1. DEUTSCH
  2. News
  3. Flüchtlingshilfe
  4. 2017
  5. 10
  6. Stephan Weil besucht die Konzern Flüchtlingshilfe am Tag der Niedersachsen

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Flüchtlingshilfe im Konzern - Nachrichten

Stephan Weil besucht die Konzern Flüchtlingshilfe am Tag der Niedersachsen

Asif (links) und Fouad (rechts) vom Verein Vielfalt Innerste e.V. stellten das Sandwich-Rezept vor und Stephan Weil (mitte) „kochte“ nach.

Dieses Jahr war es in Niedersachsen wieder soweit. Die ersten drei Tage im September war Wolfsburg der diesjährige Gastgeber für den Tag der Niedersachsen. Auch die Konzern Flüchtlingshilfe war mit einem Stand vor dem Kunstmuseum vertreten. Das Thema Mobilität beschäftigte nicht nur den Markenstand nebenan, sondern war auch bei der Konzern Flüchtlingshilfe präsent. Volkswagen Mitarbeiter, Geflüchtete und weitere Unterstützer schraubten fleißig an den Besucher-Fahrrädern herum, um dieses verkehrstauglich zu machen. Interessierte konnten so aus erster Hand die Arbeit eines Flüchtlingsprojekts aus aktiven und ehemaligen Volkswagen Mitarbeitern erleben: Die Fahrradwerkstatt Reislingen, welche in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz Wolfsburg-Mitte, Geflüchtete befähigen, Fahrräder auf Verkehrssicherheit zu prüfen und kleine Reparaturen durchzuführen.

Zur Stärkung wurden nebenan kleine Kostproben aus dem arabischen Raum angeboten. Die Rezepte stammen aus dem Kochprojekt „Kitchen Stories“ – hier werden Volkswagen Mitarbeiter und Geflüchtete zum gemeinsamen Kochen und Klönen zusammenführt. Besucher hatten die Möglichkeit, mit einer Spende an die Ehrenamtlichen und Geflüchteten, die Fortsetzung zahlreicher Projekte zu unterstützen. Die Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe stockte diese Spenden an die Fahrradwerkstatt Reislingen und Vielfalt Innerste e.V. noch einmal auf.

Unter den Stand-Besuchern waren auch prominente Vertreter, wie Stephan Weil. Der Ministerpräsident von Niedersachsen lobte das Engagement der Konzern Flüchtlingshilfe und der ehrenamtlichen Helfer. Beim Zusammenstellen eines orientalischen Sandwiches kam er mit Ehrenamtlern und Geflüchteten ins Gespräch. Boris Pistorius, Niedersächsischer Innenminister; sowie Klaus Mohrs, Bürgermeister von Wolfsburg, zeigten sich ebenfalls beeindruckt von den Initiativen der Flüchtlingshilfe.