1. DEUTSCH
  2. News
  3. Stories
  4. 2018
  5. 03
  6. Abheben für die Mobilität der Zukunft

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Abheben für die Mobilität der Zukunft

Es ist ein freundlicher Morgen am Genfer Flughafen. Draußen auf den Startbahnen erheben sich die Maschinen in die Luft. Drinnen in den nahen Messehallen geben die internationalen Automobilhersteller einen Ausblick auf die Zukunft der Mobilität.

Sehen Sie Impressionen der Marken des Volkswagen Konzerns auf dem Genfer Automobilsalon 2018

Nur zwölf Stunden ist es her, dass der CEO des Volkswagen Konzerns, Matthias Müller, den fundamentalen Wandel mit einer Zahl auf den Punkt gebracht hat. „Bis 2022 investiert der Volkswagen Konzern mehr als 34 Mrd. Euro in die Elektro-Mobilität, in das autonome Fahren, die digitale Vernetzung und neue Mobilitätsdienste“, hat er bei der Group Media Night zum Auftakt des Autosalons gesagt. Nun stellen die Marken des Konzerns ihre Neuheiten vor.

Volkswagen I.D. VIZZION – die Studie wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.

Als Erstes ist die Marke Volkswagen an der Reihe, die mit der Studie I.D. VIZZION1 das neue Flaggschiff der elektrisch angetriebenen I.D. Familie auf die Bühne fahren lässt. „Auf den ersten Blick macht der I.D. VIZZION deutlich, dass uns der Modulare Elektrifizierungsbaukasten MEB völlig neue Freiheiten bei der Gestaltung des Ex- und Interieurs gibt“, sagt Vorstandsvorsitzender Herbert Diess.

Der I.D. VIZZION gibt einen Ausblick auf das Auto von morgen und übermorgen: Während die Bedienung mittels Augmented Reality das Jahr 2030 abbildet, ist das automatisierte Fahren auf dem maximalen Level bereits 2025 vorstellbar. Das Design sowie der elektrische Allradantrieb weisen dagegen in das Jahr 2022, wenn die erste Version des I.D. VIZZION mit konventioneller Bedienung auf den Markt kommt.

Audi A6 - das Fahrzeug wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG. Vorläufige Werte: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,1 - 5,5; CO2-Emission kombiniert in g/km: 161 – 142.

Elektromobilität auch bei Audi: Mit dem e-tron-Prototyp2 gibt die Marke in Genf einen Ausblick auf ihr erstes vollelektrisches Modell. Das sportliche Premium-SUV bietet Platz für fünf Personen sowie reichlich Gepäck. Die Serienversion kann an Schnelllade-Stationen mit bis zu 150 kW Ladeleistung Strom tanken und ist damit in knapp 30 Minuten bereit für die nächste Langstrecken-Etappe. Bis der Audi e-tron Ende des Jahres auf dem europäischen Markt startet, absolvieren hunderte Entwicklungsfahrzeuge weltweit Tests unter extremen Bedingungen. Mit dem neuen A63 präsentiert Audi in Genf darüber hinaus die achte Generation seiner erfolgreichen Oberklasse-Limousine.

Porsche 911 GT3 RS - Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 19,2 / außerorts 9,0 / kombiniert 12,8; CO2-Emission kombiniert in g/km: 291; Effizienzklasse: G

Eine wegweisende Studie hat auch Porsche mit in die Schweiz gebracht. Mit dem Mission E Cross Turismo4 präsentiert das Unternehmen ein elektrisch angetriebenes Cross Utility Vehicle (CUV), das in weniger als 3,5 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt. „Der Mission E Cross Turismo zeigt, wie wir uns die rein elektrische Zukunft vorstellen. Er verbindet Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit in einzigartiger Weise. Unser Fahrzeug wird nicht nur schnell fahren, sondern auch schnell laden und seine Leistung reproduzierbar abrufen können“, sagt Vorstandsvorsitzender Oliver Blume. Der bereits fahrbare Mission E Cross Turismo knüpft an die Studie Mission E an, die Porsche auf der Internationalen Automobilausstellung 2015 gezeigt hat. Das darauf basierende Serienauto feiert nächstes Jahr seine Premiere.

„Der Mission E Cross Turismo zeigt, wie wir uns die rein elektrische Zukunft vorstellen. Er verbindet Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit in einzigartiger Weise. Unser Fahrzeug wird nicht nur schnell fahren, sondern auch schnell laden und seine Leistung reproduzierbar abrufen können.“

Oliver Blume Vorstandsvorsitzender

Mit dem Bentayga Hybrid5 zeigt Bentley in Genf das erste Hybrid-Modell der Luxusklasse. Auch der neue Porsche 911 GT3 RS6, der Supersportwagen Bugatti Chiron Sport7 oder der Super-SUV Lamborghini Urus8 ziehen die Blicke auf sich. SEAT lockt die Besucher unter anderem mit dem CUPRA e-Racer9, dem ersten rein elektrischen Tourenrennwagen der Welt, an den Stand.

1
Bentley Bentayga Hybrid – das Fahrzeug wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG. Vorläufige Werte: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 3,3; Stromverbrauch in kWh/100 km: noch nicht bekannt; CO2-Emission kombiniert: 75 g/km.
2
SEAT CUPRA e-Racer – Motorsportfahrzeug wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.
3
Bugatti Chiron Sport – Kraftstoffverbrauch in l/100km: innerorts 35,2 / außerorts 15,2 / kombiniert 22,5; CO2-Emission kombiniert in g/km: 516; Effizienzklasse: G

ŠKODA Scooter - die Studie wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.

Eine besondere Rolle spielt beim Autosalon die urbane Mobilität in den Städten – sie soll effizienter, sauberer und lebenswerter werden. Eine ebenso praktische wie effiziente Lösung für nachhaltige Mobilität im urbanen Umfeld ist der ŠKODA Scooter10. Die Studie kann dank Klappmechanismus ohne Einbußen beim Stauvolumen im Gepäckraum des ŠKODA OCTAVIA11 und des ŠKODA SUPERB12 verstaut werden. Gedacht ist der Tretroller für die „letzte Meile“ vom Parkplatz zum endgültigen Fahrtziel und die „erste Meile“ zurück zum Fahrzeug.
Die ultraleichte, zweisitzige Passagierkabine lässt sich entweder mit einem Auto- oder einem Flugmodul koppeln.  

Audi, Italdesign und Airbus „Pop.Up Next“ - die Konzeptstudie wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.

Audi, Italdesign sowie Airbus zeigen in Genf, wie der Verkehr auf der Straße und in der Luft zusammenwachsen könnten. Sie präsentieren mit dem „Pop.Up Next“13, ein rein elektrisches, vollautomatisiertes Konzept für horizontale und vertikale Mobilität. Das Fortbewegungsmittel soll in ferner Zukunft Menschen in Großstädten schnell und komfortabel auf der Straße und in der Luft transportieren und somit Verkehrsprobleme lösen. Im Innenraum dominiert ein 49 Zoll-Bildschirm, die Mensch-Maschine-Interaktion erfolgt über Sprach- und Gesichtserkennung, Eye-Tracking sowie Touch-Funktion.

Verbrauchswerte der genannten Fahrzeuge

1 Volkswagen I.D. VIZZION – die Studie wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.

2 Audi e-tron-Prototyp - wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.

3 Audi A6 - das Fahrzeug wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG. Vorläufige Werte: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,1 - 5,5; CO2-Emission kombiniert in g/km: 161 – 142.

4 Porsche Mission E Cross Turismo – die Konzeptstudie wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.

5 Bentley Bentayga Hybrid – das Fahrzeug wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG. Vorläufige Werte: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 3,3; Stromverbrauch in kWh/100 km: noch nicht bekannt; CO2-Emission kombiniert: 75 g/km.

6 Porsche 911 GT3 RS - Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 19,2 / außerorts 9,0 / kombiniert 12,8; CO2-Emission kombiniert in g/km: 291; Effizienzklasse: G

7 Bugatti Chiron Sport – Kraftstoffverbrauch in l/100km: innerorts 35,2 / außerorts 15,2 / kombiniert 22,5; CO2-Emission kombiniert in g/km: 516; Effizienzklasse: G

8 Lamborghini Urus – Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 16,7 / außerorts 9,7 / kombiniert 12,3; CO2 Emission kombiniert in g/km: 279; Effizienzklasse: G

9 SEAT CUPRA e-Racer – Motorsportfahrzeug wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.

10 ŠKODA Scooter.- die Studie wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.

11 ŠKODA OCTAVIA - Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 8,5 - 6,7 / außerorts 5,5 - 4,7 / kombiniert 6,6 - 5,5; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 149 – 98; Effizienzklasse D – A

12 ŠKODA SUPERB - Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 9,0 - 4,5 / außerorts 6,2 - 3,5 / kombiniert 7,2 - 3,9; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 165 – 101; Effizienzklasse D – A+

13 Audi, Italdesign sowie Airbus „Pop.Up Next“ - die Konzeptstudie wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.