1. DEUTSCH
  2. News
  3. Flüchtlingshilfe
  4. 2016
  5. 10
  6. Bundespräsident dankt Volkswagen Mitarbeitern für ehrenamtliches Engagement

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Flüchtlingshilfe bei Volkswagen PKW - Nachrichten

Bundespräsident dankt Volkswagen Mitarbeitern für ehrenamtliches Engagement

V.l.: Uwe Wolter, Maik Brückmann, Katharina Peters, Maik Czubera, René Pieruschka, Thomas Platz, Frau Dr. Christine Hohmann-Dennhardt, Vorstand der Volkswagen Aktiengesellschaft für den Bereich Integrität und Recht, Michael Poller, Marion Sassano, Claudia Laske, Carsten Stöver, Lars Westergaard, Ulf Heidenreich.

An diesem Tag standen die im Mittelpunkt, deren Einsatz für andere manchmal fast im Verborgenen stattfindet. Bundespräsident Joachim Gauck höchstpersönlich bedankte sich bei vielen Ehrenamtlern, darunter auch 15 Mitarbeitern von Volkswagen, die sich unter anderem auch für Flüchtlinge einsetzen. Sie gehörten zu rund 4.500 Gästen aus ganz Deutschland, die der Bundespräsident in seinen Amtssitz Schloss Bellevue eingeladen hatte, um damit ihren ehrenamtlichen Einsatz zu würdigen. Die Flüchtlingshilfe des Volkswagen Konzerns war auf dem Bürgerfest mit einem Stand vertreten und informierte dort über die Flüchtlingshilfe von Konzern, Marken und Gesellschaften sowie vom Betriebsrat und den Volkswagen Mitarbeitern.

Der Personalvorstand der Volkswagen Aktiengesellschaft, Karlheinz Blessing, sagte: „Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Volkswagen setzen sich in ihrer Freizeit für gemeinnützige Belange ein. Beispielsweise arbeiten sie ehrenamtlich bei der Feuerwehr oder im Rettungswesen, in Sport- und Kulturvereinen, sie helfen Geflüchteten und engagieren sich für eine bessere Umwelt. Volkswagen würdigt und unterstützt diesen Einsatz, denn dieses Engagement ist ein wichtiger Beitrag für den Zusammenhalt der Gesellschaft.“ Der Bundespräsident dankte den ehrenamtlich engagierten Volkswagen Mitarbeitern. Viele von ihnen bringen sich in der Jugendförderung ihrer regionalen Sportvereine ein und unterstützen damit auch die Integration von Geflüchteten durch sportliche Teilhabe. Bundesweit engagieren sich rund 38.000 Beschäftigte von Volkswagen ehrenamtlich in Vereinen, Organisationen und in sozialen Einrichtungen. Mit der 2007 gegründeten Initiative „Volkswagen pro Ehrenamt“ unterstützt Volkswagen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Ehemalige im Vorruhe- oder Ruhestand, wenn sie ein Ehrenamt übernehmen oder dies möchten. So bietet die Initiative beispielsweise mit einer Ehrenamts-Börse die Möglichkeit, eine passende ehrenamtliche Aufgabe nahe dem Wohnort zu finden.

Zu Gast beim Bundespräsidenten im Schloss Bellevue waren die geehrten Mitarbeiter Michael Poller, Benjamin Ohde, René Pieruschka, Marion Sassano, Carsten Stöver, Uwe Wolter, Thomas Platz, Lars Westergaard, Uwe Scholz, Claudia Laske, Maik Brückmann, Maik Czubera, Katharina Peters und Ulf Heidenreich. Begleitet wurden sie von Christine Hohmann-Dennhardt, Vorstand der Volkswagen Aktiengesellschaft für den Bereich Integrität und Recht, Thomas Steg, Generalbevollmächtigter des Volkwagen Konzerns für Außen- und Regierungsbeziehungen, sowie von Ralf Thomas, Leiter der Initiative Volkswagen pro Ehrenamt. Christine Hohmann-Dennhardt betonte: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Volkswagen, die sich ehrenamtlich für andere einsetzen, übernehmen freiwillig und aus eigenem Antrieb soziale Verantwortung. Damit unterstützen sie nicht nur andere, sie sind zugleich auch Vorbilder. Ihr praktisches Handeln trägt dazu bei, ethische Grundhaltungen mit Leben zu füllen.“ Thomas Steg sagte: „Wir freuen uns, dass der Bundespräsident die Leistungen unserer Kolleginnen und Kollegen für die Allgemeinheit anerkennt. Die Einladung zum Bürgerfest des Bundespräsidenten ist eine hohe Wertschätzung und ein Motivationsschub zugleich.“ Ralf Thomas betonte: „Ehrenamtliches Engagement hat bei Volkswagen einen hohen Stellenwert. ‚Volkswagen pro Ehrenamt‘ freut sich, als Bindeglied zwischen interessierten Mitarbeitern und den hilfesuchenden Einrichtungen, Organisationen und Vereinen ein Teil des Engagements in Deutschland zu sein. Jeder kann helfen!“

Am Samstag stand der Park von Schloss Bellevue beim Bürgerfest allen Besuchern offen. Volkswagen unterstützte das Programm unter anderem mit einem Sport- und Freizeitangebot für Kinder, betreut vom VfL Wolfsburg.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen