1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2022
  4. 04
  5. Volkswagen Konzern steigert vollelektrische Auslieferungen im ersten Quartal um 65 Prozent

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Nachrichten

Volkswagen Konzern steigert vollelektrische Auslieferungen im ersten Quartal um 65 Prozent

  • Trotz Versorgungsengpässen bei Halbleitern und Kabelbäumen wurden bis Ende März 99.100 vollelektrische Fahrzeuge (BEVs) ausgeliefert (Q1 2021: 60.000)
  • Hohe Nachfrage: BEV-Auftragsbestand steigt allein in Westeuropa auf rund 300.000 Fahrzeuge
  • Auslieferungen in China mehr als vervierfacht auf 28.800 BEVs (Q1 2021: 6.200)
  • Hildegard Wortmann, Konzernvorständin Vertrieb: „Die Nachfrage nach unseren vollelektrischen Fahrzeugen ist weltweit sehr hoch und unsere Auftragsbücher sind entsprechend gut gefüllt. Die Steigerung der BEV-Auslieferungen wäre ohne die aktuellen Versorgungsengpässe noch deutlich höher ausgefallen. Im Jahresverlauf rechnen wir mit zusätzlichem Rückenwind durch weitere hoch attraktive Modelle und eine sukzessive Verbesserung der Halbleitersituation. Für das Gesamtjahr haben wir unser Ziel eines BEV-Anteils von 7 bis 8 Prozent weiter fest im Blick.“

Der Volkswagen Konzern hat seine globale E-Offensive im ersten Quartal erfolgreich fortgesetzt und die Auslieferungen vollelektrischer Fahrzeuge gegenüber dem Vorjahresquartal um 65 Prozent gesteigert. Trotz der Versorgungsengpässe bei Halbleitern und Kabelbäumen wurden bis Ende März 99.100 BEVs an Kunden übergeben, nach 60.000 im Vorjahresquartal. Die stärkste Steigerung wurde in China erzielt, wo 28.800 Kunden ein BEV einer Konzernmarke entgegennahmen, das waren mehr als viermal so viele wie im Vorjahreszeitraum.

Bei den BEV-Auslieferungen nach Regionen lag Europa nach drei Monaten mit 58.400 Fahrzeugen (Anteil: 59 Prozent) weiter klar an der Spitze. In den USA gingen 7.900 BEVs in Kundenhand über, das entsprach einem Anteil von 8 Prozent der weltweiten BEV-Auslieferungen des Konzerns. In China wurden bis Ende März 28.800 BEVs ausgeliefert, mehr als viermal so viele wie im ersten Quartal 2021. Das entspricht 29 Prozent der weltweiten BEV-Auslieferungen des Konzerns.

Die Kernmarke Volkswagen übergab bis Ende März 53.400 BEVs an Kunden (Anteil: 54 Prozent). Danach folgten die Marken Audi mit 24.200 Fahrzeugen (Anteil: 24 Prozent), Porsche mit 9.500 Fahrzeugen (Anteil: 10 Prozent), ŠKODA mit 8.800 Fahrzeugen (Anteil: 9 Prozent) und SEAT/CUPRA mit 2.200 Fahrzeugen (Anteil: 2 Prozent).

Die Top 5 der BEV-Modelle im ersten Quartal lauten:

- Volkswagen ID.4 30.300 Fahrzeuge
- Volkswagen ID.3 13.000 Fahrzeuge
- Audi Q4 e-tron (inkl. Sportback) 10.700 Fahrzeuge
- Audi e-tron (inkl. Sportback) 10.300 Fahrzeuge
- Porsche Taycan (inkl. Cross Turismo) 9.500 Fahrzeuge

   

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen