1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2020
  4. 11
  5. Die emissionsfreie Stadt von morgen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Nachrichten

Die emissionsfreie Stadt von morgen

  • Präsentation neuer Mobilitätskonzepte auf der Smart City Live
  • SEAT macht die griechische Insel Astypalea emissionsfrei
  • SEAT MÓ Motosharing-Dienst mehr als 30.000 Mal genutzt

 

SEAT möchte einen Beitrag bei der Entwicklung emissionsfreier Städte leisten.

Die Fachmesse Smart City Expo World Congress in Barcelona fand in diesem Jahr virtuell statt – als Smart City Live. Und SEAT war natürlich wieder dabei! Lucas Casasnovas leitet die noch junge Geschäftseinheit SEAT MÓ, die sich auf urbane und Mikromobilitätslösungen spezialisiert hat. Er stellte während der Messe die neusten Entwicklungen der Marke für eine nachhaltige und lebenswertere Großstadt vor.

In seiner Präsentation unterstrich Lucas Casasnovas, „dass SEAT Mobilität als ein Grundrecht versteht. SEAT MÓ wurde aus dieser Überzeugung heraus geboren. Unser Ziel ist die Entwicklung nachhaltiger und individueller Mobilität für die Bewohner von Großstädten. Dazu müssen wir deren Verhalten und Gewohnheiten besser kennenlernen und verstehen.“

Nachhaltige Insel mit smarter Technologie

SEAT möchte bei diesem Wandel eine aktive Rolle spielen und beteiligt sich daher an einem ambitionierten Projekt der griechischen Regierung in Zusammenarbeit mit dem Volkswagen Konzern: Die Mobilität der griechischen Insel Astypalea soll vollständig emissionsfrei und rein elektrisch umgestaltet werden. SEAT steuert dazu seinen ersten vollelektrischen E-Scooter als nachhaltige Mikromobilitätslösung bei.

Lucas Casasnovas präsentierte auch seine eigene Vision von der Stadt der Zukunft, „die nachhaltiger, effizienter und leiser sein wird. Wir werden sowohl im privaten als auch im öffentlichen Verkehrsbereich multimodale Mobilitätslösungen und -produkte erleben, die sich ergänzen. Wir hoffen, dass das Projekt in Griechenland der Auftakt für weitere Projekte in anderen Städten sein wird. Denn das ist unsere Vision: aktiv daran mitzuwirken, unsere Lebensräume nachhaltig und emissionsfrei zu gestalten.“

Das Projekt, das im Jahr 2021 beginnen soll, sieht vor, die existierenden öffentlichen und privaten Verkehrsmittel nach und nach durch Elektrofahrzeuge zu ersetzen. Dazu soll auch die notwendige Infrastruktur aufgebaut werden, um die Elektromobilität auf der Insel mit erneuerbarer Energie zu betreiben.

Smart City Expo: jährlicher Treffpunkt für Visionäre urbaner Mobilitätslösungen

Im Jahr 2018 präsentierte SEAT bei der Smart City Expo das erste Fahrzeug in der Unternehmensgeschichte, das kein klassisches Automobil ist: den rein elektrischen SEAT e-Kickscooter. Seither ist SEAT jedes Jahr auf der Fachmesse vertreten. Im vergangenen Jahr stellte das Unternehmen seine erste Konzeptstudie für einen vollelektrischen E-Roller vor und kündigte die Gründung einer neuen Geschäftseinheit an, die die Entwicklung seiner Mikromobilitätsstrategie auf Produkt- und Dienstleistungsebene vorantreiben soll. Dazu wurde in Zusammenarbeit mit SEAT:CODE eigens eine neue technologische Plattform aufgesetzt.
 

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen