1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2022
  4. 06
  5. Elli und MITNETZ STROM veröffentlichen Konzept zur smarten Netzintegration von E-Fahrzeugen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Nachrichten

Elli und MITNETZ STROM veröffentlichen Konzept zur smarten Netzintegration von E-Fahrzeugen

  • Smarte Netzintegration soll Anteil des eingespeisten Grünstroms erhöhen und Ortsnetze entlasten
  • Ein Algorithmus stimmt automatisch die geplanten Ladevorgänge zwischen E-Autos und Netzbetreiber ab
  • Finanzielle Anreize sollen für eine bestmögliche Nutzung der Netzkapazitäten sorgen
  • Erste Ergebnisse des Pilotprojekts werden im Herbst erwartet
Elli und MITNETZ STROM veröffentlichen Konzept zur smarten Netzintegration von E-Fahrzeugen
ID.3 1ST - Stromverbrauch in kWh/100 km (NEFZ): 14,5; CO₂-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+

Elli, eine Marke des Volkswagen Konzerns, und MITNETZ STROM haben jetzt das bundesweite Pilotprojekt zur smarten Netzintegration von Elektrofahrzeugen gestartet. Im ersten Schritt nehmen rund 20 Fahrerinnen und Fahrer der Volkswagen-Modelle ID.31, ID.42 oder ID.53 daran teil, dass Elektroautos künftig zu einem Teil des Energiesystems werden und für den Ladevorgang vermehrt Grünstrom aus der Region nutzen.

Mit dem Konzept „Innovationsimpuls für zukunftsfähige Netzintegration von E-Mobilität“ stellen die beiden Projekt-Partner nun gemeinsam mit dem Unternehmen E-Bridge das Herzstück dieses Feldversuchs auf der E-World (21.-23. Juni) in Essen vor. Sie geben dort einen ersten Einblick, wie eine praktische Umsetzung von smartem Laden aussehen könnte.

Die Idee dahinter: Ein Algorithmus vergleicht die Ladepläne der Autos über Preisanreize mit der regionalen Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien sowie den verfügbaren Kapazitäten im Verteilnetz. Über die dadurch entstehende flexible Netznutzung soll die Häufigkeit von Engpässen im Stromnetz verringert werden und finanzielle Vorteile für die Teilnehmer entstehen.

„Wir zeigen mit dem Projekt erstmals, wie Elektroautos nutzerfreundlich mit dem Stromnetz synchronisiert werden können. Das Auto wird darin für den Netzbetreiber zum rollenden Stromspeicher. Für Fahrerinnen und Fahrer wird über Preisanreize ein finanzieller Mehrwert generiert“, so Niklas Schirmer, Vice President Strategy Elli. „Indem die Stromnachfrage der E-Autos flexibilisiert wird, kann mehr erneuerbarer, regional erzeugter Strom genutzt werden.“ Allein im Jahr 2020 mussten in Deutschland rund 6.200 GWh Grünstrom abgeregelt werden.

„Gemeinsam unterstützen wir die Energie- und Verkehrswende vor Ort und investieren in die Energiezukunft. Elektromobilität und Energiewirtschaft arbeiten dabei Hand in Hand und ermöglichen, dass Elektroautos mit grünem Strom fahren können und das Stromnetz dort entlasten, wo es besonders notwendig ist. Engpässen im Ortsnetz können wir vorbeugen, in dem wir mit einer neu entwickelten Software Ladevorgängen von Elektrofahrzeugen den verfügbaren Netzkapazitäten zuordnen. Das Konzept liefert uns nun wichtige Erkenntnisse, ob unser Ansatz kundenfreundlich ist“ ergänzt Dr. Michael Lehmann, Leiter Prozess- und Systemmanagement der MITNETZ STROM.

Die Ergebnisse des Pilotversuchs werden im Herbst 2022 erwartet. Weitere Information und das Konzept zum Download sind unter www.smartes-laden.eu abrufbar.

Über das Unternehmen Elli
Elli ist eine Marke des Volkswagen Konzerns und ein Anbieter von Energie- und Ladelösungen. Das Unternehmen mit rund 200 Beschäftigten kümmert sich um die Bedürfnisse von Kunden an der Schnittstelle zwischen Energie und Mobilität. Das Ziel von Elli ist es, die Vorteile der Energiewende für alle Menschen zugänglich zu machen – leicht und mühelos. Allen Fahrern und Flottenmanagern von elektrischen Fahrzeugen soll ein nahtloses und ganzheitliches Lade- sowie Energieerlebnis zu teil werden. Elli wurde 2018 gegründet und hat Standorte in Berlin, Wolfsburg und München.

Über das Unternehmen: MITNETZ STROM GmbH
Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Kabelsketal ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM unter anderem für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das durch die MITNETZ STROM betreute Stromverteilnetz hat eine Länge von rund 73.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Über das Unternehmen: E-Bridge Consulting GmbH
E-Bridge Consulting (E-Bridge) ist eine Unternehmensberatung mit Kompetenz in Energie. E-Bridge unterstützt zahlreiche Unternehmen der Energieversorgung bei der Umsetzung und Realisierung ihrer unternehmensstrategischen Ziele. Die Aufgaben reichen dabei von der Mitgestaltung des ordnungspolitischen und regulierungstechnischen Rahmenwerks über die Entwicklung und Realisierung moderner Betriebs- und Planungsstrategien und -prozesse bis hin zur erfolgreichen Auswahl und Implementierung der unterstützenden IT-Systeme.

1 ID.3 - Stromverbrauch in kWh/100 km (NEFZ): 14,0-13,7 (kombiniert), CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+++
2 ID.4 - Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km (NEFZ): 16,3; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 0; Effizienzklasse: A+++
3 ID.5 - Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 16,2 (NEFZ); CO2-Emissionen in g/km: 0; Effizienzklasse: A+++

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen