1. DEUTSCH
  2. News
  3. Stories
  4. 2018
  5. 09
  6. Die Batterie der Zukunft

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Die Batterie der Zukunft

Die Batterie der Zukunft

Mehr als 300 junge Forscher und Entwickler promovieren zurzeit im Volkswagen Konzern. Der dritte Teil unserer Doktorandenserie führt in die noch unerforschte Welt der Zellchemie.

Die Batterie der Zukunft

Unter dem Motto „Researching Towards Tomorrow“ informierten sich rund 700 Fachbesucher auf dem 13. Doktorandentag des Volkswagen Konzerns in Wolfsburg. Dieses Jahr standen dabei besonders die Themen Elektromobilität, Digitalisierung, Leichtbau sowie Umwelt- und Ressourceneffizienz im Fokus.

Und drei der Doktoranden selbst. In einer Filmserie stellen wir Patrick Arnold, Robert Wendland und Anja Bielefeld aus dem Forschungsbereich Antriebstechnik vor. Oben im Film nimmt Sie Anja Bielefeld in Teil drei unserer Serie mit in das Technologiezentrum Elektrotraktion in Isenbüttel bei Wolfsburg. Gemeinsam mit ihren Kollegen erforscht die Doktorandin dort das Innenleben von Feststoffbatterien, die als entscheidender Faktor für die Elektromobilität der Zukunft gelten.

Wie das Doktorandenprogramm der Volkswagen AG funktioniert

Drei Jahre haben die Doktorandinnen und Doktoranden bei Volkswagen Zeit, um ihre Dissertationen anzufertigen. Währenddessen arbeiten sie eng mit ihren Hochschulen und Professoren und natürlich mit dem jeweiligen Fachbereich zusammen, aus dem ihnen auch ihr Promotionsbetreuer zur Seite steht. Nach der Promotion ist die Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis bei Volkswagen möglich.  

Mehr dazu lesen Sie hier:  Doktorandenprogramm.