1. DEUTSCH
  2. News
  3. Flüchtlingshilfe
  4. 2020
  5. 6
  6. Schülerteam aus Emden wird beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2020 mit dem Volkswagen Social Start-up Sonderpreis ausgezeichnet

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zu den Cookies und Anpassungsmöglichkeiten finden Sie unter dem Button "Details anzeigen". 

Details anzeigen Zustimmen und weiter

Flüchtlingshilfe im Konzern - Nachrichten

Schülerteam aus Emden gewinnt den Volkswagen Social Start-up Sonderpreis beim Jugend Gründet Bundesfinale 2020

Das Team "Freunde per Lastenfahrrad" erhält den Sonderpreis "Social Start-up"
  • Zehn Finalistenteams aus sechs Bundesländern stellten auf der JUGEND GRÜNDET Zukunftsgründermesse online die besten von 783 Geschäftsideen vor
  • Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe lobt zum 4. Mal den Sonderpreis „Social Start-up“ aus
  • Schülerteam des Max-Windmüller-Gymnasiums in Emden erhält den Preis

Sie wollen eine Gesellschaft in Emden schaffen, die auf umweltschonende Art hilfsbedürftige Menschen mit lebensnotwendigen Produkten versorgt. Eine App sichert den reibungslosen Ablauf. Mit dieser Vision vor Augen haben Nico König, Julia Biskub und Finn Harders, Schüler des Max-Windmüller-Gymnasiums, im Rahmen des Wettbewerbs JUGEND GRÜNDET einen Businessplan erarbeitet. Im Rahmen der Siegerehrung beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2020 wurden die jungen Gründer für ihre Geschäftsidee „Freunde per Lastenrad - Pedaloholics"  mit dem Volkswagen Sonderpreis „Social Start-up“ ausgezeichnet. Soziale Unternehmer verfolgen den Zweck, ein gesellschaftliches Problem zu lösen und dabei zugleich Gewinn zu erwirtschaften. Seit 2017 lobt die Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe den Sonderpreis aus. Porsche ist Hauptsponsor des Wettbewerbs.

 

„Ihr habt eine echt tolle und nachhaltige Idee entwickelt. Nehmt diese Leidenschaft und führt sie zielgerichtet weiter“, fordert Christiane Mohnhaupt, Projektleiterin Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe in ihrer Laudatio zur Bekanntgabe der Gewinner des Sonderpreises. Der Volkswagen Sonderpreis Social Start-up wurde als Anerkennung für eine innovative Geschäftsidee im Bereich soziales Unternehmertum ausgelobt. „Für Volkswagen und seine Beschäftigten gehört die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung zur Unternehmenskultur. Deshalb engagieren wir uns rund um unsere Konzernstandorte für die Unterstützung sozialer Projekte mit unterschiedlichen Zielgruppen.“ Der Preis ist die Einladung zu einem exklusiven Besuchsprogramm in die Wolfsburger Konzernzentrale und in das Digital:Lab Volkswagen in Berlin.

 

Als Team „Freunde per Lastenrad - Pedaloholics" entwickelten sie die Geschäftsidee, ältere Menschen umweltfreundlich per E-Lastenfahrrad mit dem Notwendigsten in Emden zu versorgen. Durch die Einbindung Ehrenamtlicher, so die Idee, sollen auch die Sozialkontakte bewusst gepflegt werden. Die Logistik und Einsätze steuerte ein Algorithmus in einer App. Damit verbinden die jungen Gründer sozialen Mehrwert mit Umweltschutz und dem neusten Stand der Technik.

Mit ihrem Businessplan gehörten die 3 Junggründer zu den besten von 4.117 Teilnehmenden, die im Wettbewerbsjahr 2019/2020 insgesamt 783 Geschäftsideen eingereicht hatten. Ein Jahr lang waren die Schüler in die Rolle von Start-up Gründern geschlüpft, entwickelten innovative Geschäftsideen  und erstellten Businesspläne.

 

Ausführliche Informationen über das Bundesfinale am 18. und 19. Juni 2020 gibt es auf www.jugend-gruendet.de.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen