1. DEUTSCH
  2. News
  3. 2022
  4. 07
  5. Volkswagen unterstützt Info-Teams der UNO-Flüchtlingshilfe mit Fahrzeugen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Nachrichten

Volkswagen unterstützt Info-Teams der UNO-Flüchtlingshilfe mit Fahrzeugen

Der Volkswagen Konzern ist seit Jahren Unterstützer der UNO-Flüchtlingshilfe. Die Partnerschaft umfasst viele kleinere und größere Aspekte. Unter anderem stellt Volkswagen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Ihre Arbeit vor Ort in Deutschland Fahrzeuge zur Verfügung. Mit drei überlassenen Passat Variant fahren Fundraiserinnen und Fundraiser durch Städte und informieren an Marktständen Bürgerinnen und Bürger über die Lage von Geflüchteten weltweit und über die Arbeit der UNO-Flüchtlingshilfe.

„Ohne die Fahrzeuge wäre unsere Info- und Spendenkampagne nicht möglich. Unsere Teams sind jede Woche in einer anderen Stadt und manchmal sogar in ganz kleinen Städten, die umständlich zu erreichen sind. Außerdem haben wir viel Material dabei, da hilft der große Kofferraum uns sehr“, sagt Kampagnenmanagerin Emely Klement von der UNO-Flüchtlingshilfe.

Zur Ausrüstung der sogenannten Face2Face-Teams gehören ein Pavillon samt Tisch, Regenjacken, Regenschirme, Infomaterial und kleine Geschenke für Spenderinnen und Spender.

„Mobilität ist die Kernkompetenz von Volkswagen. Darum freuen wir uns, mit verlässlichen Fahrzeugen der UNO-Flüchtlingshilfe einen Gefallen zu tun. Die Teams leisten wichtige Informationsarbeit über Flucht, Fluchtursachen und -schicksale zur Bewusstseinsbildung in unserer Gesellschaft.“, sagt der Projektleiter der Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe, Oliver Braun - welcher sich unlängst ein Bild vor Ort von der Arbeit der Teams in Hannover machen konnte.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen