1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2021
  4. 03
  5. Perspektivenvielfalt bei Porsche: Gemischte Teams als Innovationstreiber

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Nachrichten

Zweiter Platz beim Frauen-Karriere-Index

  • Second place in the Women's Career Index
Perspektivenvielfalt bei Porsche: Gemischte Teams als Innovationstreiber

Die Zukunft der Mobilität lässt sich nur mit einer möglichst vielfältigen Belegschaft erfolgreich gestalten. Davon ist der Arbeitgeber Porsche mehr denn je überzeugt und hat Diversity als wesentlichen Baustein in seiner Nachhaltigkeitsstrategie verankert. Perspektivenvielfalt ist für den Sportwagenhersteller weit mehr als Geschlechterzugehörigkeit. Dennoch hat die chancengleiche Entwicklung von Frauen einen besonderen Stellenwert. Der zweite Platz beim Frauen-Karriere-Index 2020 im Vorfeld des heutigen Weltfrauentags belegt, dass Porsche dabei einen in vielen Bereichen beispielgebenden Weg eingeschlagen hat.

„Gemischte Teams sind Innovationstreiber: Aktives Diversity Management führt zu neuen Ideen, einem besseren Marktverständnis und einer höheren Arbeitgeberattraktivität“, so Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. „Als Vorstand ist es deshalb eine unserer dringlichsten Aufgaben, Diversität in all ihren Facetten zu fördern und gegebenenfalls auch einzufordern. Besonders wichtig ist es mir, den Frauenanteil weiter zu erhöhen. Wir haben in den vergangenen Jahren vieles richtiggemacht. Für die Zukunft setzen wir uns noch ambitioniertere Ziele.“

Die detaillierte Bewertung im Rahmen des Frauen-Karriere-Index attestiert dem Arbeitgeber Porsche ein starkes Commitment bezüglich der Entwicklung des Frauenanteils und der Förderung von Frauen im Unternehmen. Job-Sharing auch in Führungspositionen, flexible Arbeitszeitmodelle, Mentoring, Frauennetzwerk, regelmäßige interne und externe Kommunikation, höchst individuelle Personalentwicklung, transparente Ziele, zahlreiche Diversity-Initiativen – der Maßnahmenmix wird von der Jury des Frauen-Karriere-Index als vorbildlich bewertet. Das jährliche interne Porsche Stimmungsbarometer spiegelt die äußere Wahrnehmung. Bereits im fünften Jahr in Folge steigen die Zustimmungswerte für den Arbeitgeber Porsche. So haben 2020 93 Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestätigt, dass Porsche für sie ein attraktiver Arbeitgeber ist.

Andreas Haffner, Vorstand für Personal- und Sozialwesen: „Besonders erfreulich ist, dass im Stimmungsbarometer der Wert bei der Frage zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie nochmals deutlich zugelegt hat – und das in Zeiten der Pandemie, die für uns alle eine besondere Herausforderung ist. Es zeigt, dass wir die richtigen Angebote haben. Andererseits besteht kein Grund zur Selbstzufriedenheit. Unser Frauenanteil in der Gesamtbelegschaft ist mit 15,5 Prozent weiter ausbaufähig. Und mit Blick auf das Management haben wir den Anspruch, noch mehr Frauen in Führungspositionen zu entwickeln.“

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen