1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2021
  4. 07
  5. Porsche präsentiert drei Pilotprojekte zur Digitalisierung

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Nachrichten

Porsche präsentiert drei Pilotprojekte zur Digitalisierung

  • Zehnter Expo Day der Startup Autobahn
Startup Autobahn Expo Day

Porsche treibt seine Digitaloffensive weiter voran und stellt auf Europas größter Innovationsplattform Startup Autobahn drei spannende Projekte vor. Beim zehnten Expo Day am 21. Juli gibt der Sportwagenhersteller mit dem Porsche Data Cup und den Porsche Connect Partner Services Einblicke in seine Datenstrategie. Die Eröffnungsrede halten Uwe-Karsten Städter, der Vorstand für Beschaffung der Porsche AG, und seine designierte Nachfolgerin Barbara Frenkel. Mit ihrer Teilnahme unterstreicht Porsche die Bedeutung der Zusammenarbeit mit Start-up-Unternehmen.

„Bei Porsche erfüllen wir die Träume unserer Kunden“, sagt Uwe-Karsten Städter, Vorstand Beschaffung der Porsche AG. „Wir setzen dabei auf das Know-how unserer hochqualifizierten Ingenieure und Techniker. Immer wichtiger werden aber auch externe Partnerschaften, wenn es darum geht, die die innovativsten Technologien für unser Unternehmen und unsere Produkte zu gewinnen. Gerade bei der Digitalisierung ist das ein Erfolgsfaktor. Die Startup Autobahn ist eine wichtige Plattform, die uns den Kontakt und die Kooperation mit innovativen jungen Unternehmen ermöglicht.“ Porsche kooperiert seit 2017 mit Startup Autobahn. Ziel ist es, innovative Partner zu finden, die neue Impulse ins Unternehmen bringen und Pilotprojekte schnell umsetzen.

Porsche Data Cup: digitaler Innovationswettbewerb
Im Rahmen des virtuellen Expo Days 10 lädt Porsche Entwicklerteams verschiedener Unternehmen zu einem digitalen Innovationswettbewerb ein. Beim Porsche Data Cup erarbeiten die Teilnehmer datengetriebene B2B2C-Technologien für Smart Home, Fintech und Versicherungen sowie E-Mobility-Anwendungen. Mehr als sechs Wochen lang hatten Entwicklerteams die Möglichkeit, mit realistischen Fahrzeugdaten aus mehr als 140 offenen Programmierschnittstellen zu arbeiten. Nun werden die vielversprechendsten Lösungen präsentiert. Die Gewinnerteams erhalten die Chance, ihren Prototypen zusammen mit Porsche-Experten im Rahmen der Porsche Connect Partner Services weiterzuentwickeln. Das Angebot soll Porsche-Fahrern ein ganzes Ökosystem maßgeschneiderter Services rund um ihr Fahrzeug bieten. Mit den Porsche Connect Partner Services erweitert der Sportwagenhersteller das digitale Angebot und bietet seinen Kunden ein verbessertes Porsche-Erlebnis.

Künstliche Intelligenz in der Kantine: Delicious Data
Auf dem Expo Day stellt Porsche drei Projekte vor, die in Zusammenarbeit mit Start-up-Unternehmen entwickelt wurden. Das Projekt Delicious Data unterstützt Porsche mit „Künstlicher Intelligenz“ bei der tagesgenauen Planung der benötigten Essenszahlen. Das hilft, Überproduktion zu vermeiden und Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Damit senkt die Technologie die Kosten und macht das Unternehmen nachhaltiger. Ein Deep-Learning-Algorithmus liefert Prognosen zum Gästeaufkommen und zur Menüverteilung. Dies kann sich direkt auf die verwendeten Waren auswirken und zu Einsparungen sowie Qualitätsverbesserungen führen. Porsche hat die KI-Lösung pilotiert und rollt sie nun sukzessive aus.

Als weitere Projekte stellt Porsche die Kooperationen mit den Unternehmen NXRT und Spread vor. Das österreichische Start-up NXRT ermöglicht Mixed-Reality-Probefahrten in echten Fahrzeugen. Damit können Autokäufer neue Angebote wie etwa Autonomes Fahren testen. Das mindert das Unfallrisiko für die Händler und ihre Kunden und erhöht gleichzeitig die Umsätze. Das Berliner Unternehmen Spread bietet eine Digitalisierungslösung an, welche die technischen Autoren im Aftersales mit Hilfe von KI und eines Digitalen Zwillings bei der Erstellung von Werkstattmedien unterstützt.

Über Startup Autobahn
Die Innovationsplattform Startup Autobahn. bietet eine Schnittstelle zwischen branchenführenden Unternehmen und jungen Technologiefirmen am Standort Stuttgart. In den Programmen erarbeiten Unternehmenspartner gemeinsam mit Start-ups Prototypen, um die mögliche weitere Zusammenarbeit beider Parteien zu bewerten, Technologien zu testen und eine produktionsreife Implementierung anzustoßen. Die Projektarbeit ist auf sechs Monate angelegt. Zusammengeschlossen haben sich hierzu mehrere Unternehmen. Neben Porsche sind dies unter anderem Daimler, die Universität Stuttgart, Arena 2036, DXC Technology, ZF Friedrichshafen, Bosch, Schaeffler und BASF. Porsche hat bislang 80 Projekte im Rahmen von Startup Autobahn realisiert. Rund ein Drittel der Ergebnisse fließt in die Serienentwicklung ein.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen