1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2020
  4. 11
  5. Bugatti Video Release – Leben am Limit

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Nachrichten

Bugatti Video Release – Leben am Limit

Das Weltall und die Rennstrecke – zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. So scheint es zumindest auf den ersten Blick. In einem Gespräch entdecken Patrick Baudry und Pierre-Henri Raphanel jedoch, was sie verbindet…

Der Astronaut Patrick Baudry und Bugattis Pilote Officiel Pierre-Henri Raphanel tauschen sich in Molsheim am Stammsitz des Luxusautomobilherstellers über die Gemeinsamkeiten von Raumfahrt und Motorsport aus.

Das Weltall und die Rennstrecke – zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. So scheint es zumindest auf den ersten Blick. In einem Gespräch entdecken Patrick Baudry und Pierre-Henri Raphanel jedoch, was sie verbindet… Ein Video über unfassbare Geschwindigkeiten, extreme Konditionen und wahre Leidenschaft.

Hier geht´s zum Video.

Patrick Baudry träumte schon mit 4 Jahren davon Pilot zu werden. 1970 wird dieser Traum wahr: Er wird Kampfpilot der französischen Luftwaffe und nur zehn Jahre später Astronautenkandidat der französischen Weltraumbehörde CNES. 1985 ist er an Bord der Discovery (Mission STS-51-G) auf dem Weg ins Weltall.

Auch Pierre-Henri Raphanel hat schon von klein an gewusst, dass er einmal Rennfahrer werden würde. Zwischen 1986 und 2000 nimmt er 14-mal am 24-Stunden-Rennen von Le Mans teil, 1985 holt er den Sieg bei der französischen Formel-3-Meisterschaft und vier Jahre später qualifiziert er sich für den Formel 1 Grand Prix von Monaco. Im Jahr 2010 bricht er schließlich für Bugatti den Geschwindigkeitsrekord für straßenzugelassene Supersportwagen in einem Veyron 16.4 Super Sport1 (431.072 km/h (268 mph)).
 

1 Das Fahrzeug wird nicht zum Verkauf angeboten.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen