1. DEUTSCH
  2. News
  3. Flüchtlingshilfe
  4. 2019
  5. 10
  6. Viertes Integrationsjahr - Geflüchtete starten bei Porsche voll durch

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Flüchtlingshilfe bei Porsche - Nachrichten

Viertes Integrationsjahr - Geflüchtete starten bei Porsche voll durch

Die Teilnehmer des Integrationsjahrs lernen erste Grundlagen am Modell

Im März 2016 hat Porsche sein erstes Integrationsjahr gestartet. Seither haben 52 Geflüchtete das Qualifizierungsprogramm durchlaufen. 47 davon konnten in Ausbildung oder Arbeit vermittelt werden. Ein großer Erfolg. Porsche bildet bewusst vor allem für Branchen aus, die unter einem Fachkräftemangel leiden, oder Unternehmen, die selbst kein Integrationsjahr anbieten können. Während der Qualifizierung sind die Teilnehmer des Programms fest im Ausbildungszentrum verankert und integriert.

Das vierte Integrationsjahr, das am 31. Juli geendet hat, absolvierten elf Geflüchtete im Alter von 16 bis 30 Jahren.  Acht davon  erhielten ab September 2019 eine weitere berufliche Perspektive in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Ein weiterer startet ein Studium an der Universität Stuttgart. Dies wiederum hat den mit 16 Jahren jüngsten Teilnehmer motiviert, für einen besseren Schulabschluss ebenfalls nochmals die Schulbank zu drücken. Er besucht nun eine weiterführende Schule zum Erwerb seiner Mittleren Reife. Insgesamt konnten zehn Teilnehmer erfolgreich vermittelt werden.

 

Die Absolventen des vierten Porsche Integrationsjahrs

Unverändert sind die unzureichenden deutschen Sprachkenntnisse der  Geflüchteten eine hohe Hürde bei der Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt oder Fortsetzung der Schullaufbahn. Aus diesem Grund stand beim vierten Integrationsjahr der Spracherwerb der Teilnehmer mehr denn je im Fokus. Die Teilnehmer erhielten an zwei Wochentagen gezielt Deutschunterricht und konnten am Ende des Integrationsjahres die Prüfung zum Sprachniveau B2 ablegen. Darüber hinaus gab es wie in den Vorjahren die Gelegenheit, handwerkliche Grundlagen zu erlernen und in verschiedene Berufsbilder reinzuschnuppern.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen