1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2021
  4. 01
  5. Volkswagen Konzern stärkt Qualitätsicherung – Frank Welsch übernimmt Leitung

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Nachrichten

Volkswagen Konzern stärkt Qualitätsicherung – Frank Welsch übernimmt Leitung

  • Neuausrichtung stärkt Kundenorientierung im digital-vernetzten Mobilitätszeitalter
  • Frank Welsch berichtet als Leiter des Ressorts Konzern-Qualitätsmanagement und -strategie direkt an CEO Herbert Diess
  • Thomas Ulbrich wird Nachfolger von Frank Welsch als Vorstand Technische Entwicklung der Marke Volkswagen Pkw
  • CEO Diess: „Mit einem markenübergreifenden Qualitätsmanagement richten wir uns auf wachsende Anforderungen der E-Mobilität und Digitalisierung aus. Die neue Schlüsselfunktion liegt bei Frank Welsch in den richtigen Händen.“
Frank Welsch

Der Volkswagen Konzern stärkt seine Qualitätssicherung und richtet sie zugleich neu aus. Dafür wird Frank Welsch zum 1. Februar neuer Leiter Konzern-Qualitätsmanagement und -strategie. In dieser Funktion berichtet er direkt an den Vorstandsvorsitzenden des Volkswagen Konzerns, Herbert Diess. Thomas Ulbrich wird Nachfolger von Welsch als Vorstand Technische Entwicklung der Marke Volkswagen Pkw.

Herbert Diess sagte: „Die seit jeher hohen Qualitätsstandards unserer Fahrzeuge im Zusammenspiel mit dem digitalen Kundenerlebnis sind mehr denn je erfolgsentscheidend. Wir stärken unser markenübergreifendes Qualitätsmanagement und richten uns auf die wachsenden Anforderungen aufgrund der Digitalisierung und E-Mobilität aus. Mit Frank Welsch bekommen wir einen erfahrenen Fahrzeug-Experten und Techniker an der Spitze der Konzern-Qualitätssicherung. Die neue Schlüsselfunktion liegt bei ihm in den richtigen Händen.“ Welsch war unter anderem Entwicklungsleiter bei SAIC VOLKSWAGEN in China, bei ŠKODA in Tschechien und bei der Marke Volkswagen Pkw in Wolfsburg. Um ein einheitliches Qualitätsniveau sicherzustellen, werden künftig auch die Leiter der Qualitätssicherungen der Marken fachlich an Welsch berichten.

„Unser zentrales Ziel sind begeisterte Kunden – und zwar über die gesamte Nutzungsphase des Fahrzeuges hinweg. Gerade mit dem Wandel zur E-Mobilität und zur Digitalisierung ergeben sich viele neue Chancen, noch näher an unsere Kunden, ihre Bedürfnisse und Wünsche heranzurücken. Das reicht vom Ladevorgang über digitale Dienste bis zur kompletten Vernetzung des Fahrzeugs. Mit unserer neuen Struktur legen wir die Grundlage dafür, dass wir diese Chance im Konzernverbund konsequent nutzen werden“, sagte Frank Welsch.

Frank Welsch war bisher Entwicklungsvorstand der Marke Volkswagen Pkw. In dieser Funktion folgt ihm Thomas Ulbrich, bisher Markenvorstand E-Mobilität und wesentlich verantwortlich für die Fahrzeugprojekte ID.31 und ID.42. Herbert Diess dazu: „Thomas Ulbrich hat wichtige Akzente für die Transformation der Marke Volkswagen hin zur E-Mobilität gesetzt und ich freue mich, dass er als Vorstand für die Technische Entwicklung die Digitalisierung der Marke weiter kraftvoll vorantreiben wird.“

1) ID.3 – Stromverbrauch (NEFZ) in kWh/100 km: kombiniert 15,4-14,5; CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+

2) ID.4 - Stromverbrauch (NEFZ) in kWh/100 km: kombiniert 16,9-16,2; CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen