1. DEUTSCH
  2. News
  3. Flüchtlingshilfe
  4. 2016
  5. 1
  6. Mit Sachspenden sofort helfen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zu den Cookies und Anpassungsmöglichkeiten finden Sie unter dem Button "Details anzeigen". 

Details anzeigen Zustimmen und weiter

Flüchtlingshilfe bei Volkswagen Nutzfahrzeuge - Nachrichten

Mit Sachspenden sofort helfen

Stefan Noetzel (li.) und Dr. Susanne Leifheit, zuständig für Außenbeziehungen und Corporate Responsibility bei VWN mit einigen der dringend benötigten Spenden.

Warme Winterkleidung, Bobbycar, Staubsauger, Tisch-Kicker und kleine Geschenkpackungen mit Hygieneartikeln: Drei Sammelaktionen von Volkswagen Nutzfahrzeuge für Flüchtlingsunterkünfte in Hannover und Umgebung und zahlreiche Sachspenden der Belegschaft erreichten in den letzten Wochen den Regionalverband Niedersachsen-Mitte des „Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.“ und die „Zentrale Kleiderkammer für Flüchtlinge Herrenhausen-Stöcken“. Und das kommt an: „Vielen Dank Volkswagen Nutzfahrzeuge“, bedankten sich die ehrenamtlichen Helfer und Flüchtlinge vor Ort.

„Die Hilfsbereitschaft unserer Mitarbeiter ist wirklich überwältigend“, so Dr. Susanne Leifheit, zuständig für Außenbeziehungen und Corporate Responsibility bei VWN. Auch Betriebsratsmitglied Klaus Pitann ist begeistert: „Mit den Spenden helfen wir direkt vor Ort – schnell und effektiv“. Betriebsratsmitglied Rüdiger Zastrow ergänzt: „Am Anfang waren wir unsicher, wie so eine Spendenaktion von den Kolleginnen und Kollegen aufgenommen wird. Aufgrund des Erfolges werden wir 2016 bestimmt weiter machen.“ Koordiniert und gesteuert wurden die Sammelaktionen vom Arbeitskreis „VWN-Beitrag zur Flüchtlingshilfe“, bestehend aus Vertretern von Unternehmen und Betriebsrat am Standort Hannover. Unterstützt wurden die Aktionen unter anderem von den Auszubildenden, die beim Sortieren der Kleidung halfen.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen