1. DEUTSCH
  2. News
  3. Stories
  4. 2022
  5. 03
  6. Ukraine-Hilfe: Volkswagen unterstützt DRK mit 22 Fahrzeugen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Ukraine-Hilfe: Volkswagen unterstützt DRK mit 22 Fahrzeugen

Ukraine aid: Volkswagen supports DRK with 22 vehicles

Konzern Flüchtlingshilfe und Sportkommunikation übergaben Caravellen und Crafter.

Volkswagen hat insgesamt 22 Fahrzeuge an das Deutsche Rote Kreuz in Niedersachsen übergeben. „Wir wollen und werden den Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen müssen, weiter helfen. Deshalb stellen wir unter anderem auch diese 22 Fahrzeuge dem Deutschen Roten Kreuz zur Verfügung. Das ist ein wichtiges Signal, dass wir die Geflüchteten nicht alleine lassen, sondern ihnen weiter beistehen“, so Gunnar Kilian, Konzern Personalvorstand.

Gunnar Kilian

Laut Kilian könne das DRK mittels dieser Unterstützung zudem genau da helfen, wo es aktuell am dringendsten sei. Denn die Fahrzeuge werden bei Fahrdiensten zu Unterbringungen oder bei Verteilung von Sachspenden eingesetzt. Marcellus Puig, Personalleiter der Marke Volkswagen, Dominik Günther von der Volkswagen Sportkommunikation und Oliver Braun von der Konzern Flüchtlingshilfe stellten die T6 Caravellen und Crafter im Namen des Unternehmens verschiedenen DRK-Kreisverbände und Ortsgruppen im ganzen Land Niedersachsen zur Verfügung. „Normalerweise machen wir Sportlerinnen und Sportler in der Region mobil, indem die Vereine unsere Fahrzeuge für ihre Fahrten zu Wettbewerben und Trainingseinsätzen nutzen können. Jetzt gibt es einen ungleich wichtigeren Zweck zu erfüllen: nämlich humanitäre Hilfe zu leisten im Ukraine-Krieg. Daher übergeben wir unsere Flotte den Hilfsorganisationen für ihr Engagement“, sagt Günther. Bis mindestens Ende April kann das DRK über die Fahrzeuge verfügen und damit seine Kreisverbände bei ihrer Arbeit unterstützen.

Daniela Cavallo

Konzernbetriebsratsvorsitzende Daniela Cavallo ergänzt: „Unsere Belegschaft hat in den vergangenen Wochen mit ihrer Spendenbereitschaft und etlichen Hilfsaktionen für die Ukraine ein großes Herz bewiesen. Vom Unternehmen kommt jetzt weitere Unterstützung, indem es den regionalen Hilfsorganisationen Fahrzeuge zur Verfügung stellt. Das begrüßen wir als Betriebsrat ausdrücklich. Es zeigt, wie sehr Volkswagen fest in der Region und unserer Gesellschaft verankert ist und sich für seine Mitmenschen einsetzt.“

Andreas Ring, Vorstand des DRK-Kreisverbandes Wolfenbüttel e.V., zeigt sich begeistert von der Unterstützung: „Wir sind Volkswagen sehr dankbar. Schließlich benötigen wir die Fahrzeuge sehr dringend, um die notwendigen Fahrdienste anbieten zu können. Wir sind froh, dass wir die tolle Zusammenarbeit mit Volkswagen von 2015 fortsetzen können.“

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen