1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2021
  4. 07
  5. Volkswagen Konzern liefert im ersten Halbjahr mehr als doppelt so viele reine E-Fahrzeuge aus

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Nachrichten

Volkswagen Konzern liefert im ersten Halbjahr mehr als doppelt so viele reine E-Fahrzeuge aus

  • Große Modelloffensive bei batterieelektrischen Fahrzeugen (BEV) greift
  • Weltweite BEV-Auslieferungen im ersten Halbjahr mehr als verdoppelt auf 170.939 (64.462) Fahrzeuge
  • BEV-Hochlauf wird sich im Jahresverlauf aufgrund des ausgebauten Modellangebots weiter beschleunigen
  • Modelle mit Plug-In Hybrid Antrieb (PHEV) ebenfalls sehr gefragt, Auslieferungen mit 171.300 (56.303) Fahrzeugen mehr als verdreifacht
  • Christian Dahlheim, Leiter Konzern Vertrieb: „Unsere globale E-Offensive kommt weiter gut voran, die Kundennachfrage ist hoch. Wir planen, dieses Jahr erstmals rund eine Million elektrifizierte Fahrzeuge auszuliefern und sind zuversichtlich, die CO2-Flottengrenzwerte in Europa zu erreichen.“

Der Volkswagen Konzern hat seine erfolgreiche E-Offensive im ersten Halbjahr 2021 fortgesetzt. Folgende neuen BEV-Modelle wurden in diesem Zeitraum eingeführt: Volkswagen ID.4, Volkswagen ID.61, ŠKODA Enyaq iV, Audi Q4 e-tron, Audi Q4 Sportback e-tron, Audi e-tron GT2 und Porsche Taycan Cross Turismo. Insgesamt wurden damit bis Ende Juni weltweit 170.939 BEV ausgeliefert, mehr als doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum (+165,2 Prozent). Nachdem im ersten Quartal 59.948 BEV an Kunden übergeben worden waren (+78,4 Prozent vs. Vorjahr), legten die Auslieferungen im zweiten Quartal wie geplant deutlich zu auf 110.991 BEV (+259,7 Prozent vs. Vorjahr). Im Jahresverlauf wird sich der BEV-Hochlauf durch das ausgebaute Modellangebot weiter beschleunigen. Auch bei den PHEV-Modellen hatte der Konzern sein Portfolio konsequent erweitert. Diese Fahrzeugkategorie erfreute sich ebenfalls großer Kundennachfrage. Im ersten Halbjahr wurden insgesamt 171.300 PHEV ausgeliefert, das waren mehr als dreimal so viele wie im Vorjahreszeitraum (+204,2 Prozent).

Bei den BEV-Auslieferungen nach Regionen lag der Heimatmarkt des Konzerns Europa im ersten Halbjahr mit 128.078 Fahrzeugen (Anteil: 74,9 Prozent) klar an der Spitze. Der Konzern war hier mit einem BEV-Marktanteil von rund 26 Prozent Marktführer. In den USA lieferte der Konzern 18.514 BEV aus, das entsprach einem Anteil von 10,8 Prozent seiner weltweiten BEV-Auslieferungen. Damit erzielte der Konzern dort mit rund 9 Prozent bei den BEVs einen höheren Marktanteil als im Gesamtmarkt inklusive konventionell angetriebener Fahrzeuge. In China wurden im ersten Halbjahr 18.285 BEV ausgeliefert, das sind 10,7 Prozent der weltweiten BEV-Auslieferungen des Konzerns. Die BEV-Modelloffensive der Kernmarke Volkswagen war im vergangenen Jahr zunächst in Europa mit dem ID.3 gestartet. Im laufenden Jahr folgte der Elektro-SUV ID.4, der im März auch in den USA und China eingeführt wurde. In China ist außerdem seit Juni der ID.6 erhältlich, ein speziell auf die Bedürfnisse der chinesischen Kunden zugeschnittener Elektro-SUV mit bis zu sieben Sitzplätzen. Christian Dahlheim sagte: „Wir rechnen im dritten Quartal in China mit einer deutlichen Beschleunigung der BEV-Auslieferungen durch die erweiterte Volkswagen ID. Modellfamilie.“

Etwas mehr als die Hälfte der weltweiten BEV-Auslieferungen bis Ende Juni trugen das Logo der Kernmarke Volkswagen. Sie übergab 92.859 Fahrzeuge an Kunden (Anteil: 54,3 Prozent). Danach folgten die Premiummarken Audi und Porsche mit 32.775 Fahrzeugen (Anteil: 19,2 Prozent) beziehungsweise 19.822 Fahrzeugen (Anteil: 11,6 Prozent). ŠKODA lieferte 17.697 BEV aus (Anteil: 10,4 Prozent), SEAT 6.172 (Anteil: 3,6 Prozent).

Die Top 5 der BEV-Modelle im ersten Halbjahr lautete:
- Volkswagen ID.4 37.292 Fahrzeuge
- Volkswagen ID.3 31.177 Fahrzeuge
- Audi e-tron (inkl. Sportback) 25.794 Fahrzeuge
- Porsche Taycan (inkl. Cross Turismo) 19.822 Fahrzeuge
- Volkswagen e-up!3 17.890 Fahrzeuge

 

1 Fahrzeug wird in Europa nicht zum Verkauf angeboten.
2 e-tron GT: Stromverbrauch in kWh/100 km: 20,2 – 18,8 (kombiniert); CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+
3 e-up!: Stromverbrauch in kWh/100 km: 12,7 (kombiniert); CO2-Emission in g/km: 0; Effizi-enzklasse: A+

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen