre alten Unternehmens
Bentley Motors stellt Beyond100 Strategie vor, mit der Führungsrolle bei nachhaltiger Luxus-Mobilität angestrebt wird
Studie

Bentley Motors stellte heute mit der Bekanntgabe weiterer Details der „Beyond100“-Strategie die Pläne des Unternehmens vor, eine weltweite Führungsrolle bei nachhaltiger Luxus-Mobilität zu übernehmen. Bentley verspricht, wirklich nachhaltigen Luxus zu bieten und erfindet dafür jeden Aspekt des Geschäftsbetriebs neu. So beabsichtigt das Unternehmen, zu Beginn des zweiten Jahrhunderts seiner Firmengeschichte eine vollständig klimaneutrale Organisation zu werden. Das Ziel soll durch ein Transformationsprogramm erreicht werden, das Bentleys gesamten Geschäftsbetrieb und alle Produkte umfasst. Dazu gehört auch die Umstellung der Modellpalette, in der ab 2026 ausschließlich Plug-in-Hybrid- oder Batterie-elektrische Fahrzeuge und ab 2030 nur noch vollelektrische Fahrzeuge angeboten werden.

Die Ankündigung unterstreicht Bentleys Pläne, außergewöhnliche Mobilität für das nächste Jahrhundert zu bieten und sich innerhalb eines Jahrzehnts vom weltgrößten Hersteller von Zwölfzylinder-Benzinmotoren zu einem Hersteller von Fahrzeugen ganz ohne Verbrennungsmotoren zu wandeln. Damit erfindet sich das Unternehmen als Vorreiter der nachhaltigen Luxusmobilität neu.

Die Beyond100-Strategie ist eine Weiterführung von zwei Jahrzehnten Zukunftsorientierung, Innovation und Erfolg. Bentley ist sich der Verantwortung für die ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen des Geschäftsbetriebs sehr bewusst und hat daher den 80 Jahre alten Stammsitz in die einzige CO2-neutrale Fertigungsstätte für Luxusfahrzeuge im Vereinigten Königreich umgestaltet. Parallel dazu konnte die Luxusmarke ihre Reichweite auf jetzt 68 Märkte ausdehnen – mehr als jemals zuvor – und dabei ein langfristiges, konsistentes, nachhaltiges Geschäftsmodell aufbauen. Eine rundum solide Basis für ein zweites Jahrhundert.

Adrian Hallmark, Chairman und Chief Executive von Bentley Motors, sagte: „Seit 1919 definiert Bentley luxuriöses Grand Touring. Vorreiter in puncto Fortschritt zu sein, liegt in unseren Genen – schon die ersten Bentley Boys waren Pioniere und Anführer. Nun, da wir mit unserer Strategie Beyond100 in das zweite Jahrhundert unserer Firmengeschichte blicken, werden wir weiter als Speerspitze fungieren und das Unternehmen neu erfinden, um weiterhin den weltweiten Maßstab im Segment der Luxusfahrzeuge zu setzen.

Diese Veränderung voranzutreiben, umfasst nicht nur unsere Produkte, sondern geht weit darüber hinaus. Es ist ein Paradigmenwechsel für unseren gesamten Geschäftsbetrieb, der Glaubwürdigkeit, Authentizität und Integrität erfordert. Innerhalb eines Jahrzehnts wird Bentley sich von einem 100 Jahre alten Luxusfahrzeughersteller in ein neues, nachhaltiges, ganzheitlich ethisches Vorbild für Luxus entwickeln.“

Klimaneutralität von Anfang bis Ende

Bentleys Ziel, bis 2030 eine vollständig klimaneutrale Marke für Luxusfahrzeuge zu werden, wird von einem strukturierten, unternehmensweiten Nachhaltigkeitsprogramm untermauert. Dieses Programm umfasst die Entwicklung elektrifizierter Modelle über die gesamte Palette hinweg sowie weitere Optimierungen der Umweltverträglichkeit der eigenen Geschäftstätigkeit, der Tier-One-Lieferkette sowie der Zusammenarbeit mit dem Bentley-Vertragspartnernetzwerk.

Bentleys Ansatz für die Neudefinition des Geschäftsmodells wird rund um die beschleunigte Reise zur Elektrifizierung gestaltet. Bis 2023 soll für jede Bentley-Modelllinie eine optionale Hybrid-Variante verfügbar sein, während für 2025 die Markteinführung des ersten rein elektrisch betriebenen Bentleys geplant ist. Diese Planung wird heute durch die Ankündigung eines Schritts zur völlig emissionsfreien Mobilität ergänzt.

Nach der Einführung des ersten voll elektrisch angetriebenen Bentley-Modells im Jahr 2025 – Bentleys erstes über den gesamten Nutzungszyklus vollständig klimaneutrale Fahrzeug – wird Bentley ab 2026 ausschließlich Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge und Elektromodelle anbieten. Ab 2030 wird die Umstellung auf rein Batterie-elektrische Fahrzeuge erfolgen.

Einen Blick in Bentleys elektrisierende Zukunft offenbarte die Enthüllung der rein elektrischen Studie EXP 100 GT im Jubiläumsjahr, die zudem mit zahlreichen nachhaltigen Materialien ausgestattet war. Dazu gehörten beispielsweise 5.000 Jahre alte Mooreiche mit Kupferintarsien, traditionell gefertigte Wollteppiche sowie Sitzbezüge aus textilem Leder, das aus einem Nebenprodukt des Weinbaus hergestellt wird. Bentley setzt in der gegenwärtigen und der nächsten Fahrzeuggeneration weiterhin ausschließlich nachhaltig bezogene Materialien ein.

Im letzten Jahr wurde Bentleys Fertigungsstätte in Crewe als erstes Werk für Luxusfahrzeuge im Vereinigten Königreich von Carbon Trust als CO2-neutral zertifiziert. Diese Zertifizierung ist die logische Folge innovativer Lösungen, die Bentley bereits seit zwei Jahrzehnten umsetzt, darunter ein Wasserrecyclingsystem in der Lackiererei, regionale Aufforstungsprogramme, die Überdachung des Werksparkplatzes mit 10.000 Solarmodulen, wodurch die Gesamtzahl der Solarpaneele auf dem Werksgelände auf 30.000 erhöht wurde, sowie die Umstellung auf Elektrizität aus ausschließlich erneuerbaren Quellen.

Das Werk in Crewe wird weiterhin an der Optimierung des umweltfreundlichen Betriebs arbeiten. Bis Ende dieses Jahres werden alle Lieferanten eine Auditierung durchlaufen, in der ihre Nachhaltigkeit geprüft wird. Bis Ende 2025 plant das Unternehmen eine Reduktion der Umweltbeeinflussung durch sein Werk, insbesondere hinsichtlich des Energieverbrauchs, der CO2-Emissionen, der Entstehung von Abwasser, der Nutzung von Lösungsmitteln im Lackierprozess und der Kunststoffneutralität. Daraus soll bis 2030 ein klimapositives Werk entstehen, das die CO2-Belastung in der Atmosphäre aktiv reduziert. Parallel dazu investiert das Unternehmen in erneuerbare Energien und Aufforstungsprojekte.

Ökonomisch wertbeständig und krisensicher

Die Umsetzung nachhaltiger Luxusmobilität benötigt als Grundvoraussetzung ein nachhaltiges Geschäftsmodell. Bentleys Ziel ist, den weltweiten Maßstab im Segment der Luxusautomobile zu setzen – ökonomisch wertbeständig und krisensicher. Die wirtschaftlichen Herausforderungen durch die COVID-19-Pandemie resultierten in Bentleys umfassendstem Restrukturierungsprogramm seit einem Jahrhundert.

Dieses Restrukturierungsprogramm zielt auf konsistente finanzielle Wertbeständigkeit ab, die durch rasche Produktivitätssteigerungen im gesamten Geschäftsbetrieb und eine grundlegende Neuaufstellung erreicht werden soll. Der zuvor angekündigte freiwillige Abbau von 1.000 Festanstellungen konnte auf 800 Stellen, darunter etwa 200 befristete Arbeitsplätze, reduziert werden.2

Zudem führte der Erfolg dieses freiwilligen Stellenabbaus zu einer deutlich geringeren Anzahl drohender betriebsbedingter Kündigungen – weniger als 10 Stellen sind betroffen. Bentley sucht weiterhin nach Möglichkeiten, auch diese Beschäftigten halten zu können.

Das Ergebnis dieser umfassenden Kosten- und Investitionsstruktur bringt das Unternehmen in die Position, für das gesamte Jahr 2020 trotz der schwierigen äußeren Einflüsse ein positives Geschäftsergebnis zu erzielen. Auf dieser Plattform entsteht ein nachhaltiges, dauerhaft profitables Geschäftsmodell für die nächsten 100 Jahre.

Außergewöhnliche Menschen

Eine nachhaltige Wertschöpfung ist größtenteils dem Wachstum und dem Beitrag von Bentleys außergewöhnlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken. Die Bentleys der Zukunft zu entwickeln und zu fertigen wird eine größere Talentvielfalt erfordern, die in einigen Bereichen durch Umschulungen erreicht werden kann, aber auch durch die Entwicklung und Gewinnung breit gefächerter Kompetenzen, darunter auch digitale Innovatoren und kreative Köpfe.

Bentley kooperiert weiterhin mit regionalen Schulen und Universitäten, um Nachwuchs vor Ort in South Cheshire zu fördern, indem noch engere Verbindungen zur technischen Hochschule Crewe Engineering & Design UTC geknüpft werden, deren Gründungspartner Bentley ist. Dazu gehört auch, mit einer klaren Marke und Vision sowie ebensolchen Leitbildern und Zielen zu einem Wunscharbeitgeber im Automobilsegment zu werden. Bentley rückt die Rekrutierung von Beschäftigten mit diversifiziertem Hintergrund stärker in den Mittelpunkt. Geplant ist, bis 2025 rund ein Drittel der leitenden Positionen in großer sozialer Vielfalt zu besetzen, statt wie heute weniger als 20 Prozent.

Das Unternehmen legt sich darauf fest, in den nächsten 100 Jahren Fahrzeuge in Crewe von Hand zu fertigen und sich dabei gleichzeitig auf eine digitale Zukunft vorzubereiten. Investitionen in den Bau von zwei neuen Forschungs- und Entwicklungsgebäuden, eines Fahrzeugtestzentrums sowie eines spezialisierten Qualitätssicherungszentrums wurden bereits bestätigt. Diese Expansion und die stärkere Konzentration auf die Digitalisierung stärken Bentley als wertorientiertes Unternehmen, das Kundenansprüche wie Nachhaltigkeit, Innovation und Zusammenarbeit erfüllt. In einer digitalen Welt ist dies wichtiger denn je.

Neudefinition für das nächste Jahrhundert

Die Neudefinition der Digitalisierung über die gesamte Organisation hinweg erstreckt sich auch auf viele Kunden der Marke. Bentley arbeitet an einem umfassenden System von Vernetzungsdiensten, die für jeden Kunden maßgeschneidert bereitgestellt werden. Erreicht wird dieses Ziel durch Produktvisualisierung, Mitwirkungsmöglichkeiten bei der Fahrzeuggestaltung und eine „digitale Reise“. So entsteht ein individuelles, wirklich umfassendes Kundenerlebnis.

Neben der Beschleunigung der Elektrifizierung der Produktentwicklung eröffnet Beyond100 eine neue Ära für Bentleys Veredelungsschmiede Mulliner, die nun mit einer dreiteiligen Struktur aus Mulliner Classic, Mulliner Collections und Mulliner Coachbuilt aufgestellt ist. Der vor kurzem vorgestellte Bacalar steht als erstes Mitglied der Mulliner Coachbuilt-Familie für den Beginn dieses neuen Zeitalters. Er ist teilweise mit den im EXP 100 GT vorgestellten nachhaltigen Materialien ausgestattet.

Seit 100 Jahren definiert Bentley das Grand Touring. Die Marke Bentley genießt den Ruf, außergewöhnliche Kundenerlebnisse zu bieten. Dies fortzuführen bedeutet, attraktiv für bestehende und neue Luxus-Kunden zu sein, die sozial akzeptable Marken wünschen. Es bedeutet, Pionierarbeit zu leisten und eine Vorbildfunktion in puncto Nachhaltigkeit zu übernehmen. Beyond100 stellt Bentley Motors fest an die Spitze dieser Entwicklung.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen