1. DEUTSCH
  2. News
  3. Stories
  4. 2018
  5. 10
  6. Die SUV Offensive

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Die SUV Offensive

Mit zahlreichen neuen Modellen setzen die Marken des Volkswagen Konzerns beim weltweiten Boom der „Sports Utility Vehicles“ Akzente. 

Die Marken des Volkswagen Konzerns setzen den gezielten Ausbau ihrer Modellpalette im Bereich „Sports Utility Vehicles“ (SUV) mit großer Vielfalt und Dynamik fort. Besondere Fortschritte erzielen die Hersteller dabei bei für einzelne Märkte maßgeschneiderten Modellen sowie in puncto Nachhaltigkeit. Die neueste SUV-Generation ist nämlich in puncto  Verbrauch ähnlich effizient wie vergleichbare Fahrzeuge der jeweiligen Kompakt- oder Limousinen-Klasse unterwegs.  

Markt für Kleine SUVs wächst besonders stark

Neueste Attraktion aus dem Konzern ist der Volkswagen T-Cross, der an diesem Donnerstag gleichzeitig Weltpremiere in Amsterdam, Shanghai und Sao Paulo feiert. Das urbane Crossover-Modell ist das erste Kleinwagen-SUV der Marke und setzt in seiner Klasse neue Maßstäbe bei Vielseitigkeit und Praktikabilität. Wie das Schwestermodell Polo wird auch der neue T-Cross im spanischen Volkswagen Werk Navarra produziert. Bis 2019 investiert Volkswagen dort rund eine Milliarde Euro, um den besonders stark wachsenden Markt der kleinen SUV zu bedienen. Studien prognostizieren SUV-Modellen der Kleinwagen- und der Kompaktwagen-Klasse in den nächsten zehn Jahren eine Verdoppelung.

Mit dem neuen T-Cross forciert Volkswagen seine weltweite SUV-Offensive. Gestartet wurde sie 2015 mit dem aktuellen Tiguan. 2017 folgten der optional siebensitzige Tiguan Allspace und der kompaktere T-Roc. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Fahrzeugen, die speziell auf die Märkte in China und den USA zugeschnitten sind, in denen die SUV-Umsätze weiter zulegen. Im Jahr 2020 könnten Prognosen zufolge bereits 40 Prozent aller verkauften Konzern-Fahrzeuge in China SUVs sein. In den Jahren 2018 bis 2020 kommen allein in China zwölf Volkswagen SUV-Modelle, vier ŠKODA SUV-Fahrzeuge und bis 2022 zehn Audi SUV-Fahrzeuge zusätzlich auf den Markt. Die besondere Bedeutung des chinesischen Marktes unterstreicht auch die Tatsache, dass Volkswagen die dritte Generation des Flaggschiffs Touareg im Frühjahr 2018 in Peking präsentierte. Produziert wird der neue Touareg auf Basis des Plattformkonzepts Modularer Längsbaukastens (MLB), das von Audi entwickelt wurde und auf dessen Basis zahlreiche weitere SUVs wie Audi Q7, Porsche Cayenne, Bentley Bentayga oder Lamborghini Urus1 konzipiert sind.  

Auch auf dem US-Markt konnte die Marke Volkswagen dank starker SUV-Nachfrage in diesem Jahr gute Umsatzsteigerungen verzeichnen. Vor allem die Crossover SUVs Tiguan und Atlas2 stehen bei der US-Kundschaft hoch im Kurs. Im September stellte Volkswagen auf der Monterey Car Week (USA) eine Pickup- sowie eine Cross-Sport-Version des Atlas als Showcars vor.


Audi punktet in der Premium-Klasse mit der zweiten Generation des Q3 – einem kompakten SUV mit hohem Alltagsnutzen sowie Infotainment und Assistenzsystemen auf Oberklasse-Niveau, der ab November auf den europäischen Markt kommt. Bereits seit Sommer ist der Q8 erhältlich, das neue Top-Modell der Q-Familie, welches die Eleganz eines viertürigen Luxus-Coupés und die praktischen Talente eines großen SUV mit modernsten Bedien- und Fahrwerkstechnologien sowie intelligente Assistenzsystemen verbindet. Mit der Weltpremiere des Oberklasse-SUV e-tron3 im September startete die Marke mit den Vier Ringen ihre Elektrifizierungs-Offensive. Bis 2025 sollen elektrifizierte Modelle rund ein Drittel des Absatzes ausmachen.

Porsche stellte im Juli die Modellpflege-Version seines Bestsellers Macan vor, von dem seit 2014 mehr als 350.000 Einheiten ausgeliefert wurden – ein Kraftpaket mit effizientem Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner und 10,9 Zoll großem Touchscreen. Als nächstes großes Highlight wird der Porsche Taycan auf den Markt kommen – der erste rein elektrisch betriebene Porsche, dessen Produktion CO2-neutral erfolgen soll. Er beschleunigt in weniger als 3,5 Sekunden auf Tempo 100 und kann in vier Minuten für eine Reichweite von rund 100 Kilometern (nach NEFZ) geladen werden.

Weltpremiere in China

Nur für China: ŠKODA Kamiq

Auch ŠKODA setzt voll auf China und präsentiert in Kürze den Kodiaq GT, das erste SUV-Coupé der Marke, das genau wie der ŠKODA Kamiq4 nur auf dem chinesischen Markt angeboten wird. Die Weltpremiere findet auf der Guangzhou Motorshow Ende November 2018 statt. Der KODIAQ, das im September 2016 vorgestellte erste große SUV von ŠKODA, verkaufte sich innerhalb der ersten zwei Jahre mehr als 250.000 mal. Auf dem Pariser Autosalon im Oktober dieses Jahres wurde erstmals der ŠKODA KODIAQ RS gezeigt, eine besonders sportliche Version.

SEAT setzt seine Produktoffensive Anfang des Jahres 2019 mit dem siebensitzigen TARRACO fort, dem dritten SUV der Marke nachdem Ateca und dem neuen Kompakt-Crossover Arona. Als neues Spitzenmodell der SUV-Familie verbindet der SEAT Tarraco modernste Technologie, dynamisches, agiles Handling, uneingeschränkte Alltagstauglichkeit und Funktionalität mit elegantem und zukunftsweisendem Design.

In der Superpremium-Klasse sind SUVs ebenfalls auf dem Vormarsch. Bentley ist mit dem Bentayga am Start, dem „stärksten und exklusivsten SUV der Welt“, dessen Diesel-Version zugleich den geringsten CO₂-Ausstoß in der Bentley-Flotte erreicht. Die Hybrid Version des Bentayga wird 2019 erscheinen und diesen Wert deutlich toppen – mit CO₂-Emissionen von nur noch 75 g/km (NEDC). Lamborghini schließlich bietet den Urus1 als „Super SUV“ an – mit einer Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h das zurzeit schnellste verfügbare SUV.

SUV-Produktion wird deutlich sauberer

Das Jahr 2020 markiert dann auch im SUV-Segment den Einstieg in die massentaugliche Elektro-Ära – dann erscheint mit dem ID. CROZZ das erste Volkswagen SUV aus einer komplett elektrischen Baureihe. Doch bereits heute leisten die modernen SUVs der Marken einen erheblichen Beitrag zur Senkung der CO₂-Belastung. So hat ein Volkswagen T-Roc 1.6 TDI5 mit 85 kW/115 PS einen CO₂-Ausstoß von rund 113 g/100 km – vergleichbar mit einem gleich motorisierten Golf 1.6 TDI6 (108 g/100 km).

Insbesondere in der SUV-Produktion setzt der Konzern große Anstrengungen auf die Reduktion des CO₂-Ausstoßes. So sollen durch eine höhere Energieeffizienz – etwa durch die Optimierung der Werksinfrastruktur sowie den Umstieg auf Erneuerbare Energien die CO₂-Emissionen pro Fahrzeug bis 2025 um 45 Prozent (gegenüber 2010) sinken. Für die SUVs der Volkswagen Marken bedeutet das: Sie erfüllen insofern nicht nur höchste Ansprüche bei Technologie, Innovation und Komfort, sondern auch in puncto Nachhaltigkeit.

1 Lamborghini Urus: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 12,7; CO2-Emission kombiniert: 290 g/km; Effizienzklasse: G.

2 Volkswagen Atlas: Das Fahrzeug wird in Deutschland nicht zum Verkauf angeboten.

3 Audi e-tron: Das Fahrzeug wird in Deutschland noch nicht zum Verkauf angeboten.

4 ŠKODA Kamiq: Das Fahrzeug wird in Deutschland nicht zum Verkauf angeboten.

5 T-Roc 1.6 TDI: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 5,0 – 4,9, außerorts 4,0 – 3,9, kombiniert 4,4 – 4,3; CO2-Emission kombiniert: 115 – 113 g/km; Effizienzklasse: A.

6 Golf 1.6 TDI: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 4,7 – 4,6, außerorts 3,9 – 3,8, kombiniert 4,2 – 4,1; CO2-Emission kombiniert: 109 – 106 g/km; Effizienzklasse: A.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.deunentgeltlich erhältlich ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste aus allen Autowelten