1. DEUTSCH
  2. News
  3. Stories
  4. 2018
  5. 04
  6. Elektrisch, vernetzt und geräumig für China

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Elektrisch, vernetzt und geräumig für China

E-Mobility, digitale Vernetzung und der SUV-Trend sind die Schwerpunktthemen bei der Auto China 2018 in Peking. Die Marken des Volkswagen Konzerns präsentieren in diesen Bereichen zahlreiche Neuheiten.

Ein Besuch in Halle W4 des neuen Pekinger Messegeländes ist in diesen Tagen wie ein Besuch in der Zukunft. Am Ende der Halle im Zentrum der Bühne des Volkswagen-Standes steht die Studie I.D. Vizzion1, ein Ausblick auf die nachhaltige Mobilität von morgen und übermorgen. Die Limousine ist das künftige Flaggschiff der voll-elektrischen I.D.-Familie und wird spätestens 2022 auf den Markt kommen. „Eine sehr reale Vision“, versprach Konzern-CEO und Marken-Chef Herbert Diess bei der Vorstellung der Studie am Messestand der Marke Volkswagen. Das Fahrzeug fährt voll autonom, enthält innovative Bedienungs- und Informationssysteme und arbeitet mit intuitiver Sprachkommunikation und Augmented Reality. Einen „Begleiter auf der Straße“, nannte Herbert Diess diesen Ausblick auf die Zukunft der Mobilität.

Volkswagen presents the new Lavida to the audience at ‘Beijing Auto Show 2018’. The vehicle is produced for the Chinese market and there it impresses again and again.

Volkswagen präsentiert dem Publikum auf der ‚Beijing Auto Show 2018‘ den neuen Lavida. Das Modell wird für den chinesischen Absatzmarkt produziert und begeistert dort immer wieder aufs Neue.

Kein Video von Volkswagen mehr verpassen, hier geht's zum Abo:
http://vwgroup.to/YnzD8

---

Weitere Informationen zu Volkswagen finden Sie auf den Media-Services:
https://www.volkswagen-media-services.com/

und auf Twitter:
https://twitter.com/vwpress_de

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Don't miss any updates, subscribe here to the Volkswagen YouTube channel: http://vwgroup.to/YnzD8

---

Further information can be found on our Media-Services: https://www.volkswagen-media-services.com/

and on the Volkswagen Twitter-channel: http://www.twitter.com/vwpress_en

Note in accordance with Directive 1999/94/EC in its currently applicable version: Further information on official fuel consumption figures and the official specific CO2 emissions of new passenger cars can be found in the EU guide "Information on the fuel consumption, CO2 emissions and energy consumption of new cars", which is available free of charge at all sales dealerships, from DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern, Germany and at www.dat.de.

Volkswagen Lavida: World Premiere / Weltpremiere

Eingerahmt wird der I.D.Vizzion auf der Auto China 2018 von einer Reihe neuer Modelle, die Volkswagen zum Teil noch in diesem Jahr auf den Markt bringen wird: Auf der rechten Seite ist die neue Generation des Lavida2 zu sehen, Marktführer unter den kompakten Limousinen. Im Jahr 2017 entschieden sich rund 450.000 Kunden für die kompakte Limousine. Auf der linken Seite feiert der neue Volkswagen CC3 seine Premiere, die in China gefertigte Version des Arteon4. Darüber hinaus unterstreicht Volkswagen auf der Messe mit dem neuen Touareg5 und dem T-Roc6 seine Ambition im wichtigen SUV-Segment. Eine beeindruckende Produkt- und Technologieoffensive von Volkswagen und seiner Joint Ventures SAIC und FAW auf dem weltweit wichtigsten Absatzmarkt des Konzerns. Allein im Lauf des Jahres 2018 werden in China neun neue Modelle präsentiert, und gemeinsam mit JAC wurde ein drittes chinesisches Joint Venture gestartet, das den SOL E20 X7 als erstes Modell präsentiert.

Mit fast 3,2 Millionen verkauften Fahrzeugen war Volkswagen im Jahr 2017 die erfolgreichste Marke in China. Das Jahr 2018 schreibt diesen Erfolg fort: Mehr als 750.000 Auslieferungen im ersten Quartal bedeuten gegenüber dem Vorjahr ein weiteres Wachstum um 8,6 Prozent. Um diese starke Position zu sichern, hat Volkswagen unter dem Titel „Move forward“ eine umfangreiche Markeninitiative für den chinesischen Markt gestartet: Das Modellprogramm wird komplett erneuert und in zusätzlichen Marktsegmenten deutlich erweitert. Dazu kommt ein umfangreiches Angebot an „New Energy Vehicles“ mit Plug-In-Hybrid oder vollelektrischem Antrieb.

ŠKODAS drittes SUV

Neue SUV-Modelle, E-Mobility und digitale Vernetzung – so lauten die Großtrends bei der Auto China 2018, und in jedem dieser Bereiche haben die Marken des Volkswagen Konzerns Neuheiten zu bieten. In Peking feierte etwa das City-SUV ŠKODA KAMIQ8 seine Weltpremiere. Es ist nach ŠKODA KODIAQ9 und ŠKODA KAROQ10 das dritte Mitglied der SUV-Familie von ŠKODA. Der KAMIQ führt die kraftvolle ŠKODA SUV-Formensprache konsequent fort und überzeugt mit moderner Technologie und expressivem Design. Bereits wenige Monate nach der Messe startet das Mainstream-City-SUV in den Markt.

Der neue ŠKODA KAMIQ vereint kompakte Abmessungen mit einem verblüffend geräumigen Innenraum. Als Antrieb kommt ein komplett neu entwickelter 1,5-Liter-Benziner zum Einsatz, der eine Leistung von 81 kW und ein Drehmoment von bis zu 150 Nm mobilisiert. Er ist an ein Automatikgetriebe gekoppelt. Die junge, urbane Käuferschicht, an die sich der KAMIQ richtet, möchte ihren digitalen Lifestyle auch unterwegs im Fahrzeug nahtlos fortsetzen und wünscht moderne Konnektivitätslösungen. Das neue SUV ist daher mit einem von ŠKODA neu entwickelten intelligenten Konnektivitätssystem ausgestattet. Technologisches Highlight des Systems ist die Sprachsteuerung: Die Software versteht regionale chinesische Dialekte und erlernt sogar automatisch individuelle oder lokale Sprachstile.

Langversion des Audi Q5

Das Sports Utility-Segment umfasst in China inzwischen 44 Prozent des gesamten Marktes, mit weiter klar steigender Tendenz. Mit 4,77 Meter Länge, reichlich Platz für fünf Personen und für viel Gepäck präsentiert sich der neue Audi Q5L11 in Peking. Die Langversion des erfolgreichen SUV wendet sich speziell an Kunden in China. Sie können zwischen fünf Ausstattungslinien und zwei Leistungsversionen des 2.0 TFSI wählen – der Allradantrieb quattro ist Serie.

Audi-Kunden in China schätzen traditionell Autos mit großem Raumangebot und hohem Prestigewert. Derzeit bietet Audi drei Modelle mit verlängertem Radstand an, nun kommt der Audi Q5L neu dazu. Der Audi Q5L ist der erste SUV der Marke in einer Langversion. Gegenüber seiner Ausgangsbasis ist er beim Radstand und in der Außenlänge um jeweils 88 Millimeter gewachsen. Davon profitieren die Fondpassagiere: Sie bekommen zusätzliche Kniefreiheit von 110 Millimeter. Der Gepäckraum bietet je nach Stellung der Fondsitz­anlage unverändert 550 bis 1.550 Liter Volumen.

Die Käufer des Audi Q5L können – abhängig von der Motorisierung – zwischen den Ausstattungslinien Vogue, Lifestyle, Design, Sport und Sport plus wählen. Sie unterscheiden sich in vielen Exterieur- und Interieur-Details. Als Antrieb des Audi Q5L dient ein Bestseller auf dem chinesischen Markt: der kraftvolle und effiziente Vierzylinder-Turbo 2.0 TFSI. Erhältlich ist er mit 140 kW (190 PS) oder mit 185 kW (252 PS). In 8,6 beziehungsweise 6,7 Sekunden beschleunigt er das SUV von null auf 100 km/h. Wie schon den Q5 mit normalem Radstand produziert Audi auch den Q5L im Joint-Venture mit FAW-VW in CKD-Fertigung im nordchinesischen Werk Changchun. Ein Teil der vorgefertigten Bauteile kommen aus dem Audi-Werk San José Chiapa in Mexiko. Der Verkauf startet im Sommer 2018.

Porsche Mission E Cross Turismo – die Konzeptstudie wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG

Eine Verbindung von SUV und E-Mobility stellt Porsche in Peking vor: die Studie Mission E Cross Turismo12. Mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 Stundenkilometer in weniger als 3,5 Sekunden und einer Spitzengeschwindigkeit von mehr als 250 Stundenkilometern verbindet der komplett elektrisch angetriebene Cross Turismo die typische Porsche-Sportlichkeit mit dem Raumangebot eines SUV – mit zusätzlichen Stauraum und mehr Raum auf den Rücksitzen. Eine Vision, die schon bald nach dem Produktionsbeginn des Mission E auf den Markt gebracht werden soll.

Verbrauchskennzeichnung

1 Volkswagen I.D. Vizzion - Die Studie wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.

2 Volkswagen Lavida - Das Fahrzeug wird in Europa nicht zum Kauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

3 Volkswagen CC - Das Fahrzeug wird in Europa nicht zum Kauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

4 Volkswagen Arteon 2,0 l TSI 4MOTION (206 kW/280 PS) - Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 9,2 / außerorts 6,1 / kombiniert 7,3; CO2-Emission kombiniert in g/km: 164; CO2-Effizienzklasse: C.

5 Volkswagen Touareg 3.0 TDI (210 kW/286 PS) - Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 8,1 / außerorts 6,2 / kombiniert 6,9; CO2-Emission kombiniert in g/km: 182; CO2-Effizienzklasse: C.

6 Volkswagen T-Roc (China Version) - Das Fahrzeug wird in Europa nicht zum Kauf angeboten und und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

7 Volkswagen SOL E20X – Die Studie wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.

8 ŠKODA KAMIQ 1,5 TSI DSG 81 kW (110 PS) - Dieses Fahrzeug wird nur auf dem chinesischen Markt angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.

9 ŠKODA KODIAQ – Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 9,1 - 5,7 / außerorts 6,4 - 4,5 / kombiniert 7,4 - 4,9; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 170 - 129; CO2-Effizienzklasse: C - A

10 ŠKODA KAROQ – Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,8 - 4,4 / außerorts 5,0 - 4,1 / kombiniert 5,6 - 4,2; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 127 – 112; CO2-Effizienzklasse: B – A

11 Audi Q5L - Dieses Fahrzeug wird in Deutschland und der EU derzeit nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.

12 Porsche Mission E Cross Turismo – die Konzeptstudie wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG