1. DEUTSCH
  2. News
  3. Stories
  4. 2018
  5. 07
  6. Merkel und Chinas Ministerpräsident fahren SEDRIC

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Merkel und Chinas Ministerpräsident fahren SEDRIC

Merkel und Chinas Ministerpräsident fahren SEDRIC

Angela Merkel und der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang haben in Berlin eine Demonstration zum autonomen Fahren besucht. Dabei unternahmen die Kanzlerin und ihr Staatsgast auch eine Probefahrt im Volkswagen Konzeptfahrzeug SEDRIC.

Die Kanzlerin wirkte beeindruckt, als sie am Dienstag auf dem ehemaligen Berliner Flughafen Tempelhof vor eine Gruppe deutscher und internationaler Journalisten trat. Es sei spannend gewesen, sagte Angela Merkel, „autonomes Fahren in der Praxis zu erleben“. Zuvor hatte Merkel zusammen mit dem chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang an einer Demonstration verschiedener Projekte aus diesem Bereich von Volkswagen, Daimler und BMW teilgenommen. Dabei hatte Merkel auch die Gelegenheit zu einer Probefahrt im vollelektrisch und autonom fahrenden Volkswagen Konzeptfahrzeug SEDRIC zusammen mit Volkswagen Konzernvorstand Herbert Diess genutzt. „Wir haben eine kleine Fahrt gemacht und sind auch wieder heil angekommen“, berichtete Merkel ihren Zuhörern von dem Erlebnis.
Li Keqiang ist zurzeit für deutsch-chinesische Konsultationen in Deutschland. Während seines Staatsbesuches hat Volkswagen bereits mehrere Absichtserklärungen mit chinesischen Partnern zu Kooperationen in den Bereichen E-Mobilität, Konnektivität, Mobilitätsdienste und autonomes Fahren unterzeichnet. Schlüsseltechnologien, bei denen Merkel auf eine fruchtbare Zusammenarbeit setzt, von der beide Länder profitieren. „Die Entwicklung ist in vollem Gange“, sagte Angela Merkel. „Es wäre schön, wenn Deutschland und China vorne  

 

Angela Merkel und der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang haben in Berlin eine Demonstration zum autonomen Fahren besucht. Dabei unternahmen die Kanzlerin zusammen mit ihrem Staatsgast und Volkswagen Konzernvorstand Herbert Diess auch eine Probefahrt im Volkswagen Konzeptfahrzeug SEDRIC.
------------------
Weitere Informationen finden Sie auf http://www.volkswagenag.com und auf Twitter: http://www.twitter.com/vwgroup_de

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
------------------
Further information can be found on http://www.volkswagenag.com and on Twitter: http://www.twitter.com/vwgroup

Note in accordance with Directive 1999/94/EC in its currently applicable version: Further information on official fuel consumption figures and the official specific CO2 emissions of new passenger cars can be found in the EU guide "Information on the fuel consumption, CO2 emissions and energy consumption of new cars", which is available free of charge at all sales dealerships, from DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern, Germany and at www.dat.de.

Merkel und Chinas Ministerpräsident fahren SEDRIC

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen