1. DEUTSCH
  2. News
  3. Flüchtlingshilfe
  4. 2021
  5. 5
  6. Autos an die UNO-Flüchtlingshilfe übergeben

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Flüchtlingshilfe bei Volkswagen PKW - Nachrichten

Volkswagen Flüchtlingshilfe: Autos an die UNO-Flüchtlingshilfe übergeben

  • Mit drei Passat Variant unterstützt Volkswagen die Vor-Ort-Arbeit der F2F-Teams.

Drei Passat Variant für die Teams der UNO-Flüchtlingshilfe - vor wenigen Tagen hat die Volkswagen Flüchtlingshilfe in Wolfsburg die Autos an die UNO-Flüchtlingshilfe übergeben. Der Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen Die Hilfsorganisation der UNO ist in deutschen Städten aktiv, um vor Ort Menschen über seine ihre Arbeit zu informieren und Menschen für die Förderung von Flüchtlingsprojekten zu gewinnen. Seit gut zwei Jahren ist die Volkswagen Flüchtlingshilfe Partner der UNO-Flüchtlingshilfe und unterstützt sie vor allem durch die Bereitstellung von Autos.

Mit so genannten Face-to-Face (F2F)-Teams ist die UNO-Flüchtlingshilfe in ganz Deutschland unterwegs. Auf Info-Ständen informieren sie in Fußgängerzonen über Flucht, Fluchtursachen und – schicksale und versuchen, Menschen für Unterstützung der oft lebensrettenden Arbeit des Flüchtlingshilfswerks der Flüchtlingshilfe zu gewinnen. Ein F2F Team besteht drei bis vier Mitarbeiter*innen, einem kleinen Büro, zwei Kommunikationstrainern und vielen engagierten Fundraiser*innen im Außendienst. Im Moment sind vier F2F-Teams in Deutschland im Einsatz. Durch die drei Passat Variant ist die Mobilität des Teams selbst unter erschwerten „Corona Bedingungen“ ununterbrochen sicher und zuverlässig. Im vergangenen Jahr konnten in 25 Städten bundesweit über 1.200 neue Unterstützer*innen gewonnen werden.

Petra Sorge-Booms, Unternehmenskooperationen UNO-Flüchtlingshilfe :„Wir haben als UNO-Flüchtlingshilfe die Mission, die Menschen in Deutschland zu mobilisieren. Indem die Volkswagen AG unseren Vor-Ort-Teams ihre tollen Fahrzeuge bereitstellt, ist dies nicht nur eine sehr passende, sondern auch sehr wichtige und unmittelbare Unterstützung bei dem gemeinsamen Anliegen, durch Informationsarbeit über Flucht, Fluchtursachen und -schicksale zur Bewusstseinsbildung in unserer Gesellschaft beizutragen.“

Oliver Braun, Projektleiter Konzern Flüchtlingshilfe: „Ohne den großen - auch ehrenamtlichen- Einsatz wäre die Mehrzahl an Projekten in der Flüchtlingshilfe nicht möglich. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren Fahrzeugen einen kleinen Beitrag für die Arbeit der UNO beitragen können.“  

  • Infos zur Zusammenarbeit mit der UNO-Flüchtlingshilfe

    Die UNO-Flüchtlingshilfe ist der deutsche Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR).

    Die UNO Flüchtlingshilfe schafft gemeinsame Perspektiven und erarbeitet dauerhafte Lösungen für Flüchtlinge – weltweit und in Deutschland. Als nationaler Partner mobilisieren Sie vor allem die Menschen in Deutschland, um die weltweite, lebensrettende Arbeit des UNHCR, finanziell zu unterstützen. Darüber hinaus trägt die UNO Flüchtlingshilfe durch die Informationsarbeit über Flucht, Fluchtursachen und -schicksale zur Bewusstseinsbildung in unserer Gesellschaft bei und fördert Projekte für Flüchtlinge in Deutschland.

    Seit 2019 unterstützt der Volkswagen Konzern die UNO Flüchtlingshilfe durch die Bereitstellung von Fahrzeugen, um so die wichtige Vor-Ort-Arbeit im Rahmen von Informations- und Mobilisierungskampagnen zu verbreitern, die von unserem Face-to-Face (F2F) Team bundesweit durchgeführt werden. Dank der neuen VW Passat kommen die Promotor*innen darüber hinaus nicht nur sehr sicher, sondern auch sehr komfortabel zum nächsten Einsatzort.

  • Infos zu dem F2F-Team und wie es arbeitet

    Das F2F Team wird von Herrn Sertac Sahin verantwortet und besteht aus einem kleinen Back-Office, zwei Kommunikationstrainern und vielen engagierten Fundraiser*innen im Außendienst.

    Dank der drei VW Fahrzeuge war und ist die Mobilität des Teams selbst unter erschwerten „Corona Bedingungen“ ununterbrochen sicher und zuverlässig. Und so konnten im letzten Jahr unter anderem in 25 Städten bundesweit über 1.200 neue Unterstützer*Innen gewonnen werden.

    Das F2F Team unterstützt bei der bundesweiten Vor-Ort-Arbeit, um so in der Breite und persönlich über die Arbeit der UNO-Flüchtlingshilfe zu informieren. Die engagierten jungen Mitarbeiter*innen touren hierzu mit den Infostandaktionen quer durch Deutschland und sensibilisieren so die Menschen für die Situationen von Geflüchteten und mobilisieren, indem sie u.a. Dauerspenden zur Finanzierung der lebensrettenden Projekte des UNHCR gewinnen.

    Die Gruppe ist ein Mix aus festangestellten und kurzfristig beschäftigten Mitarbeitenden, welche sehr oft aus Studierenden rekrutiert werden, im Innen- und Außendienst. In Konstellationen von drei bis vier Personen reisen diese Teams quer durch Deutschland und arbeiten in verschiedenen Städten und deren Fußgängerzonen. Momentan sind bis zur vier Teams gleichzeitig im Einsatz.

    Diese Form der Vor-Ort-Information gibt es übrigens auch in anderen europäischen Ländern, wie beispielsweise in Italien und Spanien.

    Trotz Corona und aller daraus resultierender Herausforderungen ist die Kampagne nach wie vor sehr erfolgreich.

Verbrauchskennzeichnung

Volkswagen Passat Variant Diesel Verbrauchs- und Emissionswerte nach NEFZ-Standard: Kraftstoffverbrauch außerorts 3,5 l/100km, Kraftstoffverbrauch innerorts 4,9 l/100km, Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,0 l/100km, CO₂-Emission kombiniert 106 g/km, Effizienzklasse A+

Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP-Standard: Verbrauch kombiniert 4,9 l/100km, Verbrauch sehr schnell 4,8 l/100km, Verbrauch schnell 4,1 l/100km, Verbrauch langsam 4,8 l/100km Verbrauch sehr langsam 6,7 l/100km, CO₂-Emission kombiniert 127 g/km

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen